Advertisement

Produktions- und Pigmentanalysen an Utricularia vulgaris L

  • R. Maier

Zusammenfassung

Um ein Gesamtbild der Primärproduktion des Neusiedler Sees zu erhalten, ist es erforderlich, zumindest jene Pflanzenarten zu erfassen, die einen prozentuell großen Anteil an der Vegetation der Seefläche bilden. Nachdem die Untersuchungen über die Produktivität von Phragmites communis Trin. schon ein recht klares Bild ergeben (zusammenfassende Darstellung bei BURIAN, III A), stellte sich die Aufgabe, ökologisch-produktionsbiologische Analysen auch an Utricularia vulgaris L. durchzuführen, die durch die Eigenart ihrer Lebensweise fest an den Schilfbestand des Sees gebunden ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BRAY, J.R.: The primary productivity of vegetation of Central Minnesota, USA, and its relationship to chlorophyll content and albedo. In: LIETH, H. (Ed.): Stoffproduktion der Pflanzendecke, 102–107 (1962).Google Scholar
  2. BURIAN, K.: Phragmites communis Trin. im Röhricht des Neusiedler Sees: Wachstumsanalysen, Produktion und Wasserverbrauch. Beitrag III A in diesem Band.Google Scholar
  3. DIRMHIRN, I.: Das Strahlungsfeld im Lebensraum, 426 S. Frankfurt am Main: Akad. Verlagsgesellschaft 1964.Google Scholar
  4. DRAXLER, G.: Gaswechselmessungen an Utricularia vulgaris L. Beitrag III D in diesem Band.Google Scholar
  5. ECKEL, O.: Zur Thermik des Neusiedler Sees. Wetter und Leben 5, 72–78 (1953).Google Scholar
  6. GOEBEL, K.: Pflanzenbiologische Schilderungen I. Teil, 386 S. Marburg: Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, 1889.Google Scholar
  7. HEGI, G.: Illustrierte Flora von Mittel-Europa VI/I. München-Wien 1928.Google Scholar
  8. KOPF, F.: Wasserwirtschaftliche Probleme des Neusiedler Sees und des Seewinkels. Österr. Wasserwirtschaft 15, 190–203 (1963).Google Scholar
  9. MEDINA, E., LIETH, H.: Die Beziehungen zwischen Chlorophyllgehalt, assimilierender Fläche und Trockensubstanzproduktion in einigen Pflanzengemeinschaften. Beitr. Biol. Pflanze 40,451–494(1964).Google Scholar
  10. ROTHMALER, H.: Exkursionsflora von Deutschland. 6. Aufl. Berlin: Volk und Wissen 1967.Google Scholar
  11. SAUBERER, F.: Über das Licht im Neusiedler See. Wetter und Leben 4, 12–15 (1952).Google Scholar
  12. SAUERZOPF, F.: Zur Frage der Wasserstandsschwankungen des Neusiedler Sees. Wiss. Arb. Burgenland 29, 117–123 (1962).Google Scholar
  13. SCHOPFER, P.: Experimente zur Pflanzenphysiologie. Eine Einführung, 418 S. Freiburg: Rombach 1970.Google Scholar
  14. STEINHAUSER, F.: Klimatologische Gesichtspunkte für die Kurorteplanung im Burgenland. Wiss. Arb. Burgenland 30, 125–137 (1965).Google Scholar
  15. TÓTH, L., SZABÓ, E.: Zönologische und ökologische Untersuchungen in den Röhrichten des Neusiedler Sees (Fertö-tö). Annal. Biol. Tihany 28, 151–168, Hungaria (1961).Google Scholar
  16. TUSCHL, P.: Die Transpiration von Phragmites communis Trin. im geschlossenen Bestand des Neusiedler Sees. Wiss. Arb. Burgenland 44, 126–186 (1969).Google Scholar
  17. Wagner, H.: Illustrierte Deutsche Flora. 2. Aufl., 914 S. Stuttgart: K. Thienemann’s Verlag 1882.Google Scholar
  18. WEISSER, P.: Die Vegetationsverhältnisse des Neusiedler Sees, pflanzensoziologische und ökologische Studien. Wiss. Arb. Burgenland 45, 1–83 (1970).Google Scholar
  19. ZIEGLER, E., EGLE, K.: Zur quantitativen Analyse der Chloroplastenpigmente: I. Kritische Überprüfung der spektralphotometrischen Chlorophyll-Bestimmung. Beitr. Biol. Pflanze 41,11–37(1965).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1973

Authors and Affiliations

  • R. Maier
    • 1
  1. 1.WienAustria

Personalised recommendations