Advertisement

Elektrodynamik in der nichtlinearen Spinortheorie

  • W. Heisenberg
Part of the Gesammelte Werke / Collected Works book series (HEISENBERG, volume B)

Zusammenfassung

Die Ableitung der Elektrodynamik aus der nichtlinearen Spinortheorie erfordert die Lösung dreier ziemlich unabhängiger Probleme. 1. Es ist zu zeigen, daß es Bosonenzustände der Ruhmasse 0 als Eigenlösungen gibt, die die Symmetrieeigenschaften der Photonen in bezug auf die Lorentzgruppe aufweisen. Dabei ergeben sich die Maxwellschen Gleichungen. 2. Der Grundzustand der Welt muß in bezug auf die Isospingruppe unsymmetrisch sein. Aus dieser Unsymmetrie muß die bekannte Unsymmetrie der Elektrodynamik hergeleitet werden. Dabei ergibt sich für die Ladung der Teilchen die Regel von Gell-Mann und Nishijima. 3. Die Kopplungskonstante, d.h. die Sommerleldsche Feinstrukturkonstante, kann aus der grundlegenden Feldgleichung ermittelt werden, wenn es gelingt, die Normierung des Photonenzustandes durchzuführen. Das mathematische Problem der Normbestimmung ist bisher noch nicht befriedigend gelöst.

Electrodynamics in the Nonlinear Spinor Theory

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • W. Heisenberg
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations