Juckreiz — Symptom oder Krankheit

  • Dieter Metze
  • Sonja Reimann
  • Thomas Luger
Part of the Fortschritte der praktischen Dermatologie und Venerologie book series (DERMATOLOGIE, volume 15)

Zusammenfassung

Juckreiz (Pruritus) zählt zu den häufigsten Beschwerden, die vom Hautorgan ausgehen können. Es handelt sich dabei um eine unangenehme, selbständige Sinneswahrnehmung der Haut, welche mit dem unstillbaren Verlangen einer mechanischen Reizbeantwortung einhergeht [1]. Chronischer Juckreiz kann, ähnlich wie Schmerz, das Allgemeinbefinden des Patienten erheblich beeinträchtigen und im Extremfall zu einer Suizidgefährdung führen. Im Gegensatz zu Schmerz sind jedoch der Juckreiz und nachfolgendes Kratzen mit einem negativen sozialen Image behaftet und werden daher insbesondere in der Anogenitalregion von den Patienten häufig mit Brennen oder Trockenheit umschrieben. Juckreiz ist einerseits eine physiologische Nozizeption, welche dazu dient, schädigende Noxen wie Parasiten, Pflanzenbestandteile oder Chemikalien von der Haut zu entfernen, andererseits ein Erkrankungssymptom, das zu Hautschädigung führen kann [3, 17].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Dieter Metze
  • Sonja Reimann
  • Thomas Luger

There are no affiliations available

Personalised recommendations