Advertisement

Grundrechte pp 49-71 | Cite as

Kapitel 3: Leben / Körperliche Unversehrtheit (Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG)

  • Volker EppingEmail author
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, wie es von Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG geschützt wird, ist ohne Vorgänger in der deutschen Verfassungsgeschichte. Weder die Paulskirchenverfassung von 1848 noch die Weimarer Reichsverfassung kannten vergleichbare Verbürgungen. Hintergrund für die Aufnahme des Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG in das Grundgesetz waren die nationalsozialistischen Verbrechen, wie die „Endlösung der Judenfrage“, die „medizinischen“ Experimente am lebenden Menschen, Zwangssterilisationen und Folterungen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Juristische FakultätGottfried Wilhelm Leibniz Universität HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations