Advertisement

Die parlamentarische Regierung des XVIII. Jahrhunderts

  • Rudolf Gneist

Zusammenfassung

Mit der Reformation, Revolution, Restanration und Vertreibung der Stuarts sind die Grenzmarken der Staatsgewalten in England festgestellt, ist die Staatsverfassung zu einem formellen Abshluß gelangt. Eine äußere Aenderung tritt noch ein durch die Union Schottlands (1706) und Irlands (1801). Abgesehen davon bezeichnet die Thronbesteigung Wilhelm’s III., mit der Declaration der Rechte, den Beginn der parlamentarischen Parteiregierungsweise, welche einen umfassenden Ueberblick auf den Gliederbau dieses Staatswesens im XVIII. Jahrhundert voraussetzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1882

Authors and Affiliations

  • Rudolf Gneist

There are no affiliations available

Personalised recommendations