Advertisement

Instabilität und Vascularisation langer Röhrenknochen im Experiment

  • F. Eitel
  • L. T. Dambe
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 72)

Zusammenfassung

Unsere angiographischen und mikroangiographischen Untersuchungen stabiler extra- und intramedullärer Osteosynthesen beweisen, daß unter Stabilität die primäre, callusfreie Knochenbruchheilung mit einer „Primärheilung des Gefäßsystems“ einhergeht. Darunter verstehen wir ein physiologisches Verteilungsmuster der Knochengefäße unter Beibehaltung des Stromflusses. Die medullären Gefäßaufzweigungen der A. nutritia anastomosieren normalerweise mit den epiund metaphysären Gefäßen und geben im Bereich der Diaphyse zentrifugale Äste an die Corticalis ab, die zu mehr als 2/3 durch diese Gefäße ernährt wird. Nur die äußersten Corticalisschichten werden vom Periost versorgt. Die Frage bleibt, ob unter Instabilität das physiologische Gefäßverteilungsmuster beibehalten wird oder ob gewisse Kompensationsmechanismen eine überwiegend periostale Ernährung der Corticalis hervorrufen. Diese Frage ist berechtigt, da Instabilität periostale Reaktion im Sinne periostaler Knocheneubildung hervorruft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    RHINELANDER, F. W., BARAGRY, R. A.: Microangiography in bone healing. J. Bone Jt. surg. 44 A, 1273 (1962).Google Scholar
  2. 2.
    van de BERG, A. P., DAMBE, L. T., SCHWEIBERER, L.: Angiographische und mikroangiographische Technik an der Tibia des Hundes. in: Loose “Angiographie”, Thieme, Stuttgart 1971.Google Scholar
  3. 3.
    SCHWEIBERER, L., van de BERG, A. P., DAMBE, L. T.: Das Verhalten der intraossären Gefäße nach Osteosynthese der frakturierten Tibia des Hundes. Therapiewoche 20, 1330 (1970).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • F. Eitel
    • 1
    • 2
  • L. T. Dambe
    • 1
    • 2
  1. 1.Chirurgischen Universitätsklinik HomburgSaarDeutschland
  2. 2.Institut für Experimentelle ChirurgieChirurgischen Universitätsklinik HomburgSaarDeutschland

Personalised recommendations