Advertisement

Die Stimulierbarkeit des Pankreas nach allogener heterotoper Substitutions- und Auxiliartransplantation sowie während in vitro-Perfusion mit allogenem Blut

  • G. Zimmermann
  • O. Boeckl
  • H. Fritzsche
  • E. Hell
  • A. Kroiss
  • M. Lasczc
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 72)

Zusammenfassung

In der Pankreasdiagnostik haben sich Stimulationstests, die dynamische Funktionsabläufe erkennen lassen, gegenüber statischen Verfahren, die auf Einzelwerte zurückgreifen, durchgesetzt. Anhand der im folgenden beschriebenen Versuchsmodelle wird die Stimulierbarkeit der exkretorischen und inkretorischen Funktion des denervierten Pankreas nach allogener Revascularisation in vivo und in vitro untersucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    CERRA, F. B., ADAMS, J. R., EGGERT, D. E. BERGAN, J. J.: Amer. J. Surg. 120, 693 (1970)Google Scholar
  2. 2.
    ZIMMERMANN, G., BOECKL, O., HELL, E.: Chirurg 42 554 (1971).PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    ZIMMERMANN, G., HELL, E.: Langenbecks Arch Chir. 328 328 (1971).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • G. Zimmermann
    • 1
    • 2
  • O. Boeckl
    • 1
    • 2
  • H. Fritzsche
    • 1
    • 2
  • E. Hell
    • 1
    • 2
  • A. Kroiss
    • 1
    • 2
  • M. Lasczc
    • 1
    • 2
  1. 1.Chirurgische Abteilung und Ludwig Boltzmann-Institut für Experimentelle ChirurgieLandeskrankenanstalten SalzburgAustria
  2. 2.Medizinische UniversitätsklinikDeutschland

Personalised recommendations