Advertisement

Zusammenfassung

Durch die zu Anfang des vorigen Jahrhunderts begonnene und in der Hauptsache bis zu den 1880 er Jahren durchgeführte Korrektion hat der Rhein zwischen Basel und der badisch-hessischen Grenze auf eine Erstreckung von etwa 266 km eine neue Gestalt erhalten. In dem Bett, welches ihm dabei zwischen parallelen, fest ausgebauten Ufern gegeben wurde, ist sodann von 1907/08 bis 1918 zwischen Sondernheim und Straßburg auf eine Länge von 85 km zum Zweck der Fahrwasserverbesserung eine Regulierung nach der von Girardon vorgeschlagenen Methode vorgenommen worden. Die Weiterführung dieser Regulierung bis Basel ist geplant. Für die Beurteilung der beiden Regulierungen ist es vor allem notwendig, die Änderungen der Höhenlage des Strombetts zu kennen, welche die Korrektion der Gesamt strecke sowie die Regulierung der Teilstrecke Sondernheim—Straßburg bisher ausgelöst haben.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Karl Kupferschmid
    • 1
  1. 1.Oberbaurat in KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations