Advertisement

Pädiatrie pp 2045-2046 | Cite as

Papulöse und nodöse Krankheiten

  • Thomas Bieber
  • Astrid Steen
Chapter

Zusammenfassung

Das Granuloma anulare (Abb. 284.1), eine bei Kindern gehäuft auftretende granulomatöse Dermatose, kann gelegentlich mit einer diabetischen Stoffwechselneigung assoziiert sein.

Die anulären, zum Teil auch zirzinär konfigurierten, erythematösen, randbetonten Plaques mit zentraler Aufhellung treten entweder einzeln oder disseminiert am Integument auf. Bei Kindern sind Hand- und Fußrücken die Prädilektionsstellen. Die Krankheit ist harmlos, kann über Monate bis Jahre andauern und zum Teil progredient sein, in der Regel tritt jedoch eine spontane Abheilung ein. Die Hautveränderungen verursachen keinerlei subjektive Beschwerden.

Ein Palisadengranulom mit zentraler Nekrobiose, umrandet von einzelnen Lymphozyten und seltenen Riesenzellen, bildet das klassische histologische Bild des Granuloma anulare.

Grundsätzlich ist eine Therapie nicht notwendig, es sei denn, der Patient fühlt sich durch die Veränderungen ästhetisch gestört. Neben der topischen Anwendung von Glukokortikosteroiden (gelegentlich auch intraläsional) kann bei ausgeprägter disseminierter Form auch Dapson in Erwägung gezogen werden. In Anbetracht der möglichen Nebenwirkungen sollte dieses Präparat jedoch nur bei Jugendlichen und nicht bei Kleinkindern angewandt werden.

Die Urticaria pigmentosa (Mastozytose) bildet eine in der Regel gutartige umschriebene Ansammlung von Mastzellen im dermalen Gewebe (Abb. 284.2). Bei Kindern kommt die Mastozytose öfter als solitäres Mastozytom vor. Säuglinge und Kleinkinder sind besonders betroffen. Die pathophysiologische Grundlage dieser Krankheit ist nach wie vor ungeklärt.

Literatur

  1. Fritsch P (2004) Dermatologie und Venerologie. Lehrbuch und Atlas. Springer, BerlinGoogle Scholar
  2. Pierini A-M, de Garcia-Diaz Pierini R, Bustamante RF (1995) Pediatric dermatology (International Congress Series 1073). Excerpta Medica, AmsterdamGoogle Scholar
  3. Plewig G, Landthaler M, Burgdorf W, Hertl M, Ruzicka T (2012) Dermatologie, Venerologie und Allergologie. Springer, BerlinGoogle Scholar
  4. Traupe H, Hamm H (Hrsg) (1999) Pädiatrische Dermatologie. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  • Thomas Bieber
    • 1
  • Astrid Steen
    • 2
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Dermatologie und AllergologieUniversitätsklinikum BonnBonnDeutschland
  2. 2.Hautarztpraxis MeckenheimMeckenheimDeutschland

Personalised recommendations