Slothful Linux: Ein effizientes, hybrides Echtzeitbetriebssystem durch Hardware-basierte Task-Einlastung

  • Rainer Müller
Conference paper
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Komponenten einer Echtzeitanwendung, wie beispielsweise Benutzerinteraktionen oder bestimmte Datentransfers zu anderen Hardwaregeräten, sind nicht zeitkritisch und können daher in ein Vielzweckbetriebssystem unter Verwendung existierender Bibliotheken und Frameworks ausgelagert werden. Dadurch verringert sich der Ressourcenbedarf der Echtzeitanwendung und die Wartbarkeit wird erhöht. Um dem Vielzweckbetriebssystem Zugriff auf die erfassten Daten des Echtzeitbetriebssystems zu ermöglichen, sollten diese auf derselben Plattform als hybrides Betriebssystem vereint werden.

Slothful Linux vereint das existierende Sloth-Konzept für das Interrupt-gesteuerte Einplanen von Tasks mit dem Linux-Kern, um damit ein solches kombiniertes System zu bilden. Die Evaluation zeigt, dass Slothful Linux als Hybridsystem im Vergleich zu dem freistehenden Sloth-Kern ähnliche Laufzeiten und gegenüber Xenomai, einer Software-basierten Echtzeiterweiterung für Linux, geringere Latenzen aufweist.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Wanja Hofer, Daniel Lohmann, Fabian Scheler, andWolfgang Schröder-Preikschat: Sloth: Threads as Interrupts. RTSS ’09, 2009, IEEEGoogle Scholar
  2. 2.
    OSEK/VDX Group. Operating system specification 2.2.3. Technical report, 2005.Google Scholar
  3. 3.
    Wanja Hofer, Daniel Lohmann, and Wolfgang Schröder-Preikschat: Sleepy Sloth: Threads as Interrupts as Threads. RTSS ’11, 2011, IEEEGoogle Scholar
  4. 4.
    Matteo Marchesotti, Roberto Podestá, and Mauro Migliardi: A measurement-based analysis of the responsiveness of the Linux kernel. ECBS ’06, 2006, IEEEGoogle Scholar
  5. 5.
    Paul Regnier, George Lima, and Luciano Barreto: Evaluation of interrupt handling timeliness in real-time Linux operating systems. SIGOPS: OSR, 42(6):52–63, 2008CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Arther Siro, Carsten Emde, and Nicholas McGuire: Assessment of the realtime preemption patches (RT-Preempt) and their impact on the general purpose performance of the system. Proceedings of the 9th Real-Time Linux Workshop, 2007.Google Scholar
  7. 7.
    Daniel Stodolsky, J. Bradley, Chen Brian, and N. Bershad: Fast interrupt priority management in operating system kernels. In In Second USENIX Symposium on Microkernels and Other Kernel Archtitectures, pages 105–110. USENIX, 1993.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  • Rainer Müller
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Verteilte Systeme und BetriebssystemeFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergErlangen-Nürnberg

Personalised recommendations