Advertisement

Zulassungen gentechnischer Arbeiten

  • Petra KauchEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Ausgehend vom europäischen Recht, das in Anlagenzulassungsrecht einerseits und die Freisetzung und das Inverkehrbringen von gentechnisch veränderten Organismen andererseits unterscheidet, hält das Gentechnikgesetz (GenTG) zwei unterschiedliche Teile für die Zulassungen nach dem Gentechnikgesetz bereit: Im Zweiten Teil des Gesetzes (§§ 7 bis 12 GenTG) geht es zunächst nur um gentechnische Arbeiten in gentechnischen Anlagen, während im Dritten Teil (§§ 14 bis 16e GenTG) die Freisetzung und das Inverkehrbringen von gentechnisch veränderten Organismen geregelt ist. Diese Zweiteilung wird auch für die hier gewählte Darstellung der Zulassungen aufrechterhalten. Im Folgenden wird im Kap. 8 zunächst nur die Zulassung von gentechnischen Arbeiten dargestellt. Dies entspricht der gewählten Systematik des Buches. Der Ansatz aus Kap. 3 – erst die Arbeiten, dann die Anlagen – wird hier fortgeführt. In Kap. 9 folgt deshalb die Darstellung der Zulassungen von Anlagen und im Kap. 10 deren Ausgestaltung. Danach folgt die Darstellung der Zulassung bei Freisetzungen und der Einführung von GVO‐Produkten in den Markt.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Rechtsanwaltskanzlei Dr. KauchLüdinghausenDeutschland

Personalised recommendations