Advertisement

Bluttransfusion

  • Sebastian Turinsky
  • Claus Steuernagel
Chapter
  • 11k Downloads

Zusammenfassung

Bei einem 58-jährigen Patienten mit einem Hb-Wert von 6,5 g/dl, der nach operativer Ausschaltung eines Bauchaortenaneurysmas auf der Intensivstation unerwartet nachblutet, soll eine Bluttransfusion durchgeführt werden. Wenige Minuten nach der Anforderung aus der Blutbank treffen die bestellten Erythrozytenkonzentrate ein – es sind Erythrozytenkonzentrate der Blutgruppe A. Sie sind eindeutig auf den Namen des Patienten ausgezeichnet, die Identität des Patienten wird erneut überprüft. Der durchgeführte Bedside-Test zeigt aber die Blutgruppe B! Was muss der Intensivarzt nun tun?

Literatur

  1. Bundesärztekammer (2008) Querschnitts-Leitlinien (BÄK) zur Therapie mit Blutkomponenten und Plasmaderivaten. 4. Aufl. Dtsch Ärztebl 105: A 2121Google Scholar
  2. Bundesärztekammer (2010) Richtlinien zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Hämotherapie) Dtsch Ärztebl 107: A 1541Google Scholar
  3. Hebert PC, Wells G, Blajchman MA et al. (1999) A multicenter, randomized, controlled clinical trial of transfusion requirements in critical care. N Engl J Med 340: 409–417PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Knowles S, Cohen H on behalf of the Serious Hazards of Transfusion (SHOT) Steering Group (2011) The 2010 Annual SHOT Report. www.shotuk.org
  5. Shander A, Javidroozi M (2012) Strategies to reduce the use of blood products: a US perspective. Curr Opin Anesthesiol 25: 50–58CrossRefGoogle Scholar
  6. Villanueva C, Colomo A, Bosch A et al. (2013) Transfusion strategies for acute upper gastrointestinal bleeding. N Engl J Med 368: 11–21PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Welte M (2009) Erythrozytentransfusion. Anaesthesist 58: 1150–1158PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Wittmann G, Spannagl M (2011) Hämotherapie der Blutgerinnung. Anästh Intensivmed 52: 124–129Google Scholar

Internetlinks

  1. www.baek.de/haemotherapie: Internetseite der Bundesärztekammer mit allen Richtlinien und Leitlinien zur Transfusionsmedizin, die auch als PDF-Download zur Verfügung stehen
  2. www.blutspendedienst-west.de: Interessante Internetseite mit vielfältigen Informationen rund um Blutspende, Transfusion und die einzelnen Transfusionsprodukte
  3. www.gesetze-im-internet.de/tfg/: Hier findet man das Transfusionsgesetz online
  4. www.shotuk.org: SHOT bedeutet »serious hazards of transfusion« und beinhaltet ein Meldesystem für Transfusionszwischenfälle in Großbritannien. Auf Basis dieser Daten findet man hier ständig aktualisierte Empfehlungen zur Bluttransfusion und zur Vermeidung der damit verbundenen Risiken.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  • Sebastian Turinsky
    • 1
  • Claus Steuernagel
    • 2
  1. 1.Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und SchmerztherapieHELIOS-Klinikum DuisburgDuisburg
  2. 2.Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und SchmerztherapieElisabeth-Krankenhaus Essen GmbHEssen

Personalised recommendations