Advertisement

Zur Geschichte der Spieltheorie

  • Manfred J. HollerEmail author
  • Gerhard Illing
  • Stefan Napel
Chapter

Zusammenfassung

Wie hätte sich die Spieltheorie entwickelt, wenn nicht die Analyse von Gesellschaftsspielen ihr Ausgangspunkt gewesen wäre (siehe Waldegrave, Zermelo und von Neumann im Folgenden), sondern die „Konkurrenz der Wenigen“, wie sie Augustin Cournot in seinen Recherches sur les principes mathématiques de la théorie des richesses von 1838 beschreibt?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Manfred J. Holler
    • 1
    Email author
  • Gerhard Illing
    • 2
  • Stefan Napel
    • 3
  1. 1.Fachbereich VolkswirtschaftslehreUniversität HamburgHamburgDeutschland
  2. 2.Volkswirtschaftliches Institut Seminar für MakroökonomieLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland
  3. 3.Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Volkswirtschaftslehre IVUniversität BayreuthBayreuthDeutschland

Personalised recommendations