Advertisement

Individualistisch-kooperative Spiele und Verhandlungsspiele

  • Manfred J. HollerEmail author
  • Gerhard Illing
  • Stefan Napel
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel betrachten wir kooperative Spiele und nicht-kooperative Verhandlungsspiele zwischen zwei Spielern. Die Spieler werden stets als individuelle Entscheidungseinheiten gesehen. Die Ergebnisse dieses Kapitels, die für zwei Spieler abgeleitet werden, lassen sich im Allgemeinen auf Verhandlungssituationen mit mehr als zwei Spielern übertragen, sofern wir annehmen, dass jeder Spieler isoliert für sich allein handelt, falls keine Vereinbarung zwischen allen Spielern zustande kommt und sich keine Koalition bildet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Manfred J. Holler
    • 1
    Email author
  • Gerhard Illing
    • 2
  • Stefan Napel
    • 3
  1. 1.Fachbereich VolkswirtschaftslehreUniversität HamburgHamburgDeutschland
  2. 2.Volkswirtschaftliches Institut Seminar für MakroökonomieLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland
  3. 3.Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Volkswirtschaftslehre IVUniversität BayreuthBayreuthDeutschland

Personalised recommendations