Advertisement

Integrierte Organisations- und Technikgestaltung in Netzwerken

  • Monique JanneckEmail author
  • Henning Staar
  • Isabella von Wissmann
  • Melanie Kremer
Chapter

Zusammenfassung

Unternehmensnetzwerke haben, auch wenn sie regional aufgestellt sind, meist eine virtuelle Komponente: Kommunikations-, Kooperations- und Steuerungsprozesse finden zumindest teilweise über elektronische Medien statt, da die Netzwerkmitglieder in unterschiedlichste Arbeits- und organisatorische Bezüge eingebunden sind und Präsenztreffen nur in bestimmten Abständen realisieren können. Während häufig durchaus „niedrigschwellige“ Kommunikationsmedien zum Einsatz kommen (z. B. E-Mail, Telefon, Fax, s. Kap.  2), steigt mit fortschreitender Formalisierung und Professionalisierung eines Netzwerks meist auch der Bedarf an komplexeren technischen Werkzeugen: Von Diskussionsforen über Dateiablage, kooperative Editoren und Mitgliederverwaltung bis hin zur Abbildung von Geschäftsprozessen im Netzwerk (z. B. gemeinsame Kunden- und Auftragsverwaltung etc.).

Literatur

  1. Claßen, M. (2005). Die Weichen rechtzeitig stellen. Harvard Business Manager, 1, 71–78.Google Scholar
  2. Finck, M., & Janneck, M. (2008). Das Unvorhersehbare steuern? Zum Umgang mit der komplexen Dynamik in Technologieaneignungsprozessen. In: D. Gumm, M. Janneck, R. Langer, & E. Simon (Hrsg.), Mensch, Technik, Ärger? Zur Beherrschbarkeit soziotechnischer Dynamik aus transdisziplinärer Sicht (S. 85–102). Hamburg: Lit-Verlag.Google Scholar
  3. Finck, M., Janneck, M., & Rolf, A. (2006). Techniknutzung zwischen Kooperation und Konkurrenz – eine Analyse von Nutzungsproblemen. In: F. Lehner, H. Nöhsekabel, P. Kleinschmidt (Hrsg.), Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2006 (S. 636–376). Google Scholar
  4. Finck, M., Janneck, M., Rolf, A., & Weber, D. (2005). Virtuelles Netzwerken im Spannungsfeld ökonomischer und sozialer Rationalität. In: M. Engelien, K. Meissner (Hrsg.) Virtuelle Organisation und Neue Medien – GeNeMe 2005 (S. 465–478). Dresden: TUDPressGoogle Scholar
  5. Held, M., v. Bismarck, W.B., Bungard, W., & Cierjacks, M. (1999). Informelle Kommunikation – betrieblicher Wandel. Mannheimer Beiträge, Themenheft, 1(99), 11–20.Google Scholar
  6. Janneck, M. (2009). Recontextualizing technology in appropriation processes. In: B. Whitworth, A. de Moore (Hrsg.), Handbook of research on socio-technical design and social networking systems (S. 153–166). Hershey, PA: IGI Global.CrossRefGoogle Scholar
  7. Janneck, M. (2010). Challenges of software recontextualization: Lessons learned. Proceedings of CHI 2010, April 2010. Atlanta, GA, USA.Google Scholar
  8. Janneck, M. (2011). Integrierte Organisations- und Technikgestaltung: Zur Rekontextualisierung von IT in Bildungseinrichtungen. HIS-Forum „Ein Ziel, zwei Kulturen“, April 2011. Hannover.Google Scholar
  9. Lauer, T. (2010). Change management. Grundlagen und Erfolgsfaktoren. Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  10. Lewin, K. (1958). Group decision and social change. In: E. E. Macoby, T. M. Newcomb, & E. L. Hartley (Hrsg.), Readings in social psychology (3. Aufl.) (S. 197–211). New York: New York.Google Scholar
  11. Rockmann, K. W., Pratt, M. G., & Northcraft, G. B. (2007). Divided loyalties: Determinants of identification in interorganizational teams. Small Group Research, 38, 727–751.CrossRefGoogle Scholar
  12. Schott, E., & Wick, M. (2005). Change management. In: E. Schott, C. Campana (Hrsg.), Strategisches projektmanagement (S. 195–231). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  13. Vahs, D. (2003). Organisation. Einführung in die Organisationstheorie und -praxis.Stuttgart: Schäffer-PoeschelGoogle Scholar
  14. Vahs, D., & Leiser, W. (2003). Change Management in schwierigen Zeiten. Erfolgsfaktoren und Handlungsempfehlungen für die Gestaltung von Veränderungsprozessen. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012

Authors and Affiliations

  • Monique Janneck
    • 1
    Email author
  • Henning Staar
    • 3
  • Isabella von Wissmann
    • 2
  • Melanie Kremer
    • 2
  1. 1.Fachhochschule LübeckLübeckDeutschland
  2. 2.Universität HamburgHamburgDeutschland
  3. 3.Universität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations