Advertisement

Tropeninfektionen

  • T. Jelinek
  • T. Löscher
  • J. May
  • C. G. Meyer
  • H. D. Nothdurft
Chapter
  • 126 Downloads

Zusammenfassung

Der Name Malaria ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe von Infektionskrankheiten, die durch mehrere einander verwandte Parasitenarten hervorgerufen werden. Die zum Genus Plasmodium gehörenden, durch Mücken der Gattung Anopheles übertragenen Malariaerreger sind sowohl morphologisch unterscheidbar als auch in der Einwirkung auf den menschlichen Körper verschieden. Den Arten P. vivax, P. malariae und P. falciparum entsprechen die Krankheitsformen Malaria tertiana, Malaria quartana und Malaria tropica. P. ovale verursacht klinisch ebenfalls das Bild einer Malaria tertiana.

Literatur

  1. Cook GC (Hrsg) (1996) Manson’s tropical diseases, 20th edn. Saunders, Phildalphia LondonGoogle Scholar
  2. Guerrant RL, Walker DH, Weller PF (eds) (1999) Tropical infectious diseases. Principles, Pathogens, and Practice. Churchill Livingstone, PhiladelphiaGoogle Scholar
  3. Knobloch J (Hrsg) (1996) Tropen-und Reisemedizin. Fischer, JenaGoogle Scholar
  4. Lang W, Löscher T (Hrsg) (2000) Tropenmedizin in Klinik und Praxis, 3. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  5. Meyer CG (2001) Tropenmedizin: Infektionskrankheiten. Ecomed, LandsbergGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  • T. Jelinek
    • 1
  • T. Löscher
    • 1
  • J. May
    • 2
  • C. G. Meyer
    • 2
  • H. D. Nothdurft
    • 1
  1. 1.Abt. Infektions- und Tropenmedizin der Universität MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Abt. Infektions- und TropenmedizinKlinikum Innenstadt der UniversitätMünchenDeutschland

Personalised recommendations