Advertisement

Entgeltsystem DRG

  • Klaus Steinmeyer-Bauer
  • Alexander Schleppers

Zusammenfassung

Die Wurzeln der Diagnose-Related-Group-(DRG-) Systeme liegen in den USA. Hier werden Gruppierungssysteme für einzelne Krankheitsfälle (Behandlungsfallgruppen) bereits seit mehr als 20 Jahren zu Vergütungszwecken eingesetzt. Anhand vordefinierter Hierarchiestufen können dabei unterschiedlichste Behandlungsfälle in klassifizierte Behandlungsfallgruppen eingeordnet werden. Diesen wird wiederum ein bestimmter Erlös zugeordnet. Die klassifizierende Zuordnung wird mittels standardisierten Grouper-Verfahren EDV-gestützt durchgeführt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Iber T, Leidinger W, Sehn N, Garling A, Burgard G, Klöss T, Weiss M (2009) Personalbedarfskalkulation Anästhesie 2009 – Überarbeitung der Kalkulationsgrundlagen für den ärztlichen Dienst aus dem Jahr 2006. Anästh Intensivmed 50: S694–S704Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  • Klaus Steinmeyer-Bauer
    • 1
  • Alexander Schleppers
    • 2
  1. 1.Klinik für Anästhesiologie und operative IntensivmedizinCharité – Universitätsmedizin Berlin Campus Charité Mitte und Campus Virchow KlinikumBerlin
  2. 2.Berufsverband Deutscher AnästhesistenNürnberg

Personalised recommendations