Advertisement

Die Rolle von Ernährung und Bewegung

  • Regine Rehaag
  • Gabriele Tils
  • Frank Waskow
  • Hans Peter Brandl-Bredenbeck
  • Ralf Sygusch
  • Hanna-Kathrin Kraaibeek
  • Catrin Drewes

Zusammenfassung

Jugend gilt als eine Phase, in der sich individuelle Ernährungsgewohnheiten herausbilden, die sich dann im Laufe eines Lebens oftmals unhinterfragt fortsetzen. Eine einseitige, unausgewogene Ernährung sowie mangelnde Bewegung können langfristig zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen, die sich im schlimmsten Falle zu Erkrankungen z. B. des Muskel-Skelett-Apparates oder des Herz-Kreislauf-Systems steigern. Es gilt daher, so früh wie möglich präventive Maßnahmen einzuleiten, um so bereits junge Menschen zu erreichen und diese für eine gesunde Ernährungsweise sowie körperlich-sportliche Aktivitäten zu sensibilisieren (siehe auch Weißbuch Prävention 2007/2008 »Beweglich?«) Das vorliegende Kapitel informiert über die Bedeutung von Ernährung (▸Kap. 5.1) und Bewegung (▸ Kap. 5.2) im Jugendalter. Es zeigt auf, dass ein Mangel an Bewegung sowie eine einseitige Ernährung Risikofaktoren darstellen, die zu einem großen Teil gesellschaftlich bedingt sind. Es werden gesundheitsbeeinträchtigende Konsequenzen, die sich aus dem Zusammenspiel von unausgewogener Ernährung und mangelnder Bewegung ergeben, aufgezeigt. Welche Möglichkeiten es gibt, diese Konsequenzen durch gezielte Ansätze der Prävention zu vermeiden, runden die Darstellung ab. Abschließen wird ein Praxisprojekt zur Entwicklung eines gesunden Lebensstils bei stark übergewichtigen Kindern und Jugendlichen vorgestellt (▸Kap. 5.3). Es verknüpft die Förderung eines gesunden Ess- und Bewegungsverhalten mit der Persönlichkeitsentwicklung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bartsch S (2009) Einflüsse auf das Essverhalten Jugendlicher. In: Kersting M, Alexy U, Bartsch S, Hölling H, Mensink G, Methfessel B, Reese I, Schmidt S, Wunderer E (Hrsg) Kinderernährung aktuell Schwerpunkte für Gesundheitsförderung und Prävention. Ernährungs- Umschau Verlag, Frankfurt/M.Google Scholar
  2. Bartsch S (2008) Jugendesskultur: Bedeutungen des Essens für Jugendliche im Kontext Familie und Peergroup. In: Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, KölnGoogle Scholar
  3. Becker U (2002) Die Ergebnisse der WHO-Jugendgesundheitsstudie 2002 in Hessen. Health Behavior in School-aged Children. Broschüre. Fachhochschule Frankfurt am MainGoogle Scholar
  4. Brandt S, Moß A, Berg S, Wabitsch M (2010) Schulbasierte Prävention der Adipositas – Wie sollte sie aussehen? Bundesgesundheitsblatt 53: 207–220CrossRefGoogle Scholar
  5. Czerwinski-Mast M, Danielzik S, Asbeck I, Langnäse K, Spethmann C, Müller MJ (2003) Kieler Adipositaspräventionsstudie (KOPS) Konzept und erste Ergebnisse der Vierjahres-Nachuntersuchungen. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 24: 727–731Google Scholar
  6. Deutscher Bundestag (2009) Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland – 13. Kinder- und Jugendbericht – und Stellungnahme der Bundesregierung. Drucksache 16/12860Google Scholar
  7. Deutsches Forum Prävention und Gesundheitsförderung (2004) Auf dem Weg zu einer gesundheitsfördernden Ganztagsschule. Deutsches Forum Prävention und GesundheitsförderungGoogle Scholar
  8. DGE (2008) Ernährungsbericht 2008. Deutsche Gesellschaft für Ernährung, BonnGoogle Scholar
  9. DGE (2000) Ernährungsbericht 2000. Deutsche Gesellschaft für Ernährung, BonnGoogle Scholar
  10. Eberle U, Hayn D, Rehaag R, Simshäuser U (2006) Ernährungswende. Eine Herausforderung für Politik, Unternehmen und Gesellschaft. Oekom Verlag, MünchenGoogle Scholar
  11. FKE (2008) Nr. 4 - optimiX: Empfehlungen für die Ernährung von Kindern und Jugendlichen; 2. überarb. Aufl. Forschungsinstitut für Kinderernährung, DortmundGoogle Scholar
  12. Gellner W, Domschke W (2008) Epidemiologie der Adipositas. Chirurg 79: 807–818CrossRefGoogle Scholar
  13. Gerhards J, Rössel J (2003) Das Ernährungsverhalten Jugendlicher im Kontext ihrer Lebensstile. BZgA Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung, KölnGoogle Scholar
  14. Gonzalez-Suarez C, Worley, A, Grimmer-Somers K, Dones V (2009) School-based interventions on childhood obesity: a meta-analysis. Am J Prev Med 37: 418–427CrossRefGoogle Scholar
  15. Hähne C, Dümmler K (2008) Einflüsse von Geschlecht und sozialer Ungleichheit auf die Wahrnehmung und den Umgang mit dem Körper im Jugendalter. In: Richter M, Hurrelmann K, Klocke A, Melzer W, Ravens-Sieberer U (Hrsg) Gesundheit, Ungleichheit und jugendliche Lebenswelten. Ergebnisse der zweiten internationalen Vergleichsstudie im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO. Juventa, WeinheimGoogle Scholar
  16. Hebebrand J, Simon CP (2008) Irrtum Übergewicht. Zabert Sandmann, MünchenGoogle Scholar
  17. Hölling H, Schlack R (2007) Essstörungen im Kindes- und Jugendalter – Erste Ergebnisse aus dem Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS). Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 50: 794–799CrossRefGoogle Scholar
  18. Kersting M, Alexy U, Bartsch S, Hölling H, Mensink G, Methfessel B, Reese I, Schmidt S, Wunderer E (2009) Kinderernährung aktuell Schwerpunkte für Gesundheitsförderung und Prävention. Ernährungs- Umschau Verlag, Frankfurt/M.Google Scholar
  19. Kersting M, Alexy U (2008) Die DONALD Studie – Forschung zur Verbesserung der Kinderernährung. Ernährungsumschau 1: 16Google Scholar
  20. Kolip P (2004) Der Einfluss von Geschlecht und sozialer Lage auf Ernährung und Übergewicht im Kindesalter. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 47: 235–239CrossRefGoogle Scholar
  21. Kuhn J (2007) Adipositas: Berichterstattung zwischen Aufklärung und Vernebelung. Prävention extra 1: 1–5Google Scholar
  22. Kurth BM, Schaffrath-Rosario A (2007) Die Verbreitung von Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Ergebnisse des bundesweiten Kinder- und Jugendgesundheitssurveys. In: Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 50: 736–743Google Scholar
  23. Lampert T, Sygusch R, Schlack R (2007) Nutzung elektronischer Medien im Jugendalter. Ergebnisse des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS). Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 50: 643–652CrossRefGoogle Scholar
  24. Langnäse K, Mast M, Danielzik S (2003) Socioeconomic gradients in body weight of German children reverse direction between the ages of 2 and 6 years. J Nutrition 133: 789–796Google Scholar
  25. Lönneker J, Buggert S, Juchem K (2008) Intimate and intimidating. Understanding trends and patterns in food and eating culture. ESOMAR, AmsterdamGoogle Scholar
  26. Lönneker J (1998) Ernährungstrends 2000+. Qualitative Wirkungsanalyse zu Esskultur und Ernährung. Gruner und Jahr Burda Verlag, HamburgGoogle Scholar
  27. Mensink G, Heseker H, Richter A, Stahl A, Vohmann C (2007) Forschungsbericht Ernährungsstudie als KiGGS-Modul (EsKiMo). Robert Koch-Institut (RKI), Berlin, Universität PaderbornGoogle Scholar
  28. Merz-Abt T (2009) Über den Einfluss der Medien bei Konsum und Ernährung. Pädagogische Hochschule, Fachbereich Medienbildung Zürich, Vortrag während des Symposiums für Ernährungsfachleute 2009. Schweizer Milchproduzenten SMP am 08.09.2009Google Scholar
  29. Morgenstein M, Isensee B, Sargent J, Hanewinkel R (2009) Jugendliche und Alkoholwerbung. Einfluss der Werbung auf Einstellung und Verhalten. Studie für die DAK-Krankenkasse. Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung gGmbH, KielGoogle Scholar
  30. MRI (2008) Nationale Verzehrs-Studie II. Ergebnisbericht, Teil 1 Die bundesweite Befragung zur Ernährung von Jugendlichen und Erwachsenen. Max Rubner-Institut Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, KarlsruheGoogle Scholar
  31. Müller C (2010) Übergewicht und Adipositas bei Jugendlichen – Zusammenspiel individueller Verhaltensweisen sowie sozialer, kultureller und familiärer Rahmenbedingungen. Dissertation, Universität HohenheimGoogle Scholar
  32. Müller MJ, Kurth BM (2007) Prävention von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen. Welche Antworten haben Medizin und »Public Health«? Prävention und Gesundheitsförderung 2: 240–248Google Scholar
  33. Nestlé Deutschland AG (Hrsg) (2009) So is(s)t Deutschland – Ein Spiegel der Gesellschaft. Matthaes-Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  34. Reinehr T, Kersting M, Chahda C, Andler W (2003) Nutritional knowledge of obese compared to non obese children. Nutrition Res 23: 645–649CrossRefGoogle Scholar
  35. Rössler P (2008) Ernährung im Fernsehen: Darstellung und Wirkung. Internationaler Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens. Mitteilungen H.16: 12–23Google Scholar
  36. Schmechtig N (2009) Ernährungsverhalten und Gesundheit Jugendlicher – Befunde der deutschen Studie » Health Behaviour in School-aged Children«. In: Rose L, Sturzenhecker B (Hrsg) Erst kommt das Fressen…! Über Essen und Kochen in der Sozialen Arbeit. VS Verlag für Sozialwissenschaften, WiesbadenGoogle Scholar
  37. Schuch S (2008) Der Einfluss sozialer Ungleichheiten auf die Gesundheit, Macht Armut übergewichtig? Ernährung 2: 52–57CrossRefGoogle Scholar
  38. Shell Jugendstudie (2006) 15. Shell Jugendstudie – Jugend 2006 Eine pragmatische Generation unter Druck. Fischer, Frankfurt/M.Google Scholar
  39. SM/MELR BW (2002) Kinderernährung in Baden-Württemberg. Sozialministerium Baden-Württemberg und Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg. Eigenverlag, StuttgartGoogle Scholar
  40. Stolzenberg H, Kahl H, Bergmann E (2007) Körpermaße bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Ergebnisse des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS). Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 50: 659–669CrossRefGoogle Scholar
  41. Strauss RS (1999) Comparison of measured and self-reported weight and height in a cross-sectional sample of young adolescents. Int J Obesity 23: 904–908CrossRefGoogle Scholar
  42. VZBV (2004) Kinderlebensmittel: zu viel Zucker, zu viel Fett, zu viele Kalorien – vzbv fordert europaweite Regeln für Werbung. Verbraucherzentrale Bundesverband. Pressemitteilung vom 26.05.2004, www.vzbv.de/start/index.php?bereichs_id=&mit_id=389&page=presse&task=mit&themen_id(Zugriff am 12.02.2010)
  43. VZBV (2003) Stellungnahme des vzbv zum Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel.Google Scholar
  44. Verbraucherzentrale Bundesverband, www.vzbv.de/go/dokumentepositionen/227/4/16/index.html(Zugriff am 12.02.2010)
  45. Wabitsch M, Moß A (2009) Evidenzbasierte Leitlinie zur Therapie der Adipositas im Kindes- und Jugendalter (S3-Leitlinie). www.a-g-a.deund www.leitlinien.net
  46. Westenhöfer J (2007) Gezügeltes Essen Ursachen, Risiken und Chancen der versuchten Selbststeuerung des Essverhaltens. Ernährung 1: 174–178CrossRefGoogle Scholar
  47. Westenhöfer J (2002) Establishing dietary habits during childhood for long-term weight control. Ann Nutrition Metabol 1: 18–23Google Scholar
  48. Westenhöfer J (2001) Essverhalten im Schlaraffenland – zwischen Genuss und schlechtem Gewissen. Forum Public Health 9: 11–12Google Scholar
  49. WHO (Hrsg) (2006) Europäische Charta zur Bekämpfung der Adipositas. Europäische Ministerkonferenz der WHO zur Bekämpfung der Adipositas. Istanbul, Türkei, 15.–17. November 2006Google Scholar
  50. Zugbrägel S, Settertobulte W (2003) Körpermasse und Ernährungsverhalten von Jugendlichen. In: Hurrelmann K, Klocke A, Melzer W, Ravens-Sieberer U (Hrsg) Jugendgesundheitssurvey. Internationale Vergleichsstudie im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO. Juventa, WeinheimGoogle Scholar
  51. Zwick M (2010) Übergewicht und Adipositas im Kindes- und Jugendalter: Soziale Ursachen und Lösungsansätze. In: Heintze C (Hrsg) Adipositas und Public Health - Rahmenbedingungen, interdisziplinäre Zugänge und Perspektiven für erfolgreiche Präventionsstrategien. Juventa, WeinheimGoogle Scholar
  52. Alfermann D, Stiller J, Würth S (2003) Das physische Selbstkonzept bei sportlich aktiven Jugendlichen in Abhängigkeit von sportlicher Leistungsentwicklung und Geschlecht. Z Entwicklungspsychol Pädagogische Psychol 3: 135–143Google Scholar
  53. Andersen LB, Harro M, Sardinha LB, Froberg K, Ekelund U, Brage S, Anderssen SA (2006) Physical activity and clustered cardiovascular risk in children: a cross-sectional study. Lancet 9532: 299–304Google Scholar
  54. Anderssen N, Wold B, Torsheim T (2005) Tracking of physical activity in adolescence. Res Q Exerc Sport 2: 119–129Google Scholar
  55. Antonovsky A (1987) Unraveling the mystery of health. How people manage stress and stay well. Jossey-Bass, San FranciscoGoogle Scholar
  56. Baur J, Burrmann U (2003) Aufwachsen mit Sport in Ostdeutschland. In: Schmidt W, Hartmann-Tews I, Brettschneider WD (Hrsg) Erster Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  57. Baur J, Burrmann U (2000) Unerforschtes Land. Jugendsport in ländlichen Regionen. Meyer & Meyer, AachenGoogle Scholar
  58. Bös K, Worth A, Opper E, Oberger J, Woll A (Hrsg) (2009) Das Motorik- Modul Motorische Leistungsfähigkeit und körperlich-sportliche Aktivität von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Nomos, Baden-BadenGoogle Scholar
  59. Bös K, Brehm W (Hrsg) (2006) Handbuch Gesundheitssport. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  60. Bös K (2003) Motorische Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen. In: Schmidt W, Hartmann-Tews I, Brettschneider WD (Hrsg) Erster Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  61. Bös K, Heel J, Romahn N, Tittlbach S, Woll A, Worth A, Hölling H (2002) Untersuchungen zur Motorik im Rahmen des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys. Gesundheitswesen 65: 80–87Google Scholar
  62. Brandl-Bredenbeck HP (2008) Sportengagement und jugendliches Risikoverhalten – Fakten und Trends. In: Brandl-Bredenbeck HP (Hrsg) Bewegung, Spiel und Sport in Kindheit und Jugend. Eine europäische Perspektive. Meyer & Meyer, AachenGoogle Scholar
  63. Brandl-Bredenbeck HP, Brettschneider WD (2003) Sportliche Aktivität und Risikoverhalten bei Jugendlichen. In: Schmidt W, Hartmann- Tews I, Brettschneider WD (Hrsg) Erster Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  64. Brettschneider WD, Brandl-Bredenbeck HP, Hofmann J (2005) Sportpartizipation und Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen: Ein deutsch-israelischer Vergleich. Meyer & Meyer, AachenGoogle Scholar
  65. Brettschneider WD (2003) Sportliche Aktivität und jugendliche Selbstkonzeptentwicklung. In: Schmidt W, Hartmann-Tews I, Brettschneider WD (Hrsg) Erster Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  66. Brettschneider WD, Kleine T (2002) Jugendarbeit in Sportvereinen – Anspruch und Wirklichkeit. Eine Evaluationsstudie. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  67. Brettschneider WD, Brandl-Bredenbeck HP (1997) Sportkultur und jugendliches Selbstkonzept: eine interkulturell vergleichende Studie zwischen Deutschland und den USA. Juventa, WeinheimGoogle Scholar
  68. Brehm W, Bös K (2006) Gesundheitssport: Ein zentrales Element der Prävention und Gesundheitsförderung. In: Bös K, Brehm W (Hrsg) Handbuch Gesundheitssport. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  69. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen & Jugend (BMFSFJ) (2009) 13. Kinder und Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistung der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. URL: www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/13-kinder-jugendbericht,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf(Zugriff am 08.12.2009)
  70. Burrmann U (2008) Sozialisationsforschung in der Sportwissenschaft – Bilanzierung und Perspektiven. In: Nagel S, Schlesinger T, Weigelt- Schlesinger Y, Roschmann R (Hrsg) Sozialisation und Sport im Lebenslauf. Czwalina, HamburgGoogle Scholar
  71. Burrmann U (2004) Effekte des Sporttreibens auf die Entwicklung des Selbstkonzeptes Jugendlicher. Z Sportpsychol 2: 71–82Google Scholar
  72. BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung), DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) (2007) Alkoholprävention im Sport im Rahmen der Suchtwoche 2007. Projektbericht und Auswertung. URL: www.kinderstarkmachen.de/files/dokusuchtwoche.pdf(Zugriff am 07.03.2008)
  73. Conzelmann A, Hänsel F (Hrsg) (2008) Sport und Selbstkonzeptentwicklung. Struktur, Dynamik und Entwicklung. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  74. Conzelmann A, Müller M (2005) Sport und Selbstkonzeptentwicklung. Ein Situationsbericht aus entwicklungstheoretischer Perspektive. Z Sportpsychol 4: 108–118Google Scholar
  75. Corbin CB, Pangrazi RP, Le Measurier GC (2004) Physical activity for children: current patterns and guidelines. President's Council on Physical Fitness and Sports Research Digest 2: 1–8Google Scholar
  76. Emrich E, Klein M, Papathanassiou V, Pitsch W, Schwarz M, Urhausen A (2004) Soziale Determinanten des Freizeit- und Gesundheitsverhaltens saarländischer Schülerinnen und Schüler – Ausgewählte Ergebnisse der IDEFIKS-Studie (Teil 3). Dtsch Z Sportmed 55: 222–231Google Scholar
  77. European Commission (2010) Special Eurobarometer 72.3. Sport and Physical Activity. BrüsselGoogle Scholar
  78. EU Working Group »Sport & Health« (2008) EU Physical Activity Guidelines. Recommended Policy Actions in Support of Health- Enhancing Physical Activity. URL: www.ec.europa.eu/sport/library/doc/c1/pa_guidelines_4th_concolidation_draft_en.pdf(Zugriff am 24.2.2010)
  79. Fox KR (2000) The effects of exercise on self-perceptions and selfesteem. In: Fox KR, Boutcher SH (Hrsg) Physical activity and psychological well-being. Routledge, LondonGoogle Scholar
  80. Fritz T (2006) Stark durch Sport – stark durch Alkohol? In: Forum Sportwissenschaft (Band 12). Czwalina, HamburgGoogle Scholar
  81. Gerber M (2008) Sport, Stress und Gesundheit bei Jugendlichen. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  82. Gerber M, Pühse U (2005) Selbst- und Körperkonzepte bei Jugendlichen mit unterschiedlichem Sportengagement. Spectrum der Sportwissenschaft 17: 26–44Google Scholar
  83. Gerlach E (2008) Sportengagement und Persönlichkeitsentwicklung. Eine längsschnittliche Analyse der Bedeutung sozialer Faktoren für die Persönlichkeit von Heranwachsenden. Meyer & Meyer, AachenGoogle Scholar
  84. Gogoll A (2004) Belasteter Geist – Gefährdeter Körper. Sport, Stress und Gesundheit im Kindesalter- und Jugendalter. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  85. Gogoll A, Kurz D, Menze-Sonneck A (2003) Sportengagements Jugendlicher in Westdeutschland. In: Schmidt W, Hartmann-Tews I, Brettschneider WD (Hrsg) Erster Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  86. Gomolinsky U (2005) Sportengagement und Risikoverhalten. Untersuchungen zum Rauschmittelkonsum von Jugendlichen. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  87. Hartmann-Tews I, Combrink C (Hrsg) (2008) Gesundheit, Bewegung und Geschlecht. Beiträge aus dem interdisziplinären Genderkompetenzzentrum in den Sportwissenschaften. Academia, Sankt AugustinGoogle Scholar
  88. Heim R (2002) Jugendliche Sozialisation und Selbstkonzeptentwicklung im Hochleistungssport. Eine empirische Studie aus sportpädagogischer Perspektive.Meyer & Meyer, AachenGoogle Scholar
  89. Hurrelmann K, Klotz T, Haisch J (Hrsg) (2007) Lehrbuch Prävention und Gesundheitsförderung. Hans Huber, BernGoogle Scholar
  90. Hurrelmann K (2002) Einführung in die Sozialisationstheorie. Beltz, Weinheim BaselGoogle Scholar
  91. Klaes L, Cosler D, Rommel A, Zens YCK (2003) WIAD-AOK-DSB-Studie II. Bewegungsstatus von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Kurzfassung einer Untersuchung im Auftrag des Deutschen Sportbundes und des AOK-Bundesverbandes. Eigendruck, Frankfurt/M.Google Scholar
  92. Klein M, Emrich E, Schwarz M, Papathanassiou V, Pitsch W, Kindermann W, Urhausen A (2004) Sportmotorische Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen im Saarland – Ausgewählte Ergebnisse der IDEFIKS-Studie (Teil 2). In: Dtsch Z Sportmed 55: 211–222Google Scholar
  93. Knoll M, Banzer W, Bös K (2006) Aktivität und physische Gesundheit. In: Bös K, Brehm W (Hrsg) (2006) Handbuch Gesundheitssport. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  94. Kretschmer J, Wirszing D (2008) Mole – Motorische Leistungsfähigkeit von Grundschulkindern in Hamburg. Moeve, HamburgGoogle Scholar
  95. Lampert T, Mensink G, Romahn N, Woll A (2007) Körperlich-sportliche Aktivität von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Ergebnisse des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS). Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 50: 634–642CrossRefGoogle Scholar
  96. Lampert T, Starker A, Mensink G (2006) Sport und Bewegung. Präsentation im Rahmen des Symposiums zur KiGGS-Studie am 25.09.2006 in Berlin. URL: www.kiggs.de/experten/downloads/dokumente/ppt_SportBewegung.pdf(Zugriff am 04.07.2009)
  97. Leven I, Schneekloth U (2007) Die Freizeit. Anregen lassen oder Fernsehen. In: World Vision Deutschland e. V. (Hrsg) Kinder in Deutschland 2007. 1. World Vision Kinderstudie. Fischer, Frankfurt/M.Google Scholar
  98. Mellerowicz H, Matussek J, Wilke S, Leier T, Asamoah V (2000) Sportverletzungen und Sportschäden im Kindes- und Jugendalter – eine Übersicht. Dtsch Z Sportmed 5: 78–84Google Scholar
  99. Müller C, Winter C, Rosenbaum D (2010) Aktuelle objektive Messverfahren zur Erfassung körperlicher Aktivität im Vergleich zu subjektiven Erhebungsmethoden. Dtsch Z Sportmed 1: 11–18Google Scholar
  100. Obst-Kitzmüller F (2002) Akzeptanz und Wirkung zusätzlicher Sportstunden in der Grundschule. Eine empirische Untersuchung zu Auswirkungen eines täglichen Schulsportunterrichtes auf die motorische und psychosoziale Entwicklung und auf das Unfallgeschehen bei Grundschulkindern. Unveröffentlichte Dissertation, KarlsruheGoogle Scholar
  101. Opper E, Worth A, Bös K (2005) Kinderfitness – Kindergesundheit [Themenheft Sport und Gesundheit]. Bundesgesundheitsblatt 8: 854–862Google Scholar
  102. Platen P (2000) Störungen des Essverhaltens bei Sportlerinnen. Dtsch Z Sportmed 51: 105–106Google Scholar
  103. Platen P (1998) Die Triade der sporttreibenden Frau – Essverhaltensstörungen, Störungen des Menstruationszyklus und Osteoporose. In: Petzsche K (Hrsg) Mädchen und Frauen im Sport. Czwalina, HamburgGoogle Scholar
  104. Richter M, Hurrelmann K, Klocke A, Melzer W, Ravens-Sieberer U (Hrsg) (2008) Gesundheit, Ungleichheit und jugendliche Lebenswelten. Ergebnisse der zweiten internationalen Vergleichsstudie im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO. Juventa, WeinheimGoogle Scholar
  105. Röthlisberger C (1998) Sport als gesundheitsstärkender Faktor in der psychischen Entwicklung der Adoleszenz. Eine Übersicht über das zweijährige gesundheitspsychologische Magglinger-Projekt. In: Geissbühle S (Hrsg) Sport und Gesellschaft. Lang, BernGoogle Scholar
  106. Schmid H (2002) Sport, Alkohol, Tabak und illegale Drogen in der Entwicklung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Eine Längsschnittuntersuchung. Z Gesundheitspsychol 10: 36–48Google Scholar
  107. Schmidt W (Hrsg) (2008) Zweiter Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Schwerpunkt: Kindheit. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  108. Schmidt W, Hartmann-Tews I, Brettschneider WD (Hrsg) (2003) Erster Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  109. Schmidt W (2003) Kindheit und Sport im Ruhrgebiet. Eine repräsentative Untersuchung an sog. Lücke-Kindern. Unveröffentlichtes Manuskript, Universität EssenGoogle Scholar
  110. Späth U, Schlicht W (2000) Sportliche Aktivität und Selbst- und Körperkonzept in der Phase der Pubeszenz. Psychol Sport 7: 51–66Google Scholar
  111. Statistisches Bundesamt (Hrsg) (2001) Statistisches Jahrbuch 2001 für die Bundesrepublik Deutschland. Metzler-Poerschl, StuttgartGoogle Scholar
  112. Stiller J, Alfermann D (2005) Selbstkonzept im Sport. Z Sportpsychol 12: 119–126CrossRefGoogle Scholar
  113. Sygusch R, Brandl-Bredenbeck HP, Burrmann U (2009) Normative Implikationen sportbezogener Jugendforschung. In: Balz E (Hrsg) Sollen und Sein in der Sportpädagogik. Beziehungen zwischen Normativem und Empirischem. Shaker, AachenGoogle Scholar
  114. Sygusch R, Tittlbach S, Brehm W, Opper E, Lampert T, Bös K (2008) Zusammenhänge zwischen körperlich-sportlicher Aktivität und Gesundheit von Kindern. In: Schmidt W (Hrsg) Zweiter Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  115. Sygusch R (2005) Jugendsport – Jugendgesundheit. Bundesgesundheitsbl GesundheitsforschvGesundheitsschutz 48: 863–872CrossRefGoogle Scholar
  116. Sygusch R, Brehm W, Ungerer-Röhrich U (2003) Gesundheit und körperliche Aktivität bei Kindern und Jugendlichen. In: Schmidt W, Hartmann-Tews I, Brettschneider WD (Hrsg) Erster Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  117. Sygusch R (2000) Sportliche Aktivität und subjektive Gesundheitskonzepte. Eine Studie zum Erleben von Körper und Gesundheit bei jugendlichen Sportlern. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  118. Thiel A, Mayer J, Digel H (2010) Gesundheit im Spitzensport. Eine sozialwissenschaftliche Analyse. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  119. Thiel A, Cachay K (2003) Soziale Ungleichheit im Sport. In: Schmidt W, Hartmann-Tews I, Brettschneider WD (Hrsg) Erster Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  120. Ulmer J, Bös K (2004) Gesunde Persönlichkeitsentwicklung und Sportengagement bei salvadorianischen und deutschen Jugendlichen. Sportwissenschaft 35: 201–217Google Scholar
  121. Velde C, Platen P (1998) Essverhaltensstörungen bei Sportlerinnen. In: Behm K, Petzsche K (Hrsg) Mädchen und Frauen im Sport. Czwalina, HamburgGoogle Scholar
  122. Völker K (2008) Wie Bewegung und Sport zur Gesundheit beitragen – Tracking-Pfade von Bewegung und Sport zur Gesundheit. In: Schmidt W (Hrsg) Zweiter Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  123. Wagner P, Alfermann D (2006) Allgemeines und physisches Selbstkonzept. In: Bös K, Brehm W (Hrsg) (2006) Handbuch Gesundheitssport. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  124. Wagner P, Woll A, Singer R, Bös K (2006) Körperlich-sportliche Aktivität: Definitionen, Klassifikationen und Methoden. In: Bös K, Brehm W (Hrsg) Handbuch Gesundheitssport. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  125. Wagner P, Brehm W (2006) Körperliche Aktivität und psychische Gesundheit. In: Bös K, Brehm W (Hrsg) Handbuch Gesundheitssport. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  126. Woll A, Tittlbach S, Bös K (2006) Aktivität und Gesundheit im Erwachsenenalter. In: Bös K, Brehm W (Hrsg) Handbuch Gesundheitssport. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  127. Woll A (2006) Sportliche Aktivität, Fitness und Gesundheit im Lebenslauf. Eine internationale Längsschnittstudie. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  128. Andersen RE, Wadden TA, Bartlett SJ, Zemel B, Verde TJ, Franckowiak SC (1999) Effects of lifestyle activity vs structured aerobic exercise in obese women: a randomized trial. J Am Med Assoc 281: 335–340CrossRefGoogle Scholar
  129. AGA (Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter) (2006). Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindesund JugendalterGoogle Scholar
  130. AGA (2009) Leitlinie 2009 der AGA zur Therapie der Adipositas im Kindes- und Jugendalter (S3). www.a-g-a.de(Zugriff am 26.07.2010)
  131. Beets MW, Vogel R, Forlaw L, Pitetti KH, Cardinal BJ (2006) Social support and youth physical activity: the role of provider and type. Am J Health Behav 30: 278–289Google Scholar
  132. Berkey CS, Rockett HR, Gillman MW, Colditz GA (2003) One year changes in activity and inactivity among 10-15 year-old boys and girls: relationship to change in body mass index. Pediatrics 111: 836–843CrossRefGoogle Scholar
  133. Britz B, Siegfried W, Ziegler A, Lamertz C, Herpertz-Dahlmann BM, Remschmidt H, Wittchen HU, Hebebrand J (2000) Rates of psychiatric disorders in a clinical study group of adolescents with extreme obesity via a population based study. Int J Obes 24: 1707–1714CrossRefGoogle Scholar
  134. Ebbeling CB, Pawlaw DB, Ludwig DS (2002) Childhood obesity: public- health crisis, common sense cure. Lancet 360: 473–482CrossRefGoogle Scholar
  135. Epstein LH, Valoski AM, Vara LS, McCurley J, Wisniewski L, Kalarchian MA, Klein KR, Shrager LR (1995) Effects of decreasing sedentary behaviours an increasing activity on weight change in obese children. Health Psychol 14: 109–115CrossRefGoogle Scholar
  136. Flodmark CE, Lissau I, Moreno LA, Pietrobelli A, Widhalm K (2004) New insights into the field of children and adolescents' obesity: the European perspective. Int J Obes Relat Metab Disord 28: 1189–1196CrossRefGoogle Scholar
  137. Gidding SS, Dennison BA, Birch LL, Daniels SR, Gillman MW, Lichtenstein AH, Rattay KT, Steinberger J, Stettler N, Van Horn L (2006) Dietary recommendations for children and adolescents: a guide for practitioners. Pediatrics 117: 544–559CrossRefGoogle Scholar
  138. GKV Spitzenverband (2008) Leitfaden Prävention, Gemeinsame und einheitliche Handlungsfelder und Kriterien der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Umsetzung von §§ 20 und 20a SGB V vom 21. Juni 2000 in der Fassung vom 2. Juni 2008Google Scholar
  139. Gortmaker SL, Must A, Sobol AM, Peterson K, Colditz GA, Dietz WH (1996) Television watching as a cause of increasing obesity among children in the United States, 1986-1990. Arch Pediatr Adolesc Med 150: 356–362Google Scholar
  140. Korsten-Reck U, Kromeyer-Hauschild K, Korsten K, Rücker G, Dickhuth HH, Berg A (2005). Freiburg Intervention Trial for Obese Children (FITOC): results of a clinical observation study. Int J Obes (London) 29: 356–361CrossRefGoogle Scholar
  141. Kunze D, Wabitsch M (2006) Leitlinie zur Prävention und Therapie von Übergewicht und Adipositas im Kindes- und Jugendalter. URL: www.a-g-a.de
  142. Reilly JJ, McDowell ZC (2003) Physical activity interventions in the prevention and treatment of paediatric obesity: systematic review an critical appraisal. Proc Nutr Soc 62: 611–619Google Scholar
  143. Reinehr T, Andler W, Kapellen T, Kiess W, Richter-Unruh A, Schönau E, Seewi O, Heinze E, Wabitsch M (2005a) Clinical characteristics of type 2 diabetes mellitus in overweight European Caucasian adolescents. Exp Clin Endocrinol Diabetes 113: 167–170CrossRefGoogle Scholar
  144. Reinehr T, Stoffel-Wagner B, Roth CL, Andler W (2005b) High sensitive C-reactive protein, tumor necrosis factor-alpha and cardiovascular risk factors before and after weight loss in obese children. Metabolism 54: 1155–1161CrossRefGoogle Scholar
  145. Reinehr T, Bürk G, Andler W (2002) Diagnostik der Adipositas im Kindesalter. Pädiatr Prax 60: 463–474Google Scholar
  146. Robert Koch-Institut (2006) KIGGS 2006, Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. RKI, BerlinGoogle Scholar
  147. Robinson TN (1999) Reducing children's television viewing to prevent obesity: a randomized controlled trial. JAMA 282: 1561–1567CrossRefGoogle Scholar
  148. van Egmond-Fröhlich A, Mößle T, Ahrens-Eipper S, Schmid-Ott G, Hüllinghorst R, Warschburger P (2007) Übermäßiger Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen: Risiken für Psyche und Körper. Dtsch Ärztebl 104: A-2560/B-2262/C-2194Google Scholar
  149. Wabitsch M, Hauner H, Hertrampf M, Muche R, Hay B, Mayer H, Kratzer W, Debatin KM, Heinze E (2004) Type 2 diabetes mellitus and impaired glucose regulation in Caucasian children and adolescents with obesity living in Germany. Int J Obes Relat Metab Disord 28: 307–313Google Scholar
  150. Wiegand S, Maikowski U, Blankenstein O, Biebermann H, Tarnow P, Grüters A (2004) Type 2 diabetes and impaired glucose tolerance in European children and adolescents with obesity – a problem that is no longer restricted to minority groups. Eur J Endocrinol 151: 199–206CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  • Regine Rehaag
  • Gabriele Tils
  • Frank Waskow
  • Hans Peter Brandl-Bredenbeck
  • Ralf Sygusch
  • Hanna-Kathrin Kraaibeek
  • Catrin Drewes

There are no affiliations available

Personalised recommendations