Advertisement

Scores, DRG und Qualitätssicherung

  • Arne Krüger
  • Wolfram Wilhelm
  • Andreas Becker

Zusammenfassung

Eine 17-jährige Patientin wird im septischen Schock auf der Intensivstation aufgenommen. Ursache ist vermutlich eine ambulant erworbene Pneumonie auf der Basis einer bekannten zystischen Fibrose (Mukoviszidose). Die Patientin ist tachypnoisch, die Atemfrequenz liegt über 30/ min, die Rektaltemperatur beträgt 39,3°C. Die Patientin wird sofort intubiert und beatmet, wobei der Oxygenierungsindex lediglich 133 (paO80 mmHg bei FiO= 0,60) beträgt. Die Patientin benötigt hochdosiert Noradrenalin und entwickelt trotz adäquater Antibiotika- und Volumentherapie ein akutes Nierenversagen. Der Intensivoberarzt überlegt, ob diese Patientin von einer Therapie mit rekombinantem aktiviertem Protein C (z. B. Xigris) profitieren könnte. Zur adäquaten Indikationsstellung gehört eine APACHE-II-Score ≥25 Punkte, der nun ermittelt werden muss.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

21.3 Literatur

  1. Becker A, Kamp T, Beck U (2006) Zum Risiko der Beatmungsstunden- Daten aus dem CLINOTEL-Krankenhausverbund. Das Krankenhaus 45–47Google Scholar
  2. Brenck F, Hartmann B, Mogk M, Junger A (2008) Intensivmedizinische Scoringsysteme zur täglichen Anwendung. Anaesthesist 57:189–195PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Keil T, Garten T, Klöhr S, Rohrbach M, Heesen M (2009) Die Relevanz der Scoresysteme in der Intensivmedizin im Zeitalter des G-DRG-Systems. Das Krankenhaus 41–45Google Scholar
  4. Knaus WA, Draper EA, Wagner DP, Zimmerman JE (1985) APACHE II: a severity of disease classification system. Crit Care Med 13: 818–829PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Le Gall JR, Lemeshow S, Saulnier F (1993) A new Simplified Acute Physiology Score (SAPS II) based on a European/ North American multicenter study. JAMA 270: 2957–2963.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Marshall JC, Cook DJ, Christou NV, Bernard GR, Sprung CL, Sibbald WJ (1995) Multiple organ dysfunction score: a reliable descriptor of a complex clinical outcome. Crit Care Med 23:1638–1652PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Reis Miranda D, de Rijk A, Schaufeli W (1996) Simplified Therapeutic Intervention Scoring System: The TISS-28 items – Results from a multicenter study. Crit Care Med 24: 64–73.CrossRefGoogle Scholar
  8. Vincent JL, Moreno R, Takala J, Willatts S, De Mendonca A, Bruining H, Reinhart CK, Suter PM, Thijs LG (1996) The SOFA (Sepsis-related Organ Failure Assessment) score to describe organ dysfunction/failure. On behalf of the Working Group on Sepsis-Related Problems of the European Society of Intensive Care Medicine. Intensive Care Med 22:707–710PubMedCrossRefGoogle Scholar

21.4 Internetlinks

  1. www.dimdi.de: Startseite des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI). Auf der folgenden Seite findet man die Anleitungen zur Berechnung und Dokumentation der Aufwandspunkte für die Intensivmedizinische Komplexbehandlung mittels SAPS und TISS: www.dimdi.de/static/de/klassi/faq/OPS-301/Version2005/faq_0003.html_319159480.html

Copyright information

© Springer Medizin Verlag Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  • Arne Krüger
    • 1
  • Wolfram Wilhelm
    • 1
  • Andreas Becker
    • 2
  1. 1.Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin RTH Christoph 8Klinikum Lünen – St.-Marien-HospitalLünen
  2. 2.CLINOTEL Krankenhausverbund gemeinnützige GmbHKöln

Personalised recommendations