Advertisement

Das „Zuse-Ingenieurbüro, Hopferau bei Füssen“ – Erste Geschäftspartner: IBM und Remington-Rand – Die erste Pipelining-Konstruktion – Gründung der ZUSE KG in Neukirchen – Die Z4 an der ETH in Zürich – Computer in Europa: eine Zwischenbilanz – Verpaßte Gelegenheiten – Der erste deutsche Auftrag: die Z5

  • Konrad Zuse
Chapter

Zusammenfassung

Wir schreiben das Jahr 1947, und immer noch lebe ich in Hopferau im Alpenvorland. Inzwischen im Besitz eines Fahrrades, steht mir zwar nicht die Welt, doch wenigstens die nähere Umgebung offen. Nur langsam kommen die öffentlichen Verkehrsmittel in Gang. Als endlich die ersten Personenzüge fahren, sind sie so überfüllt, daß man gelegentlich auf Puffern oder Trittbrettern reist, wofür es besondere Techniken zu entwickeln gilt. Kaum ein Tag, an dem es nicht irgendwo irgend etwas zu „organisieren“ gibt. Es sind abenteuerliche Zeiten. Man ist froh, wenn man von seinen Fahrten unbeschadet nach Hause kommt. Die sonderbarsten Geschichten gehen um, und nicht alle sind so harmlos wie die von dem Herrn, der einer Dame durchs Abteilfenster hilft und ihr dabei die Schuhe auszieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Berlin Heidelberg 2010

Authors and Affiliations

  • Konrad Zuse
    • 1
  1. 1.HünfeldDeutschland

Personalised recommendations