Advertisement

Die Vermittlung von „Schlüsselqualifikation“: Praktischer Teil

Auszug

Wie bereits mehrfach erwähnt, sind Schlüsselqualifikationen Gegenstand der mündlichen Prüfung in mehreren Bundesländern. Der Nachweis von Schlüsselqualifikationen erfolgt in der Regel in Gestalt einer eigenständigen Prüfungsleistung. Die Form dieser Prüfungsleistung besteht in einem mündlichen Vortrag. Gegenstand des mündlichen Vortrags sind üblicherweise aktuelle rechtspolitische Themen, zu denen der Prüfling Stellung nehmen soll. An den mündlichen Vortrag schließt sich eine Fragerunde an, in der der Vortragende seinen Standpunkt gegenüber Nachfragen und Widersprüchen verteidigen soll. Diese Ausgestaltung der mündlichen Prüfung von Schlüsselqualifikationen bringt es mit sich, dass aus Sicht der Studierenden die folgenden 4 Fragen von Interesse sind.
  1. 1.

    Welcher Art ist die Vortragsaufgabe?

     
  2. 2.

    Wie halte ich einen guten Vortrag?

     
  3. 3.

    Wie verhalte ich mich in der Fragerunde?

     
  4. 4.

    Welche Kriterien gibt es für die Bewertung des Vortrags, und wie verhalte ich mich im weiteren Verlauf der mündlichen Prüfung?

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 107.
    Vgl. hierzu auch die Hinweise von Franck, Rhetorik für Wissenschaftler, S. 56 f.Google Scholar
  2. 110.
    Tipps für solche Reaktionen auf Lärm, z.B. durch Krankenwagensirene, etwa aus dem Buch von Kushner, Erfolgreich präsentieren für Dummies, S. 382: „Und dabei habe ich Ihnen extra gesagt, mich erst in einer Stunde abzuholen“.Google Scholar
  3. 112.
    Gräfin von Schlieffen/Michaelis, JA 2003, S. 723.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2008

Personalised recommendations