Von der Entdeckung der Zentralperspektive zur Augmented Reality: Wie Mediatisierung funktioniert

  • Friedrich Krotz

Zusammenfassung

Mit dem Zerfall des römischen Reichs und der gleichzeitig wachsenden Bedeutung des Christentums gingen bekanntlich auch viele kulturelle Praktiken, Wissensbestände und Errungenschaften der alten Griechen und Römer verloren – beispielsweise auf dem Feld der Bilder. Christliche Kirchen waren ursprünglich mit Bildern verziert. Im vierten Jahrhundert unserer Zeitrechnung wurde dies allerdings von dem oströmischen Kaiser Konstantin und Papst Sylvester radikal verboten, um Götzendienst zu verhindern. Der christliche Fundamentalismus der damaligen Zeit sorgte dafür, dass alle Kirchen weiß übertüncht und auch zahlreiche römische und griechische Statuen und Gemälde zerstört wurden: „Die Kunst starb, und die Kirchen blieben ungefähr sechshundert Jahre lang weiß“, so urteilt der Maler Lorenz Ghiberti schon 1447 darüber (zitiert nach Wolf/Millen 1987: 5).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altheide, David L./Snow, Robert P. (1979): Media Logic. Beverly Hills: Sage.Google Scholar
  2. Berger, Peter L./Luckmann, Thomas (1980): Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit, Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  3. Burkart, Roland (1995): Kommunikationswissenschaft. Grundlagen und Problemfelder. 2. Auflage. Wien u. a.: Böhlau.Google Scholar
  4. Carey, James W. (1989): Communication as Culture. Essays on Media and Society. Boston: Unwin Hyman.Google Scholar
  5. Elias, Norbert (1989): The Symbol Theory: An Introduction. Part One. In: Theory, Culture & Society, 6, S. 169–217. Part Two. In: Theory, Culture & Society, 6, S. 339–383. Part Three. In: Theory, Culture & Society, 6, S. 499–537.CrossRefGoogle Scholar
  6. Geertz, Clifford (1991): Dichte Beschreibung, 2. Auflage. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Habermas, Jürgen (1987): Theorie kommunikativen Handelns, 2 Bände, 4. Auflage. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Hepp, Andreas (2010): Cultural Studies und Medienanalyse. Eine Einführung. Dritte, überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  9. Hepp, Andreas (2011a): Medienkultur: Eine Einführung in die Kultur mediatisierter Welten. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  10. Hepp, Andreas (2011b): Mediatization, Media Technologies and the ,Moulding Forces‘ of the Media. Vortrag bei der ICA Annual Conference 2011. In: http://www.mediatisiertewelten.de/fileadmin/mediapool/documents/Vortraege_ICA_Virtuelles_Panel/Hepp.pdf [24.062011].
  11. Hjavard, Stig (2009): Soft Individualism: Media and the Changing Social Character. In: Lundby, Knut. (Hrsg.): Mediatization: Concept, Changes, Consequences. New York: Lang, S. 159–178.Google Scholar
  12. Höflich, Joachim (2004): Mensch, Computer und Kommunikation. Theoretische Verortungen und empirische Befunde. Franfurt am Main: Peter Lang.Google Scholar
  13. Illich, Ivan (2010): Im Weinberg des Textes. München: C. H. Beck.Google Scholar
  14. Innis, Harold A. (1951): The Bias of Communication. Toronto: University of Toronto Press.Google Scholar
  15. Innis, Harold A. (2007): Empire and Communications. Lanham: Rowman & Littlefield.Google Scholar
  16. Keller, Rudi (2003): Sprachwandel. 3. Auflage. Tübingen: A. Francke/UTB.Google Scholar
  17. Kepplinger, Hans Mathias (2002): Mediatization of Politics. Journal of Communication, 52, S. 972–986.CrossRefGoogle Scholar
  18. Kepplinger, Hans Mathias (2008): Was unterscheidet die Mediatisierungsforschung von der Medienwirkungsforschung? In: Publizistik, 53, S. 326–338.Google Scholar
  19. Krotz, Friedrich (2001): Die Mediatisierung kommunikativen Handelns. Wie sich Alltag und soziale Beziehungen, Kultur und Gesellschaft durch die Medien wandeln. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  20. Krotz, Friedrich (2007): Mediatisierung: Fallstudien zum Wandel von Kommunikation. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  21. Krotz, Friedrich (2010): Kommunikations- und Medienwissenschaft unter den Bedingungen von Medienkultur. In: Hepp, Andreas/Höhn, Marco/Wimmer, Jeffrey. (Hrsg.): Medienkultur im Wandel. Konstanz: UVK, S. 93–10.Google Scholar
  22. Krotz, Friedrich (2011, im Druck): Mediatisierung als Metaprozess. In: Meulemann/Hagenah (Hrsg.): Mediaanalyse. Köln.Google Scholar
  23. Krotz, Friedrich (2012b): Wikileaks, Flashmobs und Co: Neue zivilgesellschaftliche Handlungsstrategien unter Einbezug computervermittelter Kommunikation. In: Jäckel/Schicha. et al. (Hrsg.): Medienethik (im Druck).Google Scholar
  24. Krotz, Friedrich/Hepp, Andreas (2012): A concretization of mediatization: How mediatization works and why ,mediatized worlds‘ are a helpful concept for empirical mediatization research. In: Empedokles. The European Journal of Philosophy of Communication (im Druck).Google Scholar
  25. Kutsch, Arnulf/Weber, Johannes (Hrsg.) (2010): 350 Jahre Tageszeitungen: Forschungen und Dokumente. 2. durchgesehene Auflage. Bremen: Ed. Lumière.Google Scholar
  26. Lister, Martin/Dovey, Jon/Giddings, Seth/Grant, Iain/Kelly, Kieran (2003): New Media: A critical Introduction. London: Routledge.Google Scholar
  27. Luhmann, Niklas (1996): Die Realität der Massenmedien. 2. Auflage. Opladen.Google Scholar
  28. Mazzoleni, Gianpetro (2008): Media Logic. In: Donsbach, Wolfgang. (Hrsg.): The International Encyclopedia of Communication, vol. VII. Malden, BA: Blackwell, S. 2930–2932.Google Scholar
  29. Mazzoleni, Gianpetro/Schulz, Winfried (1999): ,Mediatization‘ of Politics: A Challenge for Democracy? In: Political Communication, 16, S. 247–261.CrossRefGoogle Scholar
  30. Marx, Karl/Engels, Friedrich (1969): Die Deutsche Ideologie. In: Karl Marx/Friedrich Engels. Werke, Bd. 3. Berlin: Dietz Verlag, S. 9–532.Google Scholar
  31. McLuhan, Marshall (1992): Die magischen Kanäle. Understanding Media. Düsseldorf, Wien: Econ.Google Scholar
  32. Mead, George Herbert (1969): Philosophie der Sozialität, Franfkurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  33. Mead, George Herbert (1973): Geist, Identität und Gesellschaft, Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Meyen, Michael (2009): Medialisierung. Medien und Kommunikationswissenschaft,1, S. 23–39.Google Scholar
  35. Meyrowitz, Joshua (1990): Die Fernsehgesellschaft, 2 Bd., Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  36. Peiser, Wolfram (2008): Riepls „Gesetz“ von der Komplementarität alter und neuer Medien. In: Arnold, Klaus. et al. (Hrsg.) (2008): Kommunikationsgeschichte: Positionen und Werkzeuge. Berlin: LIT, S. 155–184.Google Scholar
  37. Pürer, H. (2003): Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Ein Handbuch. Konstanz: UVK/UTB.Google Scholar
  38. Saussure, Ferdinand de (1998): Grundfragen der allgemeinen Sprachwissenschaft. In: Mersch, Dieter. (Hrsg.): Zeichen über Zeichen: Texte zur Semiotik von Peirce bis Eco und Derrida. München: DTV, S. 193–215.Google Scholar
  39. Schmeiser, Leonhard (2002): Die Erfindung der Zentralperspektive und die Entstehung der neuzeitlichen Wissenschft. München: Fink.Google Scholar
  40. Schrott, Andrea (2009): Dimensions: Catch-All Label or Technical Term. In: Lundby, Knut. (Hrsg.): Mediatization: Concept, Changes, Consequences. New York: Lang, S. 41–62.Google Scholar
  41. Schulz, Winfried (2004): Reconstructing Mediatization as an Analytical Concept. In: European Journal of Communication, 19, S. 87–101.CrossRefGoogle Scholar
  42. Schulz, Winfried (2008): Politische Kommunikation. 2. Auflage. Wiesbaden: VSGoogle Scholar
  43. Schütz, Alfred (1971): Wissenschaftliche Interpretation und Alltagsverständnis menschlichen Handelns. In: Gesammelte Aufsätze, Bd. 1. Den Haag: Martinus Nijhoff, S. 3–54.Google Scholar
  44. Schützeichel, Rainer (2004): Soziologische Kommunikationstheorien. München: UVK/UTB.Google Scholar
  45. Sennett, Richard (2000): Der eindimensionale Mensch. München: SiedlerGoogle Scholar
  46. Stein, Peter (2010): Schriftkultur. Eine Geschichte des Schreibens und Lesens. Sonderausgabe als 2. Auflage. Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.Google Scholar
  47. Stöber, Rudolf (2003): Mediengeschichte: die Evolution „neuer“ Medien von Gutenberg bis Gates; eine Einführung. 2 Bände. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  48. Strauss, Anselm (1978): A social world perspective. In: Studies in Symbolic Interactionism, 1 (1), S. 119–128.Google Scholar
  49. Wilke, Jürgen (2008): Grundzüge der Medien- und Kommunikationsgeschichte. 2. durchgesehene und ergänzte Auflage. Köln: UTB.Google Scholar
  50. Wolf, Robert E./Millen, Ronald (1987): Geburt der Neuzeit. Band 3 der Reihe Kunst im Bild. München: Naturalis.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Friedrich Krotz

There are no affiliations available

Personalised recommendations