Advertisement

Der Lebensmittelmarkt als soziales Feld. Theoretische Erweiterungen der Feldanalyse zur Untersuchung von Märkten

  • Sebastian Nessel

Zusammenfassung

Dem Werk Pierre Bourdieus wird für die Wirtschaftssoziologie bereits der Status eines ‚Klassikers‘ zugesprochen. Insbesondere die in seinen empirischen Studien entwickelten Konzepte Habitus und Feld sowie der Einbezug von Kultur zur Analyse wirtschaftlicher Phänomene werden vielfach gewürdigt (Maurer 2006; Smelser/Swedberg 2005a; Swedberg 2003). Bei näherer Betrachtung fällt jedoch auf, dass die Würdigung Bourdieus und seine forschungspraktischen Wirkungen auf die Wirtschaftssoziologie auseinanderfallen. Dies gilt insbesondere für die Anwendung der Feldanalyse zur Untersuchung von Märkten. Wenngleich das Feldkonzept zur Analyse innerbetrieblicher Strukturen herangezogen wird (Fligstein 2001) und für die Entwicklung des neoinstitutionalistischen organizational field Pate stand (DiMaggio/Powell 1991), bleibt der Einbezug der bourdieuschen Perspektive bestenfalls theoretisch und bruchstückhaft (Emirbayer/Johnson 2008; Vaughan 2008).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abramovay, Ricardo/Almeida Voivodic, Maurizio de/Cristina, Fatima Cardoso/Conroy, Michael (2010): Social Movements and NGOs in the Construction of New Market Mechanisms. In: Economic Sociology. The European Newsletter 11. 2. 24–30Google Scholar
  2. Backhaus-Maul, Holger/Schubert, Ingolf (2005): Unternehmen und Konsumenten: Diffuse Verantwortung und schwache Interessen? In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 18. 4. 78–88Google Scholar
  3. Baringhorst, Sigrid/Kneip, Veronika/Niesyto, Johanna (2007): Wandel und Kontinuität von Protestkulturen seit den 1960er Jahren. Eine Analyse ausgewählter Anti-Corporate Campaigns. In: Baringhorst et al. (2007): 109–136Google Scholar
  4. Baringhorst, Sigrid/Kneip, Veronika/Niesyto, Johanna/März, Anne (Hrsg.) (2007): Politik mit dem Einkaufswagen. Unternehmen und Konsumenten als Bürger in der globalen Mediengesellschaft. Bielefeld: transcriptGoogle Scholar
  5. Beckert, Jens (2010): How Do Fields Change? The Interrelations of Institutions, Networks, and Cognition in the Dynamics of Markets. In: Organization Studies 31. 5. 605–627CrossRefGoogle Scholar
  6. Beckert Jens/Deutschmann, Christoph (Hrsg.) (2009): Wirtschaftssoziologie. Sonderheft 49 der KZfSS. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  7. Boli, John/Thomas, George (Hrsg.) (1999): Constructing World Culture. International Non-Governmental Organizations since 1875. Stanford: Stanford University PressGoogle Scholar
  8. Bongaerts, Gregor (2008): Verdrängungen des Ökonomischen. Bourdieus Theorie der Moderne. Bielefeld: transcriptGoogle Scholar
  9. Bourdieu, Pierre (1982): Die feinen Unterschiede. Zur Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  10. Bourdieu, Pierre (1985): Sozialer Raum und Klassen. Lecon sur la Lecon. Zwei Vorlesungen. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  11. Bourdieu, Pierre (1993): Soziologische Fragen. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  12. Bourdieu, Pierre (1999): Die Regeln der Kunst. Genese und Struktur des literarischen Feldes. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  13. Bourdieu, Pierre (2002): Der Einzige und sein Eigenheim. 2. erweiterte Neuausgabe. Hamburg: VSAGoogle Scholar
  14. Bourdieu, Pierre (2005a): The Social Structures of the Economy. London: Polity PressGoogle Scholar
  15. Bourdieu, Pierre (2005b): Principles of Economic Anthropology. In: Smelser et al. (2005b): 75–89Google Scholar
  16. Bourdieu Pierre/Wacquant, Loïc (1996): Reflexive Anthropologie. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  17. Bundeskartellamt (2009): Bundeskartellamt verhängt Geldbußen gegen Kaffeeröster. http://www.bundeskartellamt.de/wDeutsch/download/pdf/Presse/091221_PM_Kaffeeroester.pdf
  18. Burt, Ronald (1992): Structural Holes. The Social Structure of Competition. Cambridge: Harvard University PressGoogle Scholar
  19. Curbach, Janina (2009): Die Corporate Social Responsibility-Bewegung. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenCrossRefGoogle Scholar
  20. Diaz-Bone, Rainer (2007): Qualitätskonventionen in ökonomischen Feldern. Perspektiven für die Soziologie des Marktes nach Bourdieu. In: Berliner Journal für Soziologie 17. 4. 489–509CrossRefGoogle Scholar
  21. DiMaggio, Paul/Powell, Walter (1983): The Iron Cage Revisited: Institutional Isomorphism and Collective Rationality in Organizational Fields. In: American Sociological Review 48. 4. 147–160CrossRefGoogle Scholar
  22. DiMaggio, Paul/Powell, Walter (1991): Introduction. In: Powell et al. (1991): 1–38Google Scholar
  23. Emirbayer, Mustafa/Johnson, Victoria (2008): Bourdieu and organizational analysis. In: Theory and Society 37. 1. 1–44CrossRefGoogle Scholar
  24. Fligstein, Neil, (2001): The Architecture of Markets. An Economic Sociology for the Twenty-first Century Capitalist Societies. Princeton: Princeton University PressGoogle Scholar
  25. Florian, Michael/Hillebrandt, Frank (Hrsg.) (2006): Pierre Bourdieu: Neue Perspektiven für die Soziologie der Wirtschaft. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  26. Flynn, Andrew/Harrison, Michelle/Marsden, Terry (1998): Regulation, Rights and the Structuring of Food Choices. In: Murcott (1998): 152–167Google Scholar
  27. Fuhse, Jan (2009): The Meaning Structure of Social Networks. In: Sociological Theory 27. 1. 51–73CrossRefGoogle Scholar
  28. Fuhse, Jan/Mützel, Sophie (Hrsg.) (2010): Relationale Soziologie. Zur kulturellen Wende der Netzwerkforschung. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  29. Granovetter, Marc (1983): The strength of weak ties. A network theory revisted. In: Sociological Theory 1. 1. 201–233CrossRefGoogle Scholar
  30. Haase, Raimund/Krücken, Georg (2009): Neo-Institutionalistische Wirtschaftssoziologie. In: Beckert et al. (2009): 194–207Google Scholar
  31. Hanf, Henning/Hanf, John (2005): Internationalisierung des Lebensmitteleinzelhandels und dessen Auswirkungen auf den Ernährungssektor. In: Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie 14. 87–98Google Scholar
  32. Holzer, Boris (2010): Moralizing the corporation. Cheltenham: Edward ElgarGoogle Scholar
  33. Hughes, David (2002): Grocery Retailing in Europe and Emerging Routes to Consumer. In: Euro- Choices 1. 3. 12–17Google Scholar
  34. KPMG (2005): Der deutsche Lebensmitteleinzelhandel aus Verbrauchersicht. http://www.kpmg.de/docs/der_deutsche_Lebensmitteleinzelhandel_aus_Verbrauchersicht_de.pdf
  35. KPMG (2006): Trends im Handel 2010. http://www.kpmg.de/docs/trends_im_handel_2010_de.pdf
  36. Kraemer, Klaus/Nessel, Sebastian (2011): Abwanderung von Märkten. Konsumentenpraxis und der Wandel des Musikmarktes. In: Leviathan 39. 4. 541–565CrossRefGoogle Scholar
  37. Maurer, Andrea (2006): Wirtschaftssoziologie als soziologische Analyse ökonomischer Felder? Bourdieus Beitrag zu Wirtschaftssoziologie. In: Florian et al. (2006): 127–146Google Scholar
  38. Maurer, Andrea (Hrsg.) (2008): Handbuch der Wirtschaftssoziologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  39. Meyer, John/Rowan, Brian (1977): Institutionalized Organizations: Formal Structure as Myth and Ceremony. In: American Journal of Sociology 83. 2. 340–363CrossRefGoogle Scholar
  40. Micheletti, Michele (2003): Political Virtue and Shopping. Individuals, Consumerism and Collective Action. New York: Palgrave MacmillanGoogle Scholar
  41. Murcott, Anne (Hrsg.) (1998): The Nation’s Diet: The Social Science of Food Choice. London: LongmanGoogle Scholar
  42. Murdoch, Jonathan/Marsden, Terry/Banks, Jo (2000): Quality, Nature and Embeddedness. Some Theoretical Considerations in the Context of the Food Sector. In: Economic Geography 76. 2. 107–125CrossRefGoogle Scholar
  43. Mützel, Sophie (2008): Netzwerkperspektiven in der Wirtschaftssoziologie. In: Maurer (2008): 185–206Google Scholar
  44. Mützel, Sophie/Fuhse, Jan (2010): Einleitung: Zur relationalen Soziologie. Grundgedanken, Entwicklungslinien und transatlantische Brückenschläge. In: Fuhse et al. (2010): 7–35Google Scholar
  45. Nessel, Sebastian (2010): Dimensionen, Akteure und Problemstellungen transnationaler Solidaritätsarbeit. Erfahrung aus der Praxis am Beispiel von Eine-Welt-Gruppen. Momentum 2010. Hallstatt: Konferenz ProceedingsGoogle Scholar
  46. Oxfam International (2003): Walk the talk. A call for action to restore coffee farmer’s livelihoods. http://www.oxfam.org/en/files/pp030508_coffee_ico_wb.pdf/download
  47. Podolny, Joel (2001): Networks as the Pipes and Prisms of the Market. In: American Journal of Sociology 107. 1. 33–60CrossRefGoogle Scholar
  48. Powell, Walter/DiMaggio, Paul (1991): The New Institutionalism in Organizational Analysis. Chicago: The University of Chicago PressGoogle Scholar
  49. Preisendörfer, Peter (2005): Organisationssoziologie. Grundlagen, Theorien und Problemstellungen. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  50. Smelser, Neil/Swedberg, Richard (2005a): Introducing Economic Sociology. In: Smelser et al. (2005b): 3–26Google Scholar
  51. Smelser, Neil/Swedberg, Richard (2005b): The Handbook of Economic Sociology. Princeton: Princeton University PressGoogle Scholar
  52. Swedberg, Richard (2003): Principles of Economic Sociology. Princeton: Princeton University PressGoogle Scholar
  53. Ungericht, Bernhard (2005): Zwischen Konflikt und Kooperation. Neue zivilgesellschaftliche Akteure und multi-stakeholder Dialog als betriebswirtschaftliche Herausforderungen. München: HamppGoogle Scholar
  54. Vaughan, Diane (2008): Bourdieu and Organizations. The Empirical Challenge. In: Theory and Society 37. 1. 65–81CrossRefGoogle Scholar
  55. Verzehrstudie (2008): Nationale Verzehrstudie II. http://www.was-esse-ich.de/
  56. White, Harrison, (1981): Where Do Markets Come From? In: American Journal of Sociology 87. 3. 517–547CrossRefGoogle Scholar
  57. White, Harrison (2000): Modeling Discourse in and around Markets. In: Poetics 27. 2. 117–135CrossRefGoogle Scholar
  58. Wrigley, Neil (1998): How British Retailers have shaped Food Choice. In: Murcott (1998): 112–128Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Sebastian Nessel
    • 1
  1. 1.Institut für SoziologieUniversität GrazGraz

Personalised recommendations