Advertisement

Kontingenz und Politik – Interdisziplinäre und politikwissenschaftliche Perspektiven

  • Katrin Toens
  • Ulrich Willems
Chapter

Zusammenfassung

Fragen der Kontingenz als des ambivalenten Bereichs der Unbestimmtheit und des Möglichen sind spätestens seit Richard Rortys Kontingenz, Ironie, Solidarität (1989) aus dem internationalen philosophischen Diskurs zur Moderne nicht mehr wegzudenken. In Deutschland haben Hans Blumenberg (1987, 1988) und Reinhart Koselleck (1979) seit den 1960er Jahren Kontingenz und historisches Bewusstsein als grundlegendes Charakteristikum neuzeitlichen Weltverständnisses und neuzeitlicher Welterfahrung auf die Agenda der philosophischen und historisch-sozialwissenschaftlichen Debatte über die Konstitution der Moderne gebracht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Badura, Jens,2007: Modernité mondiale une esquisse programmatique. Paris.Google Scholar
  2. Blumenberg, Hans,1988: Die Legitimität der Neuzeit. Erneuerte Ausgabe. Frankfurt a. M.Google Scholar
  3. Blumenberg, Hans,1988: Die Sorge geht über den Fluß. Frankfurt a. M.Google Scholar
  4. Esposito, Elena 2004: Die Verbindlichkeit des Vorübergehenden: Paradoxien der Mode. Aus dem Italienischen von Alessandra Corty. Frankfurt a. M.Google Scholar
  5. Fukuyama, Francis,1992: Das Ende der Geschichte. Wo stehen wir? München.Google Scholar
  6. Greven, Michael Th., 1999: Die politische Gesellschaft. Kontingenz und Dezision als Probleme des Regierens und der Demokratie. Opladen (2. aktualisierte Aufl. Wiesbaden 2009).Google Scholar
  7. Greven, Michael Th., 2000: Kontingenz und Dezision. Beiträge zur Analyse der politischen Gesellschaft. Opladen.Google Scholar
  8. Greven, Michael Th., 2003: Sind Demokratien reformierbar? Bedarf, Bedingungen und normative Orientierungen für eine Demokratiereform, in: Claus Offe (Hrsg.): Demokratisierung der Demokratie. Diagnosen und Reformvorschläge. Frankfurt a. M./New York, 72–91.Google Scholar
  9. Greven, Michael Th., 2007: Politisches Denken in Deutschland nach 1945: Erfahrung und Umgang mit der Kontingenz der unmittelbaren Nachkriegszeit. Opladen.Google Scholar
  10. Greven, Michael Th., 2011: Systemopposition. Kontingenz, Ideologie und Utopie im politischen Denken der 1960er Jahre. Opladen.Google Scholar
  11. Holzinger, Markus,2006: Der Raum des Politischen. Politische Theorie im Zeichen der Kontingenz. München.Google Scholar
  12. Holzinger, Markus,2007: Kontingenz und Gegenwartsgesellschaft. Dimensionen eines Leitbegriffs moderner Sozialtheorie. Frankfurt a. M.Google Scholar
  13. Joas, Hans,2012: Glaube als Option. Zukunftsmöglichkeiten des Christentums. Freiburg.Google Scholar
  14. Joas, Hans/Menke, Christoph/Wagner, Peter/Werner, Michael,2002: Kontingenz und Moderne. Sozialphilosophische, ideengeschichtliche und historisch-soziologische Dimensionen. Projektantrag, Ms.Google Scholar
  15. Joas, Hans/Vogt, Peter (Hrsg.), 2010: Begriffene Geschichte. Beiträge zum Werk von Reinhart Koselleck. Frankfurt a. M.Google Scholar
  16. Knöbl, Wolfgang,2007: Die Kontingenz der Moderne. Wege in Europa, Asien und Amerika. Frankfurt a. M.Google Scholar
  17. Koselleck, Reinhart,1989: Vergangene Zukunft. Zur Semantik geschichtlicher Zeiten. Frankfurt a. M.Google Scholar
  18. Luhmann, Niklas,1995: Politik und Wirtschaft, in: Merkur 49 (7), 573–581.Google Scholar
  19. Luhmann, Niklas,1997: Die Gesellschaft der Gesellschaft. 2 Bde. Frankfurt a. M.Google Scholar
  20. Luhmann, Niklas,2000: Die Politik der Gesellschaft. Frankfurt a. M.Google Scholar
  21. Makropoulos, Michael,1997: Modernität und Kontingenz. München.Google Scholar
  22. Rorty, Richard,1989: Kontingenz, Ironie, Solidarität. Frankfurt a. M.Google Scholar
  23. Rüb, Friedbert W., 2008: Policy-Analyse unter Bedingungen von Kontingenz. Konzeptuelle Überlegungen zu einer möglichen Neuorientierung, in: Frank Janning/Katrin Toens (Hrsg.): Die Zukunft der Policy-Forschung. Theorien, Methoden, Anwendungen. Opladen, 88–112.Google Scholar
  24. Shapiro, Ian/Bedi, Sonu (Hrsg.), 2007: Political contingency. Studying the unexpected, the accidental, and the unforeseen. New York/London.Google Scholar
  25. Toens, Katrin,2007: Der Zwang zur Freiheit. Kontingenzerzeugung im Sozialstaat, in: Vorgänge 46 (2), 127–134.Google Scholar
  26. Vogt, Peter,2011: Kontingenz und Zufall. Eine Ideen- und Begriffsgeschichte. Berlin.Google Scholar
  27. Wagner, Peter,2009: Moderne als Erfahrung und Interpretation. Eine neue Soziologie der Moderne. Konstanz.Google Scholar
  28. Wefer, Matthias,2004: Kontingenz und Dissens. Postheroische Perspektiven des politischen Systems. Wiesbaden.Google Scholar
  29. Zachariadis, Nicolaos,2003: Ambiguity and choice in public policy. Political decision making in modern democracies. Washington, DC.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Katrin Toens
    • 1
  • Ulrich Willems
    • 2
  1. 1.Habilitationsschrift, Universität MünsterMünsterDeutschland
  2. 2.Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations