Advertisement

Funktionswandel der Gewerkschaften. Von der intermediären zur fraktalen Organisation

  • Klaus Dörre

Zusammenfassung

Der konjunkturelle Tiefpunkt ist kaum überschritten und noch sind die sozialen Folgen des globalen Desasters an den Finanzmärkten auch nicht annähernd absehbar, da steht ein Verlierer bereits fest. Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegungen gehen zumindest in den kapitalistischen Zentren geschwächt aus der Krise hervor. Das jedenfalls ist der Tenor einer internationalen Debatte unter namhaften Industrielle-Beziehungen-Forschern. Weder die durch die globale Wirtschaftskrise beförderten Handlungsbedingungen noch die gewerkschaftlichen Reaktionen auf die ökonomische Beinahe-Kernschmelze geben demnach Anlass, auf eine Revitalisierung organisierter Arbeitsinteressen zu hoffen. Die Frage, ob es im Gefolge des globalen Desasters zu einer Stärkung der Gewerkschaften kommen könne, wird mit: „Nicht jetzt, nicht in dieser Krise!“ (Crouch 2010; auch Baccaro 2010; Hyman und Gumbrell-McCormick 2010; Regini 2010; Milkman 2010) beantwortet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Artus, Ingrid, Sabine Böhm, Stefan Lücking, Rainer Trinczek. 2009. Jenseits der Mitbestimmung. Interessenhandeln in Betrieben ohne Betriebsrat. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  2. Astheimer, Sven. 2010. Beschäftigt. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30. Juli 2010: 9.Google Scholar
  3. Aulenbacher, Brigitte. 2009. Die soziale Frage neu gestellt – Gesellschaftsanalysen der Prekarisierungs- und Geschlechterforschung. In: Prekarität, Abstieg, Ausgrenzung. Die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts, Hrsg. Robert Castel und Klaus Dörre, 65–80. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  4. Baccaro, Lucio. 2010. Does the global financial crisis mark a turning point for labour? The collapse of finance but labour remains weak. Socio-Economic-Review 8, 341–376.CrossRefGoogle Scholar
  5. Boltanski, Luc. 2010. Soziologie und Sozialkritik. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Boltanski, Luc und Ève Chiapello. 2003. Der neue Geist des Kapitalismus. Konstanz: UVK.Google Scholar
  7. Briefs, Götz. 1927. Gewerkschaftswesen und Gewerkschaftspolitik. In: Handwörterbuch der Staatswissenschaften, Hrsg. Johannes Conrad, Ludwig Elster, Wilhelm Hector Lexis und Edgar Loening, 1108–1150. Jena: Fischer.Google Scholar
  8. Brinkmann, Ulrich, Hae-Lin Choi, Richard Detje, Klaus Dörre, Hajo Holst, Serhat Karakayali, Catharina Schmalstieg. 2008. Strategic Unionism: Aus der Krise zur Erneuerung? Umrisse eines Forschungsprogramms. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  9. Bruckmeier, Kerstin, Tobias Graf, Helmut Rudolph. 2007. Aufstocker – bedürftig trotz Arbeit. Erwerbstätige Leistungsbezieher im SGB II. IAB-Kurzbericht 22.Google Scholar
  10. Buci-Glucksmann, Christine, Göran Therborn. 1982. Der sozialdemokratische Staat. Die Keynesianisierung der Gesellschaft. Hamburg: VSA.Google Scholar
  11. Crouch, Colin. 2010. The financial crisis – a new chance for labour movements? Not Yet. Socio-Economic-Review, 341–376.Google Scholar
  12. Deppe, Frank. 1979. Autonomie und Integration. Materialien zur Gewerkschaftsanalyse (Schriftenreihe für Sozialgeschichte und Arbeiterbewegung der Studiengesellschaft für Sozialgeschichte und Arbeiterbewegung Marburg, Bd. 9. Marburg: Arbeiterbewegung und Gesellschaftswissenschaft.Google Scholar
  13. Dörre, Klaus. 2009a. Die neue Landnahme. Dynamiken und Grenzen des Finanzmarktkapitalismus. In: Soziologie – Kapitalismus – Kritik. Eine Debatte, Hrsg. Klaus Dörre, Stephan Lessenich und Hartmut Rosa, 21–86. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Dörre, Klaus. 2009b. Prekarität im Finanzmarkt-Kapitalismus. In: Prekarität, Abstieg, Ausgrenzung. Die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts, Hrsg. Robert Castel und Klaus Dörre, 35–64. Frankfurt: Campus.Google Scholar
  15. Dörre, Klaus. 2010a. Landnahme und soziale Klassen. Zur Relevanz sekundärer Ausbeutung. In: Klassen im Postfordismus, Hrsg. Hans-Günther Thien, 113–151. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  16. Dörre, Klaus, Hajo Holst, Ingo Matuschek. 2011. Der Shareholder Value ist tot, es lebe die Maximalrendite! Von Management-Mimikry zu arbeitspolitischen Alternativen. In: Gute Arbeit. Folgen der Krise, Arbeitsintensivierung und Restrukturierung, Hrsg. Lothar Schröder und Hans-Jürgen Urban, 80–98. Frankfurt: Bund Verlag.Google Scholar
  17. Dörre, Klaus. 2010b. Überbetriebliche Regulierung von Arbeitsbeziehungen. In: Handbuch Arbeitssoziologie, Hrsg. Fritz Böhle und Günter G. Voß, 873–912. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  18. Dörre, Klaus, Bernd Röttger. 2006. Im Schatten der Globalisierung. Strukturpolitik, Netzwerke und Gewerkschaften in altindustriellen Regionen. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  19. Dullien, Sebastian, Hansjörg Herr, Christian Kellermann. 2009. Der gute Kapitalismus … und was sich dafür nach der Krise ändern müsste. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  20. Ehlscheid, Christoph, Klaus Pickshaus, Hans-Jürgen Urban. 2010. Die große Krise und die Chancen der Gewerkschaften – Ein Beitrag zur Strategiedebatte. Sozialismus (6), 43–49.Google Scholar
  21. Esser, Josef. 2003. Funktion und Funktionswandel der Gewerkschaften in Deutschland. In: Die Gewerkschaften in Politik und Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Ein Handbuch, Hrsg. Wolfgang Schroeder und Bernd Wessels, 65–85. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  22. Frankfurter Rundschau, 31. 12.2010, 66: 12f.Google Scholar
  23. Frege, Carola, John Kelly. 2003. Union Revitalization in Comparative Perspective. European Journal of Industrial Relations, 9, 17–24.Google Scholar
  24. Gerlinger, Thomas. 2009. Der Wandel der Interessenvermittlung in der Gesundheitspolitik. In: Interessenvermittlung in Politikfeldern im Wandel. Befunde aus Verbände- und Policyforschung zur Bundesrepublik Deutschland und in vergleichender Sicht, Hrsg. Ulrich Willems, Thomas von Winter und Britta Rehder. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  25. Haipeter, Thomas. 2009. Tarifabweichungen und Flächentarifverträge. Eine Analyse der Regulierungspraxis in der Metall- und Elektroindustrie. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  26. Harvey, David. 2010. The Enigma of Capital and the Crises of Capitalism. Oxford: University Press.Google Scholar
  27. Hyman, Richard. 2001. Understanding European Trade Unionism: Between Market, Class and Society. London: Sage.Google Scholar
  28. Hyman, Richard, Rebecca Gumbrell-McCormick. 2010. Trade Unions and the crisis: a lost opportunity? Socio-Economic-Review 8, 341–376.CrossRefGoogle Scholar
  29. International Labour Office. 2008. Global Economic Trends. Genf.Google Scholar
  30. Jackson, Timothy. 2009. Prosperity without growth. Economics for a finite Planet. London: Earthscan.Google Scholar
  31. Jütting, P. Johannes, Juan R. Laiglesia. 2009. Is Informal normal? Towards more and better Jobs in Developing Countries. Paris.Google Scholar
  32. Lipietz, Alain. 2000. Die große Transformation des 21. Jahrhunderts. Ein Entwurf der politischen Ökologie. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  33. Luxemburg, Rosa. 1975. Die Akkumulation des Kapitals. Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus. In: Gesammelte Werke. 5 Bände, Hrsg. Rosa Luxemburg, 5–411. Berlin: Dietz.Google Scholar
  34. Mann, Michael. 1994. Geschichte der Macht. Erster Band. Von den Anfängen bis zur griechischen Antike. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  35. Marginson, Paul. 2010. New forms of co-operation, new forms of conflict. Socio- Economic-Review 8, 341–376.CrossRefGoogle Scholar
  36. Marx, Karl, Friedrich Engels. 1977. Das Manifest der kommunistischen Partei. In: Marx- Engels-Werke 4, 459–493. Berlin: Dietz.Google Scholar
  37. Milkman, Ruth. 2010. The US labour movement and the audacity of hope. Socio- Economic-Review 8, 341–376.CrossRefGoogle Scholar
  38. Müller-Jentsch, Walther. 1995. Auf dem Prüfstand. Das deutsche Modell industrieller Beziehungen. Industrielle Beziehungen 3 (1), 11–24.Google Scholar
  39. Müller-Jentsch, Walther. 2008. Gewerkschaften als intermediäre Organisationen. In: Arbeit und Bürgerstatus. Studien zur sozialen und industriellen Demokratie, Hrsg. Walther Müller-Jentsch, 51–78. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  40. Müller-Jentsch, Walther. 2009. Vom Klassenkampf zum Korporatismus. Gewerkschaften im Rheinischen Kapitalismus a. D. Blätter für deutsche und internationale Politik 7, 61–70.Google Scholar
  41. Pelizzari, Alessandro. 2009. Dynamiken der Prekarisierung. Atypische Erwerbsverhältnisse und milieuspezifische Unsicherheitsbewältigung. Konstanz: Universitätsverlag.Google Scholar
  42. Regini, Mario. 2010. The increasing individualization of work and labour. Socio- Economic-Review 8, 341–376.Google Scholar
  43. Roth, Karl-Heinz. 2010. Die globale Krise. Globale Krise – Globale Proletarisierung – Gegenperspektiven. Hamburg: VSA.Google Scholar
  44. Sennett, Richard. 2007. Die Kultur des neuen Kapitalismus. Berlin: Berliner Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  45. Silver, Berverly J. 2005. Forces of Labor. Arbeiterbewegungen und Globalisierung seit 1870. Berlin: Assoziation A.Google Scholar
  46. Sinn, Hans-Werner. 2005. Ist Deutschland noch zu retten? Berlin: Ullstein.Google Scholar
  47. Stern, Nicholas. 2007. The Economics of Climate Change. The Stern Review. Cambridge: University Press.Google Scholar
  48. Streeck, Wolfgang. 2009. Re-forming capitalism. Institutional change in the German political economy. Oxford: University Press.Google Scholar
  49. Süddeutsche Zeitung Nr. 2, Dienstag, 4. Januar 2011: 19.Google Scholar
  50. Urban, Hans-Jürgen. 2010. Wohlfahrtsstaat und Gewerkschaftsmacht im Finanzmarkt- Kapitalismus: Der Fall Deutschland: WSI-Mitteilungen 63 (9), 443–450.Google Scholar
  51. Vassiliadis, Michael. 2010. Für den Fortschritt. Industriepolitik des 21. Jahrhunderts. Bonn: Vorwärts Buch.Google Scholar
  52. Wacquant, Loïc. 2008. Urban Outcasts. London: Polity Press.Google Scholar
  53. Waddington, David, Fabien Jobard, Mike King (Hrsg.). 2009. Rioting in the UK and France. A Comparative Analysis. Cullompton/Portland: Willan Publishing.Google Scholar
  54. Weber, Max. 1980. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. 5. Auflage. Tübingen: J.C.B. Mohr.Google Scholar
  55. Wright, Eric O. 2000. Working Class Power, Capitalist Class Interests, and Class Compromise. American Journal of Sociology 105 (4), 957–1002.Google Scholar
  56. Yergin, Daniel, Joseph Stanislaw. 1999. Staat oder Markt. Die Schlüsselfrage unseres Jahrhunderts. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Klaus Dörre
    • 1
  1. 1.Arbeits-, Industrie- und WirtschaftssoziologieFriedrich-Schiller-Universität JenaJena

Personalised recommendations