Advertisement

Eine analytische Reise unternehmen

  • Juliet M. Corbin

Zusammenfassung

Im Laufe der letzten zehn bis fünfzehn Jahre sind viele neue Ideen innerhalb der qualitativen Sozialforschung entstanden. Diese Ideen haben auch auf mich als Forscherin eine bedeutsame Wirkung ausgeübt. Obwohl ich gebeten wurde, über „Strauss' Version“ der Grounded-Theory-Methodologie zu schreiben, stelle ich fest, dass ich nicht mehr darüber schreiben kann, was genau seine Version ist. Zu viel Zeit ist verstrichen, seit Anselm Strauss gestorben ist, und über seine Version zu schreiben impliziert, dass sich eine Methodologie im Laufe der Zeit und mit ihrer Verwendung nicht verändert. Es impliziert auch, dass die Menschen, die über diese Methode reden und schreiben, keinem Wandel unterliegen. Obwohl ich in diesem Beitrag versuchen werde, Strauss' Auffassung der Methodologie treu zu bleiben, besteht daher die Möglichkeit, dass das, was ich im Begriffe bin zu schreiben, ebenso sehr meine gegenwärtige Interpretation widerspiegelt wie seine ursprünglichen Überlegungen. Genau genommen schreibt jede/r, die oder der über eine Forschungs- methode schreibt, mit Ausnahme der ursprünglichen Autor/innen, über ihre oder seine Interpretation dieser Methode, da es sich um eine Darstellung aus der Perspektive dieser zweiten Person handelt. Deshalb empfinde ich es als erforderlich, zu Beginn dieses Beitrags etwas Zeit darauf zu verwenden zu erläutern, wie ich mich infolge gegenwärtiger Überlegungen innerhalb der qualitativen Forschung verändert habe. Des Weiteren wollte ich in diesem Beitrag mehr tun, als nur über Methoden zu sprechen. Ich will unter Verwendung eines Beispiels aus der dritten Auflage der „Basics of Qualitative Research“ (Corbin & Strauss 2008) veranschaulichen, wie das Verfahren der Grounded Theory angewendet wird. Ich schließe den Beitrag dann mit einer Erörterung dessen, was ich glaube, was Strauss' Version Forscherinnen und Forschern zu bieten hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Blumer, Herbert (1969). Symbolic interactionism. Englewood Cliffs, NJ: Prentice Hall.Google Scholar
  2. Charmaz, Kathy (2006). Constructing grounded theory. Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  3. Clarke, Adele E. (2005). Situational analysis. Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  4. Corbin, Juliet M. & Strauss, Anselm L. (2008). Basics of qualitative research (3. Aufl.). Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  5. Denzin, Norman K. (1994). The art and politics of interpretation. In Norman K. Denzin & Yvonna S. Lincoln (Hrsg.), The Sage handbook of qualitative research (S.500–515). Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  6. Denzin, Norman K. (1998). The art and politics of interpretation. In Norman K. Denzin & Yvonna S. Lincoln (Hrsg.), Collecting and interpreting qualitative materials (S.313–371). Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  7. Glaser, Barney G. & Strauss, Anselm L. (1967). The discovery of grounded theory. Chicago: Aldine.Google Scholar
  8. Hamberg, Katarina & Johansson, Eva E. (1999). Practitioner, researcher, and gender conflict in a qualitative study Qualitative Health Research, 9(4), 455–467.CrossRefGoogle Scholar
  9. Hughes, Everett C. (1971). The sociological eye: Selected papers. Chicago: Aldine-Atherton.Google Scholar
  10. Morse, Janice M.; Stern, Phyllis Noerager; Corbin, Juliet; Bowers, Barbara; Charmaz, Kathy & Clarke, Adele E. (2009). Developing grounded theory. The second generation. Walnut Creek, CA: Left Coast Press.Google Scholar
  11. Olesen, Virginia L. (1998). Feminism and models of qualitative research. In Norman K. Denzin & Yvonna S. Lincoln (Hrsg.), The landscape of qualitative research theories and issues (S.300–332). Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  12. Park, Robert E. (1967). On social control and collective behavior. Selected papers (hrsg. Von R. H. Turner). Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  13. Schwandt, Thomas A. (1998). Constructivist, interpretivist approaches to human inquiry. In Norman K. Denzin & Yvonna S. Lincoln (Hrsg.), The landscape of qualitative research theories and issues (S.221–259). Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  14. Strauss, Anselm L. & Corbin, Juliet M. (1990). Basics of qualitative research. Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  15. Strauss, Anselm L. & Corbin, Juliet M. (1998). Basics of qualitative research (2. Aufl.). Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  16. Thomas, William I. (1966). W. I. Thomas on social organization and social personality. Selected papers (hrsg. von M. Janowitz). Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Juliet M. Corbin

There are no affiliations available

Personalised recommendations