Defizitär – und trotzdem professionell? Die Parteienkampagnen im Vergleich

  • Jens Tenscher

Zusammenfassung

„Langweilig“, „geräuschlos“, „wenig inspirierend“ und „inhaltsleer“ – so lauteten nur einige der Schlagwörter, die die Wahlkampfbeobachter im Superwahljahr 2009 bemühten. Damit knüpften sie an Begrifflichkeiten an, die schon aus früheren Europawahlkämpfen in Deutschland bekannt waren (vgl. u.a. Tenscher 2006: 130f.). Allerdings bezogen sich die entsprechenden Bewertungen dieses Mal nicht nur auf den Wahlkampf im Vorfeld der europäischen Nebenwahl. In der Tat verursachte dieser wie seine Vorläufer auch im Jahr 2009 keine große Geräuschkulisse (vgl. Niedermayer 2009: 712ff.; Brunsbach et al. 2010: 91). Neu war aber, dass das Etikett „Watte- und Valium-Wahlkampf“ (o.V. 2009; van Rinsum/Grill 2009) im Jahr 2009 ebenso dem Bundestagswahlkampf, mithin der Konfrontation vor einer nationalen Hauptwahl, anheftete. Wie nur wenige Bundestagswahlkämpfe zuvor schleppte sich dieser im Superwahljahr über weite Strecken fast unauffällig dahin. Laute Töne, resonanzträchtige Konflikte, aufwühlende Themen oder bilderträchtige Selbstinszenierungen der politischen Kontrahenten, wie sie noch aus den beiden vorangegangenen Bundestagswahlkämpfen in guter Erinnerung waren, waren 2009 eine Seltenheit. Dergestalt entwickelte sich der Bundestagswahlkampf als ein in vielerlei Hinsicht eher untypisches Kommunikationsereignis – als ein nachrangiger Wahlkampf für eine vorrangige Wahl. Dass sich diese selbst als ein „Solitär“ (Korte 2010: 9) entpuppte, dass sich an der Wahl so wenige Wähler wie niemals zuvor in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands beteiligten und dass die Anzahl der Wechselwähler auf ein Rekordhoch bei national ausgetragenen Wahlen stieg (vgl. Hilmer 2010a: 149), mag nicht zuletzt ebendieser gedämpften Stimmung und Unaufgeregtheit geschuldet sein, in der der Bundestagswahlkampf 2009 stattfand.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Banducci, Susan A./Semetko, Holli A. (2003): Campaign Engagement in a Cross-national Comparative Perspective. The Importance of Context. Paper presented at a Conference on Mass Communication and Civic Engagement at the Anneberg School for Communication, University of Pennsylvania, August 27th 2003.Google Scholar
  2. Blumler, Jay G./Kavanagh, Dennis (1999): The Third Age of Political Communication. Influences and Features. In: Political Communication 16 (3), 209–230.CrossRefGoogle Scholar
  3. Brettschneidder, Frank/Bachl, Marko (2009): Die Bundestagswahl 2009 und die Medien. In: Politische Studien 428, 46–55.Google Scholar
  4. Brunsbach, Sandra/John, Stefanie/Werner, Annika (2010): Germany. In: Gagatek, Wojciech (Hg.): The 2009 Elections to the European Parliament. Country Reports. Florence: European University Institute, 89–93.Google Scholar
  5. de Vreese, Claes H. (2009): Second-Rate Election Campaigning? An Analysis of Campaign Styles in European Parliamentary Elections. In: Journal of Political Marketing 8, 7–19.CrossRefGoogle Scholar
  6. Diermann, Melanie/Korte, Karl-Rudolf (2007): Im Südwesten nichts Neues? Die Kampagnen der CDU-Landesverbände Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg 2006. In: Schmid, Josef/Zolleis, Udo (Hg.): Wahlkampf im Südwesten. Parteien, Kampagnen und Landtagswahlen 2006 in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Münster/Hamburg/London: Lit, 66–87.Google Scholar
  7. Gagatek, Wojciech (2010): Campaigning in the European Parliament Elections. In: ders. (Hg.): The 2009 Elections to the European Parliament. Country Reports. Florence: European University Institute, 13–19.Google Scholar
  8. Gibson, Rachel K./Jucknat, Kim/Römmele, Andrea (2009): Professionalisierte Kampagnenführung. Eine systematische Messung. In: Gabriel, Oscar/Weßels, Bernhard/Falter, Jürgen (Hg.): Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2005. Wiesbaden: VS, 457–483.Google Scholar
  9. Gibson, Rachel/Römmele, Andrea (2001): A Party-Centered Theory of Professionalized Campaigning. In: Harvard Journal of Press/Politics 6 (4), 31–43.CrossRefGoogle Scholar
  10. Gibson, Rachel/Römmele, Andrea (2009): Measuring the Professionalization of Political Campaigning. In: Party Politics 15 (3), 321–339.CrossRefGoogle Scholar
  11. Hilmer, Richard (2010a): Bundestagswahl 2009. Ein Wechsel auf Raten. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen 41 (1), 147–180.Google Scholar
  12. Hilmer, Richard (2010b): Warum die SPD das Wahldebakel nicht abwenden konnte. Sechs Thesen zur Bundestagswahl 2009. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 23 (1), 31–38.Google Scholar
  13. Holtz-Bacha, Christina (2006): Personalisiert und emotional. Strategien des modernen Wahlkampfs. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (7), 11–19.Google Scholar
  14. Holtz-Bacha, Christina (2010): Wahljahr 2009. Professionalisierung verzögert? In: dies. (Hg.): Die Massenmedien im Wahlkampf. Das Wahljahr 2009. Wiesbaden: VS, 7–21.Google Scholar
  15. Jun, Uwe (2009): Parteien, Politik und Medien. Wandel der Politikvermittlung unter den Bedingungen der Mediendemokratie. In: Marcinkowski, Frank/Pfetsch, Barbara (Hg.): Politik in der Mediendemokratie. PVS-Sonderheft 42. Wiesbaden: VS, 270–295.Google Scholar
  16. Kamps, Klaus (2010): Zur Modernisierung und Professionalisierung des Kampagnenmanagements. Die Kampagnenorganisationen im Vergleich. In: Korte, Karl-Rudolf (Hg.): Die Bundestagswahl 2009. Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung. Wiesbaden: VS, 187–221.Google Scholar
  17. Korte, Karl-Rudolf (2010): Die Bundestagswahl 2009 – Konturen des Neuen. Problemstellungen der Regierungs-, Parteien-, Wahl- und Kommunikationsforschung. In: ders. (Hg.): Die Bundestagswahl 2009. Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung. Wiesbaden: VS, 9–32.Google Scholar
  18. Krewel, Mona/Schmitt-Beck, Rüdiger/Wolsing, Ansgar (2011): Parteien und Wähler im Wahlkampf. In: Rattinger, Hans//Rossteutscher, Sigrid/ Schmitt-Beck, Rüdiger/Weßels, Bernhard (Hg.): Zwischen Langeweile und Extremen. Die Bundestagswahl 2009. Baden-Baden: Nomos (i.E.).Google Scholar
  19. Leidecker, Melanie (2010): Angreifende Plakatwerbung im Wahlkampf – effektiv oder riskant? Ein Experiment aus Anlass der SPD-Europawahlplakate 2009. In: Holtz-Bacha, Christina (Hg.): Die Massenmedien im Wahlkampf. Das Wahljahr 2009. Wiesbaden: VS, 117–139.CrossRefGoogle Scholar
  20. Lessinger, Eva-Maria/Holtz-Bacha, Christina (2010): „Wir haben mehr zu bieten“. Die Plakatkampagnen zu Europa- und Bundestagswahl. In: Holtz-Bacha, Christina (Hg.): Die Massenmedien im Wahlkampf. Das Wahljahr 2009. Wiesbaden: VS, 67–116.CrossRefGoogle Scholar
  21. Machnig, Matthias (2010): Der endgültige Abschied von der Macht oder Der Wahlkampf der Illusionen. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 23 (1), 39–46.Google Scholar
  22. Maier, Michaela/Tenscher, Jens (Hg.) (2006): Campaigning in Europe – Campaigning for Europe. Political Parties, Campaigns, Mass Media and the European Parliament Elections 2004. Berlin: Lit.Google Scholar
  23. Mair, Peter/Müller, Wolfgang C./Plasser, Fritz (1999): Die Antworten der Parteien auf Veränderungen in den Wählermärkten in Westeuropa. In: dies. (Hg.): Parteien auf komplexen Wählermärkten. Reaktionsstrategien politischer Parteien in Westeuropa. Wien: WUV, 391–401.Google Scholar
  24. Murswieck, Axel (2009): Angela Merkel als Regierungschefin und Kanzlerkandidatin. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 51, 26–32.Google Scholar
  25. Niedermayer, Oskar (1989): Die Europawahlen 1989. Eine international vergleichende Analyse. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen (4), 469–487.Google Scholar
  26. Niedermayer, Oskar (2005): Europa als Randthema: Der Wahlkampf und die Wahlkampfstrategien der Parteien. In: Niedermayer, Oskar/Schmitt, Hermann (Hg.): Europawahl 2004. Wiesbaden: VS, 39–75.Google Scholar
  27. Niedermayer, Oskar (2009): Die Wahl zum Europäischen Parlament vom 7. Juni 2009 in Deutschland. SPD-Debakel im Vorfeld der Bundestagswahl. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen 40 (4), 711–731.Google Scholar
  28. Negrine, Ralph (2007): The Professionalization of Political Communication in Europe. In: Negrine, Ralph/Mancini, Paolo/Holtz-Bacha, Christina/Papathanassopoulos, Stylianos (Hg.): The Professionalization of Political Communication. Bristol/Chicago: Intellect, 27–45.Google Scholar
  29. Norris, Pippa (2000): A Virtuos Circle. Political Communications in Postindustrial Societies. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  30. o.V. (2009): Ringen ums Kanzleramt. Merkel setzt weiter auf Watte-Wahlkampf. In: Spiegel online. Online unter: www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,646047,00.html; Abruf am: 10.12.2010.
  31. Papathanassopoulos, Stylianos/Negrine, Ralph/Mancini, Paolo/Holtz-Bacha, Christina (2007): Political Communication in the Era of Professionalisation. In: Negrine, Ralph/Mancini, Paolo/Holtz-Bacha, Christina/Papathanassopoulos, Stylianos (Hg.): The Professionalization of Political Communication. Bristol/Chicago: Intellect, 9–25.Google Scholar
  32. Plasser, Fritz/Plasser, Gunda (2002): Globalisierung der Wahlkämpfe. Praktiken der Campaign Professionals im weltweiten Vergleich. Wien: Universitätsverlag.Google Scholar
  33. Radunski, Peter (2003): Wahlkampf im Wandel. Politikvermittlung gestern – heute – morgen. In: Sarcinelli, Ulrich/Tenscher, Jens (Hg.): Machtdarstellung und Darstellungsmacht. Beiträge zu Theorie und Praxis moderner Politikvermittlung. Baden-Baden: Nomos, 183–198.Google Scholar
  34. Raschke, Joachim/Tils, Ralf (2010): Die Qual der Wahl. Das Debakel der SPD und strategische Optionen in der Lagerstruktur des deutschen Parteiensystems. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 23 (1), 11–16.Google Scholar
  35. Schmitt-Beck, Rüdiger (2003): Kampagnenwandel und Wählerwandel. „Fenster der Gelegenheit“ für einflussreichere Wahlkämpfe. In: Sarcinelli, Ulrich/Tenscher, Jens (Hg.): Machtdarstellung und Darstellungsmacht. Beiträge zu Theorie und Praxis moderner Politikvermittlung. Baden-Baden: Nomos, 199–218.Google Scholar
  36. Strömbäck, Jesper (2009): Selective Professionalisation of Political Campaigning. A Test of the Party-Centered Theory of Professionalised Campaigning in the Context of the 2006 Swedish Election. In: Political Studies 57 (1), 95–116.CrossRefGoogle Scholar
  37. Tenscher, Jens (2005): Mit halber Kraft voraus! Parteienkampagnen im Europawahlkampf 2004. In: ders. (Hg.): Wahl-Kampf um Europa. Analysen aus Anlass der Wahlen zum Europäischen Parlament 2004. Wiesbaden: VS, 30–55.Google Scholar
  38. Tenscher, Jens (2006): Low Heated and Half-Hearted. The 2004 European Parliament Campaign and its Reception in Germany. In: Maier, Michaela/Tenscher, Jens (Hg.): Campaigning in Europe – Campaigning for Europe. Political Parties, Campaigns, Mass Media and the European Parliament Elections 2004. Berlin: Lit, 119–139.Google Scholar
  39. (2007). Professionalisierung nach Wahl. Ein Vergleich der Parteienkampagnen im Rahmen der jungsten Bundestags- und Europawahlkampfe in Deutschland. In: Brettschneider, Frank/Niedermayer, Oskar/Wessels, Bernhard (Hg.Die Bundestagswahl 2005. Analysen des Wahlkampfes und der Wahlergebnisse. Wiesbaden: VS, 65–95.CrossRefGoogle Scholar
  40. Tenscher, Jens (2009): Bundestagswahlkampf 2005. Strategische Rationalität versus personalisierte Emotionalität. In: Gabriel, Oscar/Weßels, Bernhard/Falter, Jürgen (Hg.): Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2005. Wiesbaden: VS, 117–145.Google Scholar
  41. Tenscher, Jens/Grusell, Marie/Moring, Tom/Mykkänen, Juri/Nord, Lars (2010): The Paradox of Campaign Professionalisation in EU Election Campaigns. Paper präsentiert auf der Third ECREA Conference, Hamburg 12.-15. Oktober 2010.Google Scholar
  42. Tenscher, Jens/Grusell, Marie/Moring, Tom/Mykkänen, Juri/Nord, Lars (2011): Strategies or Structures? Measuring the Impact of European Parliamentary Electoral Communications in Austria, Germany, Finland and Sweden 2009. Paper präsentiert auf der ICA-Preconference „Strategic Communication: A Concept of Applied Communication“. Boston, MA. 25. Mai 2011.Google Scholar
  43. van Rinsum, Helmut/Grill, Stephanie (2009): Valium-Wahlkampf der Kanzlerin. In: Werben & Verkaufen 40, S. 18–19.Google Scholar
  44. Wilke, Jürgen/Tangemann, Jens (2004): Wahlkampfkommunikation zur Europawahl 1999. In: Knieper, Thomas/Müller, Marion G. (Hg.): Visuelle Wahlkampfkommunikation. Köln: von Halem, 13–44.Google Scholar
  45. Wüst, Andreas M./Tausendpfund, Markus (2009): 30 Jahre Europawahlen. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 23-24, 3–9.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Jens Tenscher

There are no affiliations available

Personalised recommendations