Massenmediale Eigenlogiken als diskursive Machtstrukturen. Oder: Ich lasse mir von einem kaputten Fernseher nicht vorschreiben, wann ich ins Bett zu gehen habe!

  • Tim Karis

Zusammenfassung

Die Begriffe Medien und Macht sowie Medien und Diskurs laden zu Komposita ein: Medienmacht, Mediendiskurs. Die Aura der Selbstverständlichkeit, mit der sich diese Wortschöpfungen umgeben, hat eine systematische diskurstheoretische Auseinandersetzung mit den sich dahinter verbergenden Vorstellungen bislang erschwert. Derzeit besteht eine Schräglage zwischen der diskursanalytischen Bearbeitung medialer Daten und der diskurstheoretischen Auseinandersetzung mit Medienphänomenen. Während in Diskursanalysen regelmäßig Pressetexte und (seltener) audiovisuelles Material untersucht werden, befasst sich die theoretische Debatte weiterhin nur in sehr begrenztem Umfang mit Massenmedien. Letzteres dürfte in erster Linie darin begründet sein, dass Medien den „blinden Fleck des Bibliomanen Foucault“ (Ernst 2004: 243) darstellen. Foucaults Quellen sind im Wesentlichen wissenschaftliche und literarische Texte; seine Studien gelten der Analyse historischer Diskurse. Anders als viele DiskursforscherInnen heute hat Foucault nicht zeitgenössische Debatten untersucht, sondern seinen Blick konsequent in die Vergangenheit gerichtet. Zwar unterstrich er die Medialität, weil Materialität des Diskurses in Opposition zu den Kategorien des ‚Geistes‘, der ‚Mentalität‘, des ‚Werks‘ […]; doch hat ihn diese Medialität darüber hinaus kaum interessiert. (Dotzler 2006: 19)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adolf, Marian (2007): A Goad for Everyone Else. Die Medienkulturwissenschaft der Cultural Studies, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 4, 66–89.CrossRefGoogle Scholar
  2. Blöbaum, Bernd (2004): Organisationen, Programme und Rollen. Die Struktur des Journalismus in systemtheoretischer Perspektive, in: Löffelholz, Martin (Hrsg.): Theorien des Journalismus. Ein diskursives Handbuch, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 201–216.Google Scholar
  3. Borch, Christian (2004): Zur Kritik der Sanktionen,in: kultuRRevolution. Zeitschrift für angewandte Diskursforschung 23, 20–25.Google Scholar
  4. Crouch, Colin (2008): Postdemokratie,Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Dammann, Günter (2002): ‚Le dispositif‘ als ‚das Dispositiv‘. Bemerkungen zum Fall einer Nicht-Übersetzung, in: tiefenschärfe, WS 2002/03, 4–6.Google Scholar
  6. Dotzler, Bernhard J. (2006): Diskurs und Medium. Zur Archäologie der Computerkultur, München: Fink.Google Scholar
  7. Ernst, Wolfgang (2004): Das Gesetz des Sagbaren. Foucault und die Medien, in:Gente, Peter (Hrsg.): Foucault und die Künste, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 238–259.Google Scholar
  8. Foucault, Michel (1977): Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses, Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Foucault, Michel (1978): Dispositive der Macht. Über Sexualität, Wissen und Wahrheit,Berlin: Merve.Google Scholar
  10. Foucault, Michel (1993): About the Beginning of the Hermeneutics of the Self, in: Political Theory 21, 198–227.CrossRefGoogle Scholar
  11. Foucault, Michel (1999a): Der maskierte Philosoph. Gespräch mit Christian Delacampagne, in: Engelmann, Jan (Hrsg.): Michel Foucault. Botschaften der Macht. Foucault-Reader Diskurs und Medien, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt, 13–21.Google Scholar
  12. Foucault, Michel (1999b): Das Abendland und die Wahrheit des Sexes, in: Engelmann, Jan (Hrsg.): Michel Foucault. Botschaften der Macht. Foucault-Reader Diskurs und Medien, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt, 127–132.Google Scholar
  13. Foucault, Michel (1999c): In Verteidigung der Gesellschaft. Vorlesungen am Collège de France (1975–76), Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Foucault, Michel (2008): Archäologie des Wissens, in: Michel Foucault. Die Hauptwerke. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 471–699.Google Scholar
  15. Gerhards, Jürgen (2004): Diskursanalyse als systematische Inhaltsanalyse. Die öffentliche Debatte über Abtreibungen in den USA und in der Bundesrepublik Deutschland im Vergleich, in: Keller, Reiner/Hirseland, Andreas/Schneider, Werner/Viehöver, Willy (Hrsg.): Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse. Bd. 2: Forschungspraxis, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 299–324.Google Scholar
  16. Grimberg, Steffen (2009): Wir wollen das Fernsehen zurück!, in: die tageszeitung, 10.12.2009, 1.Google Scholar
  17. Große Kracht, Klaus (2006): „Gouvernementalität“ – Michel Foucault und die Geschichte des 20. Jahrhunderts, in: Zeithistorische Forschungen 3, Online Ausgabe; www.zeithistorische-forschungen.de/16126041-GKracht-2-2006, zuletzt geprüft am 16.09.11.
  18. Hall, Stuart (2001a): Kodieren/Dekodieren, in: Adelmann, Ralf/Hesse, Jan O./Keilbach, Judith (Hrsg.): Grundlagentexte zur Fernsehwissenschaft. Theorie, Geschichte, Analyse, Konstanz: UVK-Verlagsgesellschaft, 105–124.Google Scholar
  19. Hall, Stuart (2001b): Die strukturierte Vermittlung von Ereignissen, in: Adelmann, Ralf/Hesse, Jan O./Keilbach, Judith (Hrsg.): Grundlagentexte zur Fernsehwissenschaft. Theorie, Geschichte, Analyse, Konstanz: UVK-Verlagsgesellschaft,344–375.Google Scholar
  20. Hans, Jan (2002): Das Medien-Dispositiv, in: tiefenschärfe, WS 2001/02, 22–28.Google Scholar
  21. Hepp, Andreas (2004): Cultural Studies und Medienanalyse. Eine Einführung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  22. Hickethier, Knut (1995): Dispositiv Fernsehen. Skizze eines Modells., in: montage/av 4, 63–83.Google Scholar
  23. Karis, Tim (2010): Foucault, Luhmann und die Macht der Massenmedien. Zur Bedeutung massenmedialer Eigenlogiken für den Wandel des Sagbaren, in: Landwehr, Achim (Hrsg.): Diskursiver Wandel, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 237–251.CrossRefGoogle Scholar
  24. Keller, Reiner (2005): Wissenssoziologische Diskursanalyse. Grundlegung eines Forschungsprogramms, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  25. Lemke, Thomas (2001): Gouvernementalität, in: Kleiner, Marcus S. (Hrsg.): Michel Foucault. Eine Einführung in sein Denken, Frankfurt a.M.: Campus-Verlag, 108–122.Google Scholar
  26. Lenk, Carsten (1999): Der Dispositiv-Begriff als theoretisches Paradigma der Medienforschung, in: Rundfunk und Geschichte 22, 5–17.Google Scholar
  27. Link, Jürgen (1997): Versuch über den Normalismus. Wie Normalität produziert wird, Opladen: Westdeutsche Verlagsanstalt.Google Scholar
  28. Link, Jürgen (2003): Wieweit sind (foucaultsche) Diskurs- und (luhmannsche) Systemtheorie kompatibel, in: kultuRRevolution. Zeitschrift für angewandte Diskursforschung 45/46, 58–62.Google Scholar
  29. Link, Jürgen (2005): Warum Diskurse nicht von personalen Subjekten ‚ausgehandelt‘ werden. Von der Diskurs- zur Interdiskurstheorie,in: Keller, Reiner/Hirseland, Andreas/Schneider, Werner/Viehöver, Willy (Hrsg.): Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit. Zum Verhältnis von Wissenssoziologie und Diskursforschung, Konstanz: UVK-Verlagsgesellschaft, 77–100.Google Scholar
  30. Loriot (1977): Fernsehabend, in: Loriot III, Erstausstrahlung am 16.05.1977. Transkribiert nach der DVD-Edition Loriot – Gesammelte Werke aus Film und Fernsehen (2005).Google Scholar
  31. Luhmann, Niklas (1986): Love as Passion. The Codification of Intimacy, Stanford/Calif.: Stanford University Press.Google Scholar
  32. Luhmann, Niklas (1998): Die Gesellschaft der Gesellschaft, Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  33. Luhmann, Niklas (32004): Die Realität der Massenmedien, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  34. Parr, Rolf (2003): Punktuelle Affinitäten, ungeklärte Verhältnisse: (Inter-)Diskursanalyse und Systemtheorie. Zur Einführung in die überfällige Debatte > Luhmann und/oder Foucault<, in: kultuRRevolution. Zeitschrift für angewandte Diskursforschung 45/46, 55–57.Google Scholar
  35. Parr, Rolf/Thiele, Matthias (2007): Foucault in den Medienwissenschaften, in: Kammler, Clemens/Parr, Rolf (Hrsg.): Foucault in den Kulturwissenschaften. Eine Bestandsaufnahme, Heidelberg: Synchron, 83–112.Google Scholar
  36. Pletz, Hendrik (2010): Diskursiver Wandel und technische Praxis. Differenzierende Wiederholung im medialen Dispositiv des Videorekorders, in: Landwehr, Achim (Hrsg.): Diskursiver Wandel. Zum Stand der historischen Diskursanalyse, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 311–333.Google Scholar
  37. Reinhardt-Becker, Elke (2008): Niklas Luhmann, in: Kammler, Clemens/Parr, Rolf/ Schneider, Ulrich J. (Hrsg.): Foucault-Handbuch. Leben, Werk, Wirkung, Stuttgart: Metzler, 213–218.Google Scholar
  38. Ruoff, Michael (2007): Foucault-Lexikon. Entwicklung – Kernbegriffe – Zusammenhänge, Paderborn: Fink.Google Scholar
  39. Sarasin, Philipp (2006): Diskurstheorie und Geschichtswissenschaft, in: Keller, Reiner/Hirseland, Andreas/Schneider, Werner/Viehöver, Willy (Hrsg.): Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse Bd. 1: Theorien und Methoden, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 55–78.Google Scholar
  40. Schneider, Werner/Hirseland, Andreas (2005): Macht – Wissen – gesellschaftliche Praxis. Dispositivanalyse und Wissenssoziologie, in: Keller, Reiner/Hirseland, Andreas/Schneider, Werner/Viehöver, Willy (Hrsg.): Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit. Zum Verhältnis von Wissenssoziologie und Diskursforschung, Konstanz: UVK-Verlagsgesellschaft, 251–276.Google Scholar
  41. Stauff, Markus (2005a): Das neue Fernsehen. Machtanalyse, Gouvernementalität und digitale Medien, Münster: Lit.Google Scholar
  42. Stauff, Markus (2005b): Zur Gouvernementalität der Medien. Fernsehen als ‚Problem‘ und ‚Instrument‘, in:Gethmann, Daniel/Stauff, Markus (Hrsg.): Politiken der Medien, Zürich: Diaphanes, 89–110.Google Scholar
  43. Vitzthum, Thomas (2009): Kampf ums ZDF: Die FDP attackiert Roland Koch und will die Medienmacht des Koalitionspartners brechen, in: Welt Online;www.welt.de/die-welt/politik/article5364632/Kampf-ums-ZDF-Die-FDP-attackiert-Roland-Koch-und-will-die-Medienmacht-des-Koalitionspartners-brechen.html, zuletzt geprüft am 16.09.11.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Tim Karis
    • 1
  1. 1.Westfälischen Wilhelms-Universität MünsterMünster

Personalised recommendations