Advertisement

Qualitätsmedien auf dem Weg in die digitale Zukunft. Programmangebote von deutschsprachigen Informationssendern im Vergleich

  • Patrick Rössler
  • Juliane Kirchner
  • Sonja Kretzschmar

Zusammenfassung

Leuchttürme senden Signale, die als Orientierungspunkte das Navigieren im Ozean erleichtern. Betrachtet man in dieser Metapher Qualitätsmedien als solche Leuchttürme, erwarten wir von ihnen Orientierung im Ozean der Informationen. So wie die alten Leuchtfeuer durch moderne funktechnische Navigationshilfen (etwa GPS) vermeintlich überflüssig geworden sind, können kompetente Mediennutzer heute unter einer Vielzahl von Angeboten (nicht nur im Internet) auswählen und entscheiden, in welche Richtung sie navigieren wollen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arnold, Klaus (2008): Qualität im Journalismus – ein integratives Konzept. In: Publizistik, 53. Jg., H. 4, S. 488–508.Google Scholar
  2. Arnold, Klaus (2009): Qualitätsjournalismus. Die Zeitung und ihr Publikum. Konstanz.Google Scholar
  3. Bennett, W. Lance (2003): The burglar alarm that just keeps ringing: A response to Zaller. In: Political Communication, 20. Jg., H. 2, S. 131–138.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bilandzic, Helena (2004): Synchrone Programmauswahl: Der Einfluss formaler und inhaltlicher Merkmale der Fernsehbotschaft auf die Fernsehnutzung. München.Google Scholar
  5. BLM (Hg.) (2009): Entwicklungsmöglichkeiten für Mobile Broadcasting – Projektbericht des Mobile Media Projekts MI FRIENDS. Baden-Baden.Google Scholar
  6. Borowski, Karin (2003): One Brand – All Media. Crossmediale Wirtschaftsberichterstattung in der „Financial Times Deutschland“. In: Neuberger, Christoph/Tonnemacher, Jan (Hg.): Online – die Zukunft der Zeitung? Das Engagement deutscher Tageszeitungen im Internet. Wiesbaden, S. 235–265.Google Scholar
  7. Breunig, Christian (2006): Mobiles Fernsehen in Deutschland. Angebote und Nutzung. In: Media Perspektiven, H. 11, S. 550–562.Google Scholar
  8. Brosius, Hans-Bernd/Rössler, Patrick/Schulte zur Hausen, Claudia (2000): Zur Qualität der Medienkontrolle: Ergebnisse einer Befragung deutscher Rundfunk- und Medienräte. In: Publizistik, 45. Jg., H. 4, S. 417–441.CrossRefGoogle Scholar
  9. Brosius, Hans-Bernd/Zubayr, Camille (1996): Vielfalt im deutschen Fernsehprogramm. Eine empirische Anwendung eines Qualitätsmaßstabs. In: Rundfunk und Fernsehen, 44. Jg., H. 2, S. 185–213.Google Scholar
  10. Castaneda, Laura/Murphy, Sheila/Hether, Heather Jane (2005): Teaching Print, Broadcast and Online Journalism Concurrently: A Case Study Assessing a Convergence Curriculum. In: Journalism and Mass Communication Editor, 60. Jg., H. 1, S. 57–70.Google Scholar
  11. Dailey, Larry/Demo, Lori/Spillman, Mary (2005): The Convergence Continuum: A Model for Studying Collaboration Between Media Newsrooms. In: Atlantic Journal of Communication, 13. Jg., H. 3, S. 150–168.CrossRefGoogle Scholar
  12. Daschmann, Gregor (2001): Der Einfluß von Fallbeispielen auf Leserurteile. Experimentelle Untersuchungen zur Medienwirkung. Konstanz.Google Scholar
  13. Daschmann, Gregor (2007): Beispielhafte Willkür? Was Journalisten über den Umgang mit Fallbeispielen denken. In: Möhring, Wiebke/Schütz, Walter J./Stürzebecher, Dieter (Hg.): Journalistik und Kommunikationsforschung. Festschrift für Beate Schneider. Berlin, S. 233–251.Google Scholar
  14. Daschmann, Gregor/Brosius, Hans-Bernd (1997): Ist das Stilmittel die Botschaft? Fallbeispiele in deutschen Fernsehmagazinen. In: Rundfunk und Fernsehen, 45. Jg., H. 4, S. 486–504.Google Scholar
  15. Esser, Frank (2008): Dimensions of Political News Cultures: Sound Bite and Image Bite News in France, Germany, Great Britain and the United States. In: International Journal of Press/Politics, 13. Jg., H. 4, S. 401–428.CrossRefGoogle Scholar
  16. Gangloff, Tilmann P. (2009): Charme und Chance. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk im Fernsehmarkt der Zukunft. In:tv diskurs, 13. Jg., H. 1, S. 81–83.Google Scholar
  17. Gerhards, Maria/Klingler, Walter (2008): Fernseh- und Bewegtbildnutzung 2007. In: Media Perspektiven, H. 11, S. 550–567.Google Scholar
  18. Goldhammer, Klaus/Zerdick, Klaus (2002): Rundfunk online. Entwicklung und Perspektiven des Internets für Hörfunk- und Fernsehanbieter. Berlin.Google Scholar
  19. Hack, Günter (2003): Synchronisierte Verbundformate. Taktgeber Internet: Verteilte Medienprodukte am Beispiel „Big Brother“. München.Google Scholar
  20. Hasebrink, Uwe (1997): Die Zuschauer als Fernsehkritiker? Anmerkungen zum vermeintlichen Mißverhältnis zwischen ‘Qualität’ und ‘Quote’. In: Weßler, Hartmut/Matzen, Christiane/Jarren, Otfried/Hasebrink, Uwe (Hg.): Perspektiven der Medienkritik. Opladen, S. 201–215.Google Scholar
  21. Jäckel, Michael (1993): Fernsehwanderungen: eine empirische Untersuchung zum Zapping. München.Google Scholar
  22. Jarren, Otfried (2008): Massenmedien als Intermediäre. Zur anhaltenden Relevanz der Massenmedien für die öffentliche Kommunikation. In:Medien & Kommunikationswissenschaft, 56. Jg., H. 3–4, S. 329–346.Google Scholar
  23. Kaumanns, Ralf/Siegenheim, Veit/Knoll, Eva Marie (2007): BBC – Value for Money & Creative Future. Strategische Neuausrichtung der British Broadcasting Corporation. München.Google Scholar
  24. Klein, Andreas/Hanekop, Heidemarie (2008): The Consumer in the Focus: Results from the User Research of the European Mobile Media Project „Mi Friends“. Vortrag: International Conference Mobile TV, Berlin, 5.-7.5.Google Scholar
  25. Kloppenburg, Gerhard/Simon, Erk /Vogt, Melanie/Schmeisser, Daniel (2009): Der flexible Zuschauer? – Zeitversetztes Fernsehen aus Sicht der Rezipienten. In: Media Perspektiven, H. 1, S. 2–8.Google Scholar
  26. Kretzschmar, Sonja (2008a): Mobile Nachrichten – Mobile News. Vortrag: Spezialisierung im Journalismus. Tagung der DGPuK-Fachgruppe „Journalistik und Journalismus“, Bremen, 21.-23. Februar.Google Scholar
  27. Kretzschmar, Sonja (2008b): Mobile News – The Development of New Content. Vortrag: General Online Research (GOR), Hamburg, Germany, 10.-12.3.Google Scholar
  28. Kretzschmar, Sonja (2009): Journalismus to go. Flexibilisierung der Raum- und Zeitbezüge durch Internet und Mobilkommunikation. In: Neuberger, Christoph/Nuernbergk, Christian/Rischke, Melanie (Hg.): Internet, Journalismus und Öffentlichkeit. Analyse des Medienumbruchs. Wiesbaden, S. 335–352.Google Scholar
  29. Krüger, Udo Michael (2008): Programmprofile von n-tv und N24. Entwicklung und Positionierung der beiden privaten Nachrichtenkanäle im deutschen Fernsehmarkt. In: Media Perspektiven, H. 1, S. 2–14.Google Scholar
  30. Loosen, Wiebke (2005): Zur ‚medialen Entgrenzungsfähigkeit’ journalistischer Arbeitsprozesse. In: Publizistik, 50. Jg., H. 3, S. 304–319.CrossRefGoogle Scholar
  31. Matzen, Nea/Radler, Christian (2009): Die Tagesschau. Zur Geschichte einer Nachrichtensendung. Konstanz.Google Scholar
  32. McQuail, Denis (1992): Media performance. Mass communication and the public interest. London u.a.Google Scholar
  33. Meyer, Kathrin (2005): Crossmediale Kooperation von Print- und Online-Redaktionen bei Tageszeitungen in Deutschland. München.Google Scholar
  34. NN (2008a): HR-Intendant Reitze zum Arbeitsentwurf des 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrags. Dokumentation. In: epd medien, H. 65, S. 24–27.Google Scholar
  35. NN (2008b): Länderchefs billigen Rundfunkänderungsstaatsvertrag. http://www.tagesschau.de/inland/rundfunkaenderungsstaatsvertrag100.html (23.10.2008).
  36. NN (2008c): Vielfache Erwartungen an den Rundfunkstaatsvertrag artikuliert. In: epd medien, H. 47, S. 12–13.Google Scholar
  37. Ottler, Simon (1998): Zapping: Zum selektiven Umgang mit Fernsehwerbung und dessen Bedeutung für die Vermarktung von Fernsehwerbezeit. München.Google Scholar
  38. Patterson, Thomas E. (2003): The search for a standard: Markets and media. In:Political Communication, 20. Jg., H. 2, S. 139–143.CrossRefGoogle Scholar
  39. Ridder, Michael (2008): Die Schwestern des Bösen. Zwei EU-Kommissarinnen gegen die Bundesländer. In: epd medien, H. 47, S. 6–8.Google Scholar
  40. Roether, Diemut (2008): Geisterdebatte. Das Gezerre um den Rundfunkänderungsstaatsvertrag. In: epd medien, H. 47, S. 3–6.Google Scholar
  41. Rössler, Patrick/Vowe, Gerhard/Henle, Victor (Hg.) (2001): Das Geräusch der Provinz – Radio in der Region. Festschrift 10 Jahre TLM. München.Google Scholar
  42. Schatz, Heribert/Schulz, Winfried (1992): Qualität von Fernsehprogrammen. Kriterien und Methoden zur Beurteilung von Programmqualität im dualen Fernsehsystem. In: Media Perspektiven, H. 11, S. 690–712.Google Scholar
  43. Schneider, Wolf/Raue, Paul-Josef (1996): Handbuch des Journalismus. Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  44. Schröder, Jens (2009): Die deutsche Top 40 der Nachrichten-Sites. http://meedia.de/nc/details/article/die-deutsche-top-40-der-nachrichten-sites.html [3.2.2009]Google Scholar
  45. Schultz, Stefan (2007): Brücken über den Medienbruch. Crossmediale Strategien zeitgenössischer Printmedien. Münster/Berlin/Hamburg/London.Google Scholar
  46. Siebenhaar, Hans-Peter (2008): ARD und ZDF stechen Private aus. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/ard-und-zdf-stechen-private-aus;2069585 (22.10.2008).
  47. van Eimeren, Birgit/Frees, Beate (2006): Zukünftige Medien: Praxistauglich für den Konsumenten? Eine Analyse auf Basis der Daten der ARD/ZDF-Online-Studie und der ARD/ZDF-Studie Massenkommunikation. In: Media Perspektiven, H. 11, S. 563–571.Google Scholar
  48. van Eimeren, Birgit/Frees, Beate (2008): Bewegtbildnutzung im Internet. In: Media Perspektiven, H. 7, S. 350–355.Google Scholar
  49. Weischenberg, Siegfried/Loosen, Wiebke/Beuthner, Michael (Hg.) (2006): Medien-Qualitäten. Öffentliche Kommunikation zwischen ökonomischen Kalkül und Sozialverantwortung. Konstanz.Google Scholar
  50. Wilke, Jürgen (2004): Vom stationären zum mobilen Rezipienten. Entfesselung der Kommunikation von Raum und Zeit – Symptom fortschreitender Medialisierung. In:Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 6. Jg., H. 1, S. 1–55.Google Scholar
  51. Zaller, John (2003): A new standard of news quality: Burglar alarms for the monitorial citizen. In: Political Communication, 20. Jg., H. 2, S. 109–130.CrossRefGoogle Scholar
  52. Zillmann, Dolf (2002): Exemplification Theory of Media Influence. In: Bryant, Jennings/Zillmann, Dolf (Hg.): Media Effects. Advances in Theory and Research. Mahwah, New Jersey/London, S. 19–41.Google Scholar
  53. Zillmann, Dolf/Brosius, Hans-Bernd (2000): Exemplification in Communication. The Influence of Case Reports on the Perception of Issues. Mahwah, New Jersey/London.Google Scholar
  54. Zubayr, Camille/Gerhard, Heinz (2008): Tendenzen im Zuschauerverhalten. Fernsehgewohnheiten und Fernsehreichweiten im Jahr 2007. In: Media Perspektiven, H. 3, S. 106–119.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Patrick Rössler
  • Juliane Kirchner
  • Sonja Kretzschmar

There are no affiliations available

Personalised recommendations