Franziska Baumgarten-Tramer: Für die Wissenschaftlichkeit praktischer Psychologie

  • Edelgard Daub

Zusammenfassung

Und in der Tat wurde Franziska Baumgarten weder ordentlich e noch außerordentliche Professorin – könnte man ergänzen. Das Zitat stammt aus einem Brief, den Baumgarten am 2. Juli 1952 an Her mann Gauss, den damaligen Dekan der Philosophischen Fakultät I der Universität Bern, schrieb.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Ausgewählte Bibliographie

  1. Baumgarten, F. (1928). Die Berufseignungsprüfungen. Theorie und Praxis. München: Oldenbourg.Google Scholar
  2. Baumgarten, F. (1931). Soziale Seiten der Psychotechnik. Jena: Fischer.Google Scholar
  3. Baumgarten, F. (1933). Die Charaktereigenschaften (Beiträge zur Charakter- und Persönlich keitsforsch ung, Heft 1, hrsg. von F. Baumgarten). Bern: Francke.Google Scholar
  4. Baumgarten, F. (1935). Die Testmethode. In E. Abderhalden (Hrsg.), Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden (Abt. VI Methoden der experimentellen Psycho logie, Teil C II, 2 Methoden der angewandten Psych ologie, Bd. 3, S. 1057–1103). Berlin: Urban & Sch warzenberg.Google Scholar
  5. Baumgarten, F. & Tramer, M. (1941). Testmaterial zur Prüfung von Berufseignung: Charak ter, Intelligenz, Handfertigkeit. Zürich : Rascher.Google Scholar
  6. Baumgarten, F. (1944). Demokratie und Charakter (Beiträge zur Charakter- und Persönlichkeitsforsch ung, Heft 4, hrsg. von F. Baumgarten). Zürich : Rascher.Google Scholar
  7. Baumgarten, F. (1948). German psychologists and recent events. Journal of Abnor mal and Social Psych ology, 43, 452–465. Baumgarten, F. (1954a). Die Regulierungskräfte im Seelenleben. München: Lehnen (Dalp-Ta schenbücher).Google Scholar
  8. Baumgarten-Tramer, F. (1954b). Allgemeine Einführung in die evokativen Tests. In E. Stern (Hrsg.), Die Tests in der klinisch en Psych ologie (Handbuch der klini sch en Psychologie, Bd. 1, 1. Halbbd., S. 396–399). Zürich : Rascher.Google Scholar
  9. Baumgarten-Tramer, F. (1954c). Über den Psychologie-Unterricht an den Sch weizer Hochsch ulen. Sch weizerisch e Hochschulzeitung, 27, 27–29.Google Scholar
  10. Baumgarten-Tramer, F.(1955). Die Berufsberatung als Vorläuferin der Persönlichkeitsfor schung. In E. Stern (Hrsg.), Die Tests in der klinisch en Psych ologie (Handbuch der klini schen Psych ologie, Bd. 1, 2. Halbbd., S. 757–804). Zürich : Rascher.Google Scholar
  11. Baumgarten, F. (1961). Prinzipielle Regeln eines internationalen ethischen Kodex für Psychologen. Sch weizer Erziehungs-Rundschau, 33, 245–248.Google Scholar
  12. Baumgarten, F. (1975). Contributions to the history of psychology, XXIII. II. Autobi ographical Notes: Prof. Dr. Franziska Baumgarten. Perceptual and Motor Skills, 41, 487–490. Post-hum. Deutsch es Manuskript 1957.Google Scholar

Literatur

  1. Daub, E. (1996). Franziska Baumgarten: Eine Frau zwisch en akademischer und praktischer Psychologie. (Beiträge zur Geschichte der Psych ologie, Bd.12, hrsg. von H. E. Lück). Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  2. Feuchtwanger, E. (1929). Rezension „Die Berufseignungsprüfungen. Theorie und Praxis“. Monatsschrift für Kriminalpsychologie und Strafrechtsreform, 20, 563–564.Google Scholar
  3. Geuter, U. (1980). Institutionelle und professionelle Schranken der Nach kriegsauseinandersetzungen über die Psychologie im Nationalsozialismus. Psychologie und Gesellschaftskritik, 4, 5–39.Google Scholar
  4. Jaeger, S. & Staeuble, I. (1983). Die Psychotechnik und ihre gesellschaftlich en Entwicklungsbedingungen. In F. Stoll (Hrsg.), Arbeit und Beruf, Bd. 1 (S. 49–91). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  5. Lück, H. E. (1991). Geschichte der Psychologie: Strömungen, Sch ulen, Entwick lun gen. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  6. Nachlass Franziska Baumgarten-Tramer: Sch weizerisch es Literaturarch iv Bern.Google Scholar
  7. Rüegsegger, R. (1986). Die Geschichte der Angewandten Psychologie 1900–1940. Ein internationaler Vergleich am Beispiel der Entwicklung in Zürich. Bern: Huber.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Edelgard Daub

There are no affiliations available

Personalised recommendations