Advertisement

Einführung

  • Hans J. Gießmann
  • Bernhard Rinke

Zusammenfassung

„Der allgemeine Friede ist von all dem, was zu unserer Glückseligkeit bestimmt ist, das Beste“, notierte der italienische Dichter und Philosoph Dante Alighieri (1265–1321) vor rund 700 Jahren. In kurzen Worten umschrieb Dante hier nichts weniger als die natürliche menschliche Sehnsucht nach einer Existenz frei von Not und Gewalt. Seine Aussage hätte allerdings auch aus unseren Tagen stammen können. Nicht nur, dass es die schlimmsten kriegerischen Zerstörungen erst in der Neuzeit geben sollte, von einem allgemeinen Frieden als stabilem Aggregatzustand zivilisatorischen Glücks kann auch zu Beginn des 21. Jahrhunderts noch nicht gesprochen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahlbrecht, Katrin/Bendiek, Annegret/Meyers, Reinhard/Wagner, Sabine (2005): Konfliktregelung und Friedens sicherung im internationalen System. Studienmaterial des Friedenswissenschaftlichen Weiterbildungsstudiums. Hagen: Fernuniversität, Fachbereich Kultur- und Sozialwissenschaften.Google Scholar
  2. Bahr, Egon (1998): Deutsche Interessen. Streitschrift zu Macht, Sicherheit und Außenpolitik. München: Karl Blessing Verlag.Google Scholar
  3. Eckern, Ulrich/Herwartz-Emden, Leonie/Schultze, Rainer-Olaf (Hrsg.; Redaktion: Tanja Zinterer) (2004): Friedens- und Konfliktforschung in Deutschland. Eine Bestandsaufnahme. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  4. Friedensgutachten (1987ff.): Gemeinsam hrsg. vom Bonn International Center for Conversion-BICC (Mithrsg. seit 2002); Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft-FEST; Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung-HSFK; Institut für Entwicklung und Frieden an der Universität Duisburg-Essen-INEF (Mithrsg. seit 2002); Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg-IFSH; und wechselnden persönlichen Herausgebern der beteiligten Institute. Münster: Lit Verlag. Vgl. im Einzelnen zu den Herausgeberschaften, Stellungnahmen und Einzelbeiträgen: http://www.friedensgutachten.de
  5. Fukuyama, Francis (1992): Das Ende der Geschichte: wo stehen wir? München: Kindler.Google Scholar
  6. Galtung, Johan (1972): Gewalt, Frieden und Friedensforschung. In: Senghaas, Dieter (Hrsg.) (1972): Kritische Friedensforschung. 2. Auflage. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Gareis, Sven Bernhard/Klein, Paul (Hrsg.) (2006): Handbuch Militär und Sozialwissenschaft. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  8. Gärtner, Heinz (2008): Internationale Sicherheit. Definitionen von A-Z. 2. erweiterte und aktualisierte Auflage. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  9. Globale Trends (1991ff.): Gemeinsam hrsg. von der Stiftung Entwicklung und Frieden-SEF mit Sitz in Bonn und vom Institut für Entwicklung und Frieden an der Universität Duisburg-Essen-INEF. Vgl. zu den wechselnden persönlichen Herausgeberschaften, zur Kurzpräsentation und zu den verschiedenen Ausgaben im Einzelnen: http://www.globale-trends.de/gt_startseite.html
  10. Hirsch, Alfred/Delhom, Pascal (Hrsg.) (2007): Denkwege des Friedens. Aporien und Perspektiven. Freiburg im Breisgau [u.a.]: Alber.Google Scholar
  11. Human Security Centre (2005): Human Security Report 2005. War and Peace in the 21st Century. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  12. Human Security Report Project (2010): „Shrinking Costs of War“, Part II in the Human Security Report 2009 (forthcoming). Vancouver: HSRP. http://www.hsrgroup.org/human-security-reports/ 2009/ (Vorabfassung; Zugriff: 1.09.2010).
  13. Imbusch, Peter/Zoll, Ralf (Hrsg.) (2010): Friedens- und Konfliktforschung. Eine Einführung. 5. Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  14. Jahn, Egbert/Fischer, Sabine/Sahm, Astrid (Hrsg.) (2006): Die Zukunft des Friedens. Bd. 2: Die Friedens- und Konfliktforschung aus der Perspektive der jüngeren Generation. 2. Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  15. Kant, Immanuel [1795] (1984): Zum ewigen Frieden. Ein philosophischer Entwurf. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  16. Knorr, Lorenz (1981): Kleines Lexikon Rüstung, Abrüstung, Frieden. Köln: Pahl-Rugenstein.Google Scholar
  17. Lippert, Ekkehard/Wachtler, Günther (Hrsg.) (1988): Frieden. Ein Handwörterbuch. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  18. Lutz, Dieter S. (Hrsg.) (1987): Lexikon Rüstung, Frieden, Sicherheit. Mit einer Einleitung von Egon Bahr. München: Beck.Google Scholar
  19. Masala, Carlo/Sauer, Frank/Wilhelm, Andreas (Hrsg. unter Mitarbeit von Tsetos, Konstantinos) (2010): Handbuch der Internationalen Politik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  20. Meier, Ernst-Christoph/Nelte, Klaus-Michael/Huhn, Walter (Hrsg.) (2008): Wörterbuch zur Sicherheitspolitik. Deutschland in einem veränderten internationalen Umfeld. 7., vollständig überarbeitete Auflage. Hamburg [u.a.]: Mittler.Google Scholar
  21. Meyers, Reinhard (1994a): Begriff und Probleme des Friedens (Grundwissen Politik; Bd. 11.). Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  22. Meyers, Reinhard (1994b): Friedens- und Konfliktforschung: Problemlagen, Entwicklungstendenzen, Grundbegriffe, Forschungsperspektive. In: Meyers, Reinhard/Tauras, Olaf/Bellers, Jürgen (Hrsg.) (1994): Politikwissenschaft III: Internationale Politik. Münster: Lit-Verlag, S. 259–328.Google Scholar
  23. Meyers, Reinhard (2011): Krieg und Frieden. In: Woyke, Wichard (Hrsg.) (2011): Handwörterbuch Internationale Politik. 12. überarbeitete und aktualisierte Auflage. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich, S. 302–323.Google Scholar
  24. Müller, Harald (2003): Begriff, Theorien und Praxis des Friedens, in: Hellmann, Gunther/Wolf, Klaus-Dieter/Zürn, Michael (Hrsg.) (2003): Die neuen Internationalen Beziehungen. Forschungsstand und Perspektiven in Deutschland. Baden-Baden: Nomos, S. 209–250.Google Scholar
  25. Naumann, Klaus/Shalikashvili, John/The LordInge/Lanxade, Jacques/van den Bremen, Henk (2008): Toward a Grant Strategy for an Uncertain World. Lunteren: Noaber Foundation. http://csis.org/files/media/csis/events/080110_grand_strategy.pdf (Zugriff: 22.07.2010).Google Scholar
  26. Rinke, Bernhard/Woyke, Wichard (Hrsg.) (2004): Frieden und Sicherheit im 21. Jahrhundert. Eine Einführung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  27. Schmidt, Siegmar/Hellmann, Gunter/Wolf, Reinhard (Hrsg.) (2007): Handbuch zur deutschen Außenpolitik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  28. Sahm, Astrid/Sapper, Manfred/Weichsel, Volker (Hrsg.) (2006): Die Zukunft des Friedens. Bd. 1: Eine Bilanz der Friedens- und Konfliktforschung. 2. Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  29. Senghaas, Dieter (Hrsg.) (1995): Den Frieden denken. Si vis pacem, para pacem. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  30. Senghaas, Dieter (Hrsg.) (1997): Frieden machen. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  31. Senghaas, Dieter (2004): Zum irdischen Frieden. Erkenntnisse und Vermutungen. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  32. Sommer, Gert/Fuchs, Albert (Hrsg.) (2004): Krieg und Frieden. Handbuch der Konflikt- und Friedenspsychologie. Weinheim [u.a.]: Beltz.Google Scholar
  33. Suttner, Bertha von [1889] (2008): Die Waffen nieder! Berlin: Deutsche Literaturgesellschaft.Google Scholar
  34. United Nations (HDR) (1993): Human Development Report 1993. People’s Participation. New York: United Nations. http://hdr.undp.org/en/reports/global/hdr1993/ (Zugriff: 23.07.2010).
  35. United Nations (HDR) (1994): Human Development Report 1994. New Dimensions of Human Security. New York: United Nations. http://hdr.undp.org/en/reports/global/hdr1994/chapters/ (Zugriff: 23.07.2010).
  36. Volger, Helmut (Hrsg.) (2007): Grundlagen und Strukturen der Vereinten Nationen. München [u.a.]: Oldenbourg.Google Scholar
  37. Waver, Ole (1995): Securitization and Desecuritization. In: Lipschutz, Ronnie D. (Hrsg.): On Security. New York [u.a.]: Columbia University Press, S. 46–86.Google Scholar
  38. Weidenfeld, Werner/Wessels, Wolfgang (Hrsg.) (2010): Europa von A bis Z. Taschenbuch der europäischen Integration. 12. Auflage. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  39. Weller, Christoph (2003): Perspektiven der Friedenstheorie (INEF-Report 68). Duisburg: Institut für Entwicklung und Frieden.Google Scholar
  40. Wimmer, Ruth und Werner (1987): Friedenszeugnisse aus vier Jahrtausenden. Leipzig: UraniaVerlag.Google Scholar
  41. Woyke, Wichard (Hrsg.) (2011): Handwörterbuch Internationale Politik. 12. überarbeitete und aktualisierte Auflage. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.Google Scholar
  42. Zangl, Bernhard/Zürn, Michael (2003) Frieden und Krieg. Sicherheit in der nationalen und postnationalen Konstellation. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Hans J. Gießmann
    • 1
  • Bernhard Rinke
    • 2
  1. 1.Berghof Conflict ResearchBerlin
  2. 2.Lehrstuhl für Internationale Beziehungen & Friedens- und KonfliktforschungUniversität OsnabrückOsnabrück

Personalised recommendations