Advertisement

Bürgerschaftliches Engagement von Individuen und Unternehmen

  • Sebastian Braun

Zusammenfassung

,Bürgerschaftliches Engagement’ – dieser Terminus steht für ein sich wandelndes Staats- und Gesellschaftsverständnis in Deutschland. Freiwillige gesellschaftliche Aktivitäten der Bürger, die lange Zeit unter dem Begriff des ‚Ehrenamts‘ als überholt abgetan wurden, und von Wirtschaftsunternehmen, die vor dem Hintergrund der internationalen Debatten über ,Corporate Citizenship’ an Bedeutung gewinnen, werden als Ressource entdeckt, um die Herausforderungen des sozialen, ökonomischen, politischen und ökologischen Wandels nachhaltig zu lösen

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Backhaus-Maul, H./Biedermann, C./Polterauer, J./Nährlich, S. (Hrsg ) (2008): Corporate Citizenship in Deutschland: Bilanz und Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenCrossRefGoogle Scholar
  2. Beck, U. (1999): Schöne neue Arbeitswelt Vision: Weltbürgergesellschaft. Frankfurt a M: CampusGoogle Scholar
  3. Bertelsmann Stiftung (2007) (Hrsg ): Vorbilder bilden – Gesellschaftliches Engagement als Bildungsziel Gütersloh: Verlag Bertelsmann StiftungGoogle Scholar
  4. Benz, A. (Hrsg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  5. Blanke, B. (2001): Aktivierender Staat – aktive Bürgergesellschaft. Eine Analyse für das Bundeskanzleramt. Hannover: Universität Hannover, Abteilung Sozialpolitik und Public PolicyGoogle Scholar
  6. Braun, S. (2001a): Bürgerschaftliches Engagement – Konjunktur und Ambivalenz einer gesellschaftspolitischen Debatte Leviathan. Zeitschrift für Sozialwissenschaft, 29, 2001. 83-109Google Scholar
  7. Braun, S. (2001b): Putnam und Bourdieu und das soziale Kapital in Deutschland. Der rhetorische Kurswert einer sozialwissenschaftlichen Kategorie Leviathan. Zeitschrift für Sozialwissenschaft, 29, 2001 337-354Google Scholar
  8. Braun, S. (2006): Gastbeitrag: Bürgerschaftliches Engagement In: E ON Westfalen Weser AG (2006): 10-13Google Scholar
  9. Braun, S. (2007): Sozialintegrative Potenziale des Bürgerschaftlichen Engagements. In: Bertelsmann Stiftung (2007): 85-99Google Scholar
  10. Braun, S. (2008): Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland. Aus Politik und Zeitgeschichte, 31, 2008. 6-14Google Scholar
  11. Braun, S. (2010b): Ideen statt Rotstift. Eine Best-Practice-Studie zur Übernahme öffentlicher Aufgaben durch Bürgerschaftliches Engagement. In: Lamping/Schridde (2010): (im Erscheinen)Google Scholar
  12. Braun, S. (2010c): Bildung, Zivilgesellschaft und organisierter Sport Engagementpolitische Reflexionen zu einem bildungspluralistischen Arrangement. In: Neuber (2010): 133-152Google Scholar
  13. Braun, S. (unter Mitarbeit von Böttcher, C./Pillath, M./Reymann, D.) (2010d): Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland Zwischen Tradition und Innovation Monitor Engagement, 3 Ausgabe Berlin: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendGoogle Scholar
  14. Braun, S. (Hrsg.) (2010e): Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Der deutsche Weg im internationalen Kontext. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenCrossRefGoogle Scholar
  15. Braun, S./Backhaus-Maul, H. (2010): Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland Eine sozialwissenschaftliche Sekundäranalyse. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  16. Braun, S./Höfer, M. A./Voigt, R. (Hrsg ) (2007): Deutschland zum Selbermachen Ideen statt Rotstift – 22 beachtliche Beispiele, wie Bürger Staat machen. München: Pendo VerlagGoogle Scholar
  17. Braun, S./Weiß, C. (2008): Sozialkapital. In: Gosepath et al. (2008): 1225-1229Google Scholar
  18. Düx, W. (2006): „Aber so richtig für das Leben lernt man eher bei der freiwilligen Arbeit". In: Rauschenbach et al. (2006): 205-240Google Scholar
  19. E. ON Westfalen Weser AG (Hrsg.) (2006): Geschäftsbericht 2005. Engagiert aus Überzeugung für unsere Region. Paderborn: E. ON Westfalen Weser AGGoogle Scholar
  20. Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements" Deutscher Bundestag (2002): Bericht Bürgerschaftliches Engagement: auf dem Weg in eine zukunftsfähige Bürgergesellschaft. Opladen: Leske+BudrichGoogle Scholar
  21. Evers, A./Olk, T. (Hrsg) (1996): Wohlfahrtspluralismus Vom Wohlfahrtsstaat zur Wohlfahrtsgesellschaft. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  22. Gaskin, K./Smith, J. D./Paulwitz, I. (1996): Ein neues bürgerschaftliches Europa. Eine Untersuchung zur Verbreitung und Rolle von Volunteering in zehn Ländern. Freiburg: AthenäumGoogle Scholar
  23. Gensicke, T. (2010): Monitor Engagement. Freiwilliges Engagement in Deutschland 1999–2004–2009 Ergebnisse der repräsentativen Trenderhebung zu Ehrenamt, Freiwilligenarbeit und Bürgerschaftlichem Engagement Berlin: Bundesministerium für Familien, Frauen, SeniorenGoogle Scholar
  24. Gensicke, T./Picot, S./Geiss, S. (2006): Freiwilliges Engagement in Deutschland 1999-2004. Ergebnisse der repräsentativen Trenderhebung zu Ehrenamt, Freiwilligenarbeit und Bürgerschaftlichem Engagement. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  25. Giarini, O./Liedtke, P. M. (1998): Wie wir arbeiten werden Der neue Bericht an den Club of Rome (2. Aufl.). Hamburg: Hoffmann und CampeGoogle Scholar
  26. Gosepath, S./Hinsch, W./Rössler, B. (Hrsg ) (2008): Handbuch der politischen Philosophie und Sozialphilosophie, Band 2 N-Z Berlin: Walter de GruyterGoogle Scholar
  27. Habisch, A. (2003): Corporate Citizenship: Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland. Berlin: SpringerGoogle Scholar
  28. Jann, W./Wegrich, K. (2004): Governance und Verwaltungspolitik. In Benz (2004): 193-214Google Scholar
  29. Hansen, S. (2008): Lernen durch freiwilliges Engagement Eine empirische Studie zu Lernprozessen in Vereinen. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  30. Kaufmann, F.-X. (1997): Herausforderungen des Sozialstaates. Frankfurt a. M.: SuhrkampGoogle Scholar
  31. Klages, H./Gensicke, T. (1998): Bürgerschaftliches Engagement 1997. In: Meulemann (1998): 177-196Google Scholar
  32. prognos AG & AMB Generali Holding AG (2008). Engagementatlas 2009. o. O. : EigendruckGoogle Scholar
  33. Lamping, W./Schridde, H. (Hrsg) (2010): Der Konsultative Staat Opladen: Barbara Budrich (im Erscheinen)Google Scholar
  34. Leif, T. (2002): Das Gesetz der großen Zahl Warum das Jahr der Freiwilligen den politischen Stillstand zementiert Unveröffentlichtes Manuskript Universität WiesbadenGoogle Scholar
  35. Meulemann, H. (Hrsg ) (1998): Werte und nationale Identität im vereinten Deutschland. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  36. Neuber, N. (2010): Informelles Lernen im Sport – Beiträge zur allgemeinen Bildungsdebatte. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  37. Polterauer, J. (2008): Unternehmensengagement als „Corporate Citizen" Ein langer Weg und ein weites Feld für die empirische Corporate Citizenshipforschung in Deutschland. In: Backhaus-Maul et al. (2008): 149-182Google Scholar
  38. prognos AG & AMB Generali Holding AG (2008) Engagementatlas 2009 o O : EigendruckGoogle Scholar
  39. Putnam, R. D. (2000) Bowling alone The collapse and revival of American community. New York, NY: Simon & SchusterGoogle Scholar
  40. Rauschenbach, T./Düx, W./Sass, E. (Hrsg.) (2006): Informelles Lernen im Jugendalter. Vernachlässigte Dimension der Bildungsdebatte. Weinheim: JuventaGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Sebastian Braun

There are no affiliations available

Personalised recommendations