Einleitung: Über das Verhältnis von Kultur, Kommunikationstechnologien und sozialen Netzwerken

  • Christian Stegbauer
  • Jan Fuhse

Zusammenfassung

Der vorliegende Band hat zum Ziel, das Verhältnis zwischen Kultur, Kommunikationsmedien und sozialen Netzwerken zu beleuchten. Kommunikationstechnologien können die Bildung von sozialen Netzwerken ermöglichen und dadurch zu Veränderungen der Kultur führen. Zugleich wird die kulturelle Bedeutung von Kommunikationstechnologien und deren Inhalten in sozialen Netzwerken verhandelt. Beispiele dafür sind etwa die Subkulturen, die sich derzeit im Internet bilden, die Netiquette, die Rolle von Mobiltelefonen für soziale Beziehungen und die Wirkung massenmedialer Inhalte, gefiltert durch die sozialen Netzwerke des Publikums.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alstyne, M. van/ Brynjolfsson, E. 1996: „Could the Internet Balkanize science?“ Science 274, 1479f.CrossRefGoogle Scholar
  2. Baecker, Dirk 2007: Studien zur nächsten Gesellschaft, Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Busemann, Katrin; Gscheidle, Christoph 2010: „Web 2.0: Nutzung steigt – Interesse an aktiver Teilhabe sinkt. Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2010“ Media Perspektiven 7–8, S. 359–368.Google Scholar
  4. Emirbayer, Mustafa / Jeff Goodwin 1994: „Network Analysis, Culture, and the Problem of Agency“ American Journal of Sociology 99, 1411–1154.CrossRefGoogle Scholar
  5. Fine, Gary Alan / Sherryl Kleinman 1983: „Network and Meaning: An Interactionist Approach to Structure“ Symbolic Interaction 6, 97–110.CrossRefGoogle Scholar
  6. Fuhse, Jan 2008: Ethnizität, Akkulturation und persönliche Netzwerke von italienischen Migranten, Leverkusen: Barbara Budrich.Google Scholar
  7. Fuhse, Jan / Sophie Mützel (Hg.): Relationale Soziologie; Zur kulturellen Wende der Netzwerkforschung, Wiesbaden: VS.Google Scholar
  8. Hannerz, Ulf 1992: Cultural Complexity; Studies in the Social Organization of Meaning, New York: Columbia University Press.Google Scholar
  9. Geertz, Clifford 1983: Dichte Beschreibung. Beiträge zum Verstehen kultureller Systeme. Frankfurt/ Main: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Luhmann, Niklas 1997: Die Gesellschaft der Gesellschaft, Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  11. MacKenzie, Donald A. 1998: Knowing machines. Essays on technical change. Cambridge, Mass.: The MIT Press.Google Scholar
  12. Mead, George Herbert 2000: Mind, self, and society. From the standpoint of a social behaviorist. 29th pr. Chicago: Univ. of Chicago PressGoogle Scholar
  13. Mesch, Gustavo / Ilan Talmud 2007: „The Impact of Online Relations on Homophily: A Social Network Analysis“ Journal of Research on Adolescence 17, 455–466.CrossRefGoogle Scholar
  14. Schmidt, Jan 2009: Das neue Netz. Merkmale Praktiken und Folgen des Web 2.0. Konstanz: UVK.Google Scholar
  15. Schulz-Schaeffer, Ingo 2000: Sozialtheorie der Technik. Frankfurt/Main: Campus.Google Scholar
  16. Stegbauer, Christian 1996: Euphorie und Ernüchterung auf der Datenautobahn. Frankfurt/Main: dipa-Verl.Google Scholar
  17. Stegbauer, Christian 2001: Grenzen virtueller Gemeinschaft, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  18. Stegbauer, Christian 2009: Wikipedia. Das Rätsel der Kooperation. Wiesbaden: VS Verl.Google Scholar
  19. Stegbauer, Christian; Jäckel, Michael 2008: Social Software. Formen der Kooperation in computerbasierten Netzwerken. Wiesbaden: VS Verl.Google Scholar
  20. StudienVZ 2010: „Generation Netzwerk“: VZ und IQ Digital veröffentlichen Deutschlands größte Jugendstudie mit über 30.000 Befragten. www.blog.studivz.net/2010/09/09/%E2%80%9Egeneration-netzwerk%E2%80%9C-vz-und-iqdigital-veroffentlichen-deutschlands-groste-jugendstudie-mit-uber-30-000-befragten/(10.09.2010).
  21. Swidler, Ann: 1986: „Culture in Action: Symbols and Strategies“ American Sociological Review 51, 273–286.CrossRefGoogle Scholar
  22. Swidler, Ann. 2001: Talk of love. How culture matters, Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  23. Thiedeke, Udo 2003: Virtuelle Gruppen, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  24. White, Harrison C. 1992: Identity and control. A structural theory of social action. Princeton N.J.: Princeton University Press.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Christian Stegbauer
  • Jan Fuhse

There are no affiliations available

Personalised recommendations