Advertisement

Konstruktionen von Hilfebedarf im internationalen Vergleich

Lebenslaufregimes als Bezugsrahmen für die vergleichende sozialpädagogische Forschung
  • Andreas Walther

Zusammenfassung

Die Frage, was Soziale Arbeit sei, welche gesellschaftlichen Aufgaben und Funktionen, inhaltlichen Diskurse und Zielsetzungen sowie institutionellen und professionellen Strukturen sie kennzeichnen, ist lange Zeit primär im Rahmen nationaler Debatten diskutiert worden, die Thole (2005, S. 53) außerdem als „semantische Theoriebildung“ charakterisiert. Und auch die in den letzten Jahren zunehmenden Bemühungen sozialpädagogische Theoriebildung empirisch zu fundieren (Schweppe/Thole 2005), beschreiben Soziale Arbeit nach wie vor weitestgehend mit allgemeinen, kontextunabhängigen Begriffen. Dies trifft teilweise sogar auf Beiträge im Rahmen international geführter Debatten zu – etwa zur Ökonomisierung Sozialer Arbeit (z.B. Otto/Schnurr 2000), ‚international social work’ (z.B. Borrmann u.a. 2007) oder die Transnationalität von Problemlagen und Hilfestrukturen (z.B. Homfeldt u.a. 2008).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allmendinger, Jutta (1989): Educational Systems and Labour Market Outcomes’, in: European Sociological Review, 5 (3), S. 231–250.Google Scholar
  2. Amos, Karin (2005): Die USA als Argument: Anmerkungen anlässlich der Debatte um Bildungsstandards, in: Tertium Comparationis, (11/2), S. 209–228.Google Scholar
  3. Bahle, Thomas (2003): The changing institutionalisation of social services in England and Wales, France and Germany: is the welfare state on the retreat, in: Journal of European Social Policy, 13(1), S. 5–20.CrossRefGoogle Scholar
  4. Behnisch, Michael (2007): Sozialpädagogik und Normalität oder: Vom (unsicheren) Leben in der Kurvenlandschaft, in: Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau, Heft 55, S. 43–60.Google Scholar
  5. Bendit, René/Hein, Kerstin/Biggart, Andy (2004): Delayed and negotiated autonomy: Domestic Emancipation of young Europeans, in: DISKURS 3/2004, S. 76–85.Google Scholar
  6. Bereday, George Z. F. (1964): Comparative method in education. New York: Holt, Reinhart and Winston.Google Scholar
  7. Blossfeld, Hans-Peter/Klijzing, Erik/Mills, Melinda/Kurz, Karin (Hrsg.) (2005): Globalization, Uncertainty and Youth in Society. London: Routledge.Google Scholar
  8. BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) (2006): 12. Kinder- und Jugendbericht – Bildung, Betreuung und Erziehung vor und neben der Schule. Berlin: BMFSFJ.Google Scholar
  9. Böhnisch, Lothar (1982): Der Sozialstaat und seine Pädagogik. Neuwied, Kriftel: Luchterhand.Google Scholar
  10. Böhnisch, Lothar (1984): Normalität – Ein Schlüssel zum Verständnis der gegenwärtigen Situation der Sozialarbeit, in: Neue Praxis, 14 (2), S. 108–113.Google Scholar
  11. Böhnisch, Lothar (2001): Sozialpädagogik der Lebensalter. Eine Einführung. 2. Auflage. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  12. Böhnisch, Lothar/Schefold, Werner (1985): Lebensbewältigung. Soziale und pädagogische Verständigungen an den Grenzen der Wohlfahrtsgesellschaft. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  13. Böhnisch, Lothar/Schröer, Wolfgang/Thiersch, Hans (2005): Sozialpädagogisches Denken. Wege zu einer Neubestimmung. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  14. Borrmann, Stefan/Klassen, Michael/Spatschek, Christian (Hrsg.) (2007): International social work: social problems, cultural issues and social work education. Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  15. Bynner, John/Chisholm, Lynne (1998): Comparative Youth Transition Research: Methods, Meanings and Research Relations, in: European Sociological Review, 14(2), S. 131–150.Google Scholar
  16. Cavalli, Alessandro/Galland, Olivier (Hrsg.) (1995): Youth in Europe. London: Pinter.Google Scholar
  17. du Bois-Reymond, Manuela (2002): Kindheit und Jugend in Europa in kulturvergleichender Perspektive, in: Krüger, Heinz-Hermann/Grunert, Cathleen (Hrsg.): Handbuch der Kindheits- und Jugendforschung, Opladen: Leske & Budrich, S. 371–390.Google Scholar
  18. Durkheim, Émile (1980): Die Regeln der soziologischen Methode, in: Durkheim, Emile (Hrsg. u. eingel. von René König). 6. Aufl., Darmstadt u.a.: Luchterhand.Google Scholar
  19. EGRIS (European Group for Integrated Social Research) (2001): Misleading Trajectories: Transition Dilemmas of Young Adults in Europe, in: Journal of Youth Studies, 4(1), S. 101–119.CrossRefGoogle Scholar
  20. Esping-Andersen, Gøsta (1990): The Three Worlds of Welfare Capitalism, Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  21. Flickinger, Hans-Georg (2006): Vom Fremden lernen: Soziale Arbeit in Brasilien, in: Sozialextra 2006 (9), S. 8–9.Google Scholar
  22. Fuchs, Hans-Werner (2003): Auf dem Weg zu einem neuen Weltcurriculum? Zum Grundbildungskonzept von PISA und der Aufgabenzuweisung an die Schule, in: Zeitschrift für Pädagogik, 49(2), S. 161–180.Google Scholar
  23. Furlong, Andy/McNeish, Wallace (Hrsg.) (2001): Integration through Training? Comparing the effectiveness of strategies to promote the integration of unemployed young people in the aftermath of the 1997 Luxembourg Summit on Employment. Projektbericht an die Europäische Kommission. Glasgow: Universität Glasgow.Google Scholar
  24. Gallie, Duncan/Paugam, Serge (Hrsg.) (2000): Welfare regimes and the experience of unemployment in Europe. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  25. Geertz, Clifford (1987): Dichte Beschreibung. Beiträge zum Verstehen kultureller Systeme. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Giddens, Anthony (1988): The constitution of society. Towards a theory of structuration. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  27. Hamburger, Franz (2008): Transnationalität als Forschungskonzept in der Sozialen Arbeit, in: Homfeldt, Hans-Günther/Schröer, Wolfgang/Schweppe, Cornelia (Hrsg.): Soziale Arbeit und Transnationalität. Weinheim, München: Juventa, S. 259–279.Google Scholar
  28. Heiner, Maja/Bolay, Eberhard/Walther, Andreas (2007): Zur Forschungsbasierung (fach)politischer Entscheidungen, in: Sommerfeld, Peter/Hüttemann, Matthias (Hrsg.): Evidenzbasierte Soziale Arbeit. Nutzung von Forschung in der Praxis. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 172–188.Google Scholar
  29. Hilker, Franz (1962): Vergleichende Pädagogik. Eine Einführung in ihre Geschichte, Theorie und Praxis. München: Hueber.Google Scholar
  30. Homfeldt, Hans-Günther/Brandhorst, Katrin (Hrsg.) (2004): International vergleichende Soziale Arbeit. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  31. Homfeldt, Hans-Günther/Schröer, Wolfgang/Schweppe, Cornelia (Hrsg.) (2008): Soziale Arbeit und Transnationalität. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  32. Homfeldt, Hans-Günther/Walser, Vanessa (2004): Vergleichen – Facetten einer sozialpädagogischen Komparatisitk, in: Homfeldt, Hans-Günther/Brandhorst, Katrin (Hrsg.): International vergleichende Soziale Arbeit. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 196–219.Google Scholar
  33. Hörner, Wolfgang (1999): Historische und gegenwartsbezogene Vergleichsstudien – konzeptionelle Probleme und politischer Nutzen angesichts einer Internationalisierung der Erziehungswissenschaft, in: Tertium Comparationis, 5 (2), S. 107–117.Google Scholar
  34. IARD (Hrsg.) (2001): Study on the state of young people and youth policy in Europe. Milano: IARD.Google Scholar
  35. Kaufmann, Franz-Xaver (2003): Varianten des Wohlfahrtsstaats. Der deutsche Sozialstaat im internationalen Vergleich. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  36. Kessl, Fabian (2005): Der Gebrauch der eigenen Kräfte: eine Gouvernementalität Sozialer Arbeit. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  37. Kreidenweis, Helmut/Treptow, Rainer (1990): Internationalität. Fragen an eine vergleichende Sozialarbeit/Sozialpädagogik, in: Neue Praxis 20 (1), S. 36–49.Google Scholar
  38. Leccardi, Carmen/Ruspini, Elisabetta (Hrsg.) (2006): A New Youth? Aldershot: Ashgate.Google Scholar
  39. Lessenich, Stephan (1995): Wohlfahrtsstaatliche Regulierung und die Strukturierung von Lebensläufen. Zur Selektivität sozialpolitischer Institutionen, in: Soziale Welt, 46(1), S. 51–69.Google Scholar
  40. Lewis, Jane (Hrsg.) (1994): Women and Social Policies in Europe: Work, Family and the State. Aldershot: Elgar.Google Scholar
  41. Liegle, Ludwig (1988): Culture and socialization: forgotten traditions and new dimensions in comparative education, in: Schriewer, Jürgen/Holmes, Brian (Hrsg.): Theories and methods of comparative education. Frankfurt a.M.: Peter Lang, S. 225–262.Google Scholar
  42. Link, Jürgen (2006): Versuch über den Normalismus. Wie Normalität produziert wird. 3. überarb. Aufl.. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  43. Lorenz, Walter (2004): Soziale Arbeit und der Umgang mit Grenzen – Globalisierung als Herausforderung für sozialpolitisch bewusstes Handeln, in: Homfeldt, Hans-Günther/Brandhorst, Katrin (Hrsg.): International vergleichende Soziale Arbeit. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 40–52.Google Scholar
  44. Lorenz, Walter (2006): Perspectives on European Social Work. From the birth of the nation state to the impact of globalisation. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich Publishers.Google Scholar
  45. Mamier, Jasmin/Pluto, Liane/van Santen, Eric/Seckinger, Mike/Zink, Gabriele (2003): Hilfen zur Erziehung im europäischen Vergleich. Eine vergleichende Auswertung sozialstaatlicher Reaktionen auf zwei Fallbeispiele aus der Kinder- und Jugendhilfe. München: Deutsches Jugendinstitut. Download: www.dji.de [10.5.2008].
  46. Manning, Nick (2004): Diversity and change in pre-accession Central and Eastern Europe since 1989. Journal of European Social Policy, 14(3), S. 211–232.CrossRefGoogle Scholar
  47. Mayer, Karl-Ulrich (1997): Notes on a comparative political economy of life courses, in: Comparative Social Research, 16, S. 203–226.Google Scholar
  48. Mayer, Peter/Rittberger, Volker/Zürn, Michael (1993): Regime Theory. State of the Art and Perspectives, in: Rittberger, Volker (Hrsg.): Regime Theory and International Relations, Oxford: Clarendon Press, S. 391–430.Google Scholar
  49. Meeuwissen, Anna/Swärd, Hans (2007): Cross-national comparisons of social work – a question of initial assumptions and level of analysis, in: European Journal of Social Work, 10(4), S. 481–496.CrossRefGoogle Scholar
  50. Mollenhauer, Klaus (1959): Die Ursprünge der Sozialpädagogik in der industriellen Gesellschaft. Weinheim, Berlin: Beltz.Google Scholar
  51. Negt, Oskar/Kluge, Alexander (1992): Maßverhältnisse des Politischen. 15 Vorschläge zum Unterscheidungsvermögen. Frankfurt a.M.: S. Fischer.Google Scholar
  52. North, Douglas C. (1990): Institutions, Institutional Change, and Economic Performance, Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  53. OECD (2001): Knowledge and Skills for Life. First Results from PISA 2000, Paris: OECD.CrossRefGoogle Scholar
  54. Opielka, Michael (2004): Sozialpolitik. Grundlagen und vergleichende Perspektiven. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  55. Ostner, Ilona (1995): Wandel der Familienformen und soziale Sicherung der Frau oder: Von der Statuszur Passagensicherung, in: Döring, Diether/Hauser, Richard (Hrsg.): Soziale Sicherheit in Gefahr. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, S. 80–118.Google Scholar
  56. Otto, Hans-Uwe (2007): Zum aktuellen Diskurs um Ergebnisse und Wirkungen im Feld der Sozialpädagogik und Sozialarbeit – Literaturvergleich nationaler und internationaler Diskussion. Expertise im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ. Berlin: AGJ.Google Scholar
  57. Otto, Hans-Uwe/Schnurr, Stefan (Hrsg.) (2000): Privatisierung und Wettbewerb in der Jugendhilfe: marktorientierte Modernisierungsstrategien in internationaler Perspektive. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  58. Otto, Hans-Uwe/Ziegler, Holger (2006): Capabilities and Education, in: Social Work & Society, Vol. 4(2); Online-Journal: www.socwork.net.
  59. Parreira do Amaral, Marcelo (2007): Regimeansatz – Annäherungen an ein weltweites Bildungsregime, in: Tertium Comparationis, 13 (2), S. 157–182.Google Scholar
  60. Parsons, Talcott (1976): Zur Theorie sozialer Systeme. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  61. Pfau-Effinger, Birgit (2005): Culture and Welfare State Policies: Reflections on a Complex Interrelation. Journal of Social Policy, 34(1), S. 1–18.CrossRefGoogle Scholar
  62. Pohl, Axel/Walther, Andreas (2006): Benachteiligte Jugendliche in Europa, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 47/2006, S. 26–36. Download:http://www.bpb.de/publikationen/BKRM30,0,0,Aus_Politik_und_Zeitgeschichte.html [10.5.2008].
  63. Przeworski, Adam/Teune, Henry (1970): The logic of comparative social inquiry. New York, London, Toronto, Sydney: Wiley-Interscience.Google Scholar
  64. Sainsbury, Diane (2006): Immigrants’ social rights in comparative perspective: welfare regimes, forms in immigration and immigration policy regimes, in: Journal of European Social Policy, 16(3), S. 229–244.CrossRefGoogle Scholar
  65. Schefold, Werner (1996): Sozialwissenschaftliche Aspekte international vergleichender Forschung in der Sozialpädagogik, in: Treptow, Rainer (Hrsg.): Internationaler Vergleich und Soziale Arbeit. Rheinfelden, Berlin: Schäuble, S. 89–106.Google Scholar
  66. Schefold, Werner (2001): Lebenslauf, in: Otto, Hans-Uwe/Thiersch, Hans (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit/Sozialpädagogik. Neuwied: Luchterhand, S. 1122–1136.Google Scholar
  67. Schmid, Josef (2002): Wohlfahrtsstaaten im Vergleich. Soziale Sicherung in Europa: Organisation, Finanzierung, Leistungen und Probleme. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  68. Schnurr, Stefan (2005): Internationale und international vergleichende Forschung. Überlegungen zur Internationalisierung der Sozialen Arbeit und Internationalisierung der Forschung, in: Schweppe, Cornelia/Thole, Werner (Hrsg.): Sozialpädagogik als forschende Disziplin. Weinheim, München: Juventa, S. 143–160.Google Scholar
  69. Schriewer, Jürgen (2000): Stichwort: Internationaler Vergleich in der Erziehungswissenschaft, Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 3 (4), S. 495–515.CrossRefGoogle Scholar
  70. Schweppe, Cornelia (2005): Internationalität als Erkenntnispotenzial in der Sozialen Arbeit, in: Neue Praxis 35 (6), S. 575–587.Google Scholar
  71. Schweppe, Cornelia/Hirschler, Sandra (2007): Internationalität und Soziale Arbeit – eine Bilanz, in: Sozialwissenschaftliche Literaturrundschau, Heft 55, S. 113–127.Google Scholar
  72. Schweppe, Cornelia/Thole, Werner (Hrsg.) (2005): Sozialpädagogik als forschende Disziplin, Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  73. Stauber, Barbara/du Bois-Reymond, Manuela (2006): Familienbeziehungen im Kontext verlängerter Übergänge. Eine intergenerative Studie aus neun europäischen Ländern, in: ZSE – Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 26 (2), S. 206–221.Google Scholar
  74. Stauber, Barbara/Pohl, Axel/Walther, Andreas (Hrsg.) (2007): Subjektorientierte Übergangsforschung, Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  75. Thole, Werner (2005): Soziale Arbeit als Profession und Disziplin, in: ders. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Wiesbaden: VS Verlag, S. 15–60.Google Scholar
  76. Trede, Wolfgang (2004): Heimerziehung in europäischen Ländern unter besonderer Berücksichtigung des Spannungsfeldes Hilfe – Schutz – Kontrolle, in: Homfeldt, Hans-Günther/Brandhorst, Katrin (Hrsg.): International vergleichende Soziale Arbeit. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 106–121.Google Scholar
  77. Treptow, Rainer (Hrsg.) (1996): Internationaler Vergleich und Soziale Arbeit. Rheinfelden, Berlin: Schäuble.Google Scholar
  78. Treptow, Rainer (2004): Grenzüberschreitung und Globalisierung von Hilfe. Eine Skizze zur Internationalität Sozialer Arbeit, in: Homfeldt, Hans-Günther/Brandhorst, Katrin (Hrsg.): International vergleichende Soziale Arbeit. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 10–24.Google Scholar
  79. Treptow, Rainer (2005): International Vergleichende Sozialpädagogik, in: Thole, W. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit, 2. Aufl., Opladen: Leske & Budrich, S. 897–910.Google Scholar
  80. Treptow, Rainer (2006): Zwischen internationaler Projektkooperation und systematischem Vergleich, in: Sozialmagazin, 31(10), S. 22–26.Google Scholar
  81. Walther, Andreas (2002): ‚Benachteiligte Jugendliche’: Widersprüche eines sozialpolitischen Deutungsmusters. Anmerkungen aus einer europäisch-vergleichenden Perspektive, in: Soziale Welt, 53(1), S. 87–107.Google Scholar
  82. Walther, Andreas (2003): Aktivierung: Varianten zwischen Erpressung und Empowerment. Für eine Erweiterung des Diskurses zum aktivierenden Sozialstaat in vergleichender Perspektive, in: Neue Praxis 33(3+4), S. 288–306.Google Scholar
  83. Walther, Andreas (2005): Partizipation als Weg aus dem Aktivierungsdilemma? Perspektiven subjektorientierter Unterstützung junger Frauen und Männer im Übergang in die Arbeit im internationalen Vergleich, in: Dahme, Hans-Jürgen/Wohlfahrt, Norbert (Hrsg.): Aktivierende Soziale Arbeit. Konzepte – Handlungsfelder – Fallbeispiele. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 44–58.Google Scholar
  84. Walther, Andreas (2006): Regimes of Youth Transitions. Choice, flexibility and security in young people’s experiences across different European contexts, in: YOUNG, 14(1), S. 119–141.CrossRefGoogle Scholar
  85. Walther, Andreas/du Bois-Reymond, Manuela/Biggart, Andy (Hrsg.) (2006): Participation in Transition. Motivation of young adults in Europe for learning and working. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang.Google Scholar
  86. Walther, Andreas/Pohl, Axel (2005): Thematic Study on Policy Measures for Disadvantaged Youth. Final Report. http://www.ec.europa.eu/employment_social/social_inclusion/docs/youth_study_annex_en.pdf [11.4.2007].
  87. Walther, Andreas/Stauber, Barbara/Biggart, Andy/du Bois-Reymond, Manuela/Furlong, Andy/López Blasco, Andreu/Mørch, Sven/Pais, José Machado u.a. (Hrsg.) (2002): Misleading Trajectories – integration policies for young adults in Europe? Opladen: Leske & Budrich.Google Scholar
  88. Winkler, Michael (2006): Bildung mag zwar die Antwort sein – das Problem aber ist die Erziehung. Drei Thesen, in: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 4(2), S. 182–201.Google Scholar
  89. Zierer, Brigitta (2006): International vergleichende Soziale Arbeit. Das Beispiel Frauenhandel, in: Sozialmagazin 31(10), S. 12–21.Google Scholar
  90. Züchner, Ivo (2006): Aufstieg im Schatten des Wohlfahrtsstaates. Expansion und aktuelle Lage der Sozialen Arbeit im internationalen Vergleich. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  91. Zymek, Bernd (1975): Das Ausland als Argument in der pädagogischen Reformdiskussion. Schulpolitische Selbstrechtfertigung, Auslandspropaganda, internationale Verständigung und Ansätze zu einer Vergleichenden Erziehungswissenschaft in der internationalen Berichterstattung deutscher pädagogischer Zeitschriften. 1871–1952. Ratingen: Henn.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Andreas Walther
    • 1
  1. 1.Fachbereich Erziehungswissenschaften, Institut für Sozialpädagogik und ErwachsenenbildungGoethe Universität Frankfurt/M.Frankfurt/M.

Personalised recommendations