Advertisement

Transnationale Sorgearbeit, ihre Regulierung und die Praxis der Akteure – eine Einleitung

  • Kirsten Scheiwe
  • Johanna Krawietz

Zusammenfassung

Weltweit lässt sich eine zunehmende Transnationalisierung von personalen Dienstleistungen sowohl im Gesundheitsbereich wie auch bei der Unterstützung von Privathaushalten bei Sorgearbeit und Haushaltstätigkeiten feststellen, die traditionell als private und familiale Verantwortung von Frauen definiert wurden. Vor allem in reichen Ländern hat sich infolge des Wandels familialer Strukturen und der Geschlechterordnungen, steigender Frauenerwerbstätigkeit und aufgrund der wachsenden Anzahl pflegebedürftiger älterer Menschen der Versorgungsund Pflegebedarf privater Haushalte verändert. Weil die Bedarfsdeckung im öffentlichen Pflegesystem unzureichend ist, nutzen Familien zunehmend außerfamiliale Unterstützungsformen (vgl. Anderson 2000; Lutz 2008). Dabei kommt der Beschäftigung von Frauen mit Migrationshintergrund in Privathaushalten eine bedeutende Rolle zu. Die häusliche Pflege und haushaltsnahe Dienstleistungen sind inzwischen ein grenzüberschreitender Markt und Teil der ‚globalisierten Betreuungsketten‘ (Hochschild 2000: 131). In Europa sind im Bereich der sogenannten 24-Stunden-Pflege vor allem Frauen aus den neuen EU-Beitrittsländern Mittel- und Osteuropas als ‚live in‘ in Privathaushalten tätig. Ihre Beschäftigungsverhältnisse sind häufig irregulär, und Entgelte und Arbeitsbedingungen sind sowohl für regulär wie für irregulär Beschäftigte meist prekär.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahlberg, Kerstin/Bercusson, Brian/Bruun, Niklas/Kountouros, Haris/Vigneau, Christophe/Zappala, Loredana (Hg.), 2008: Transnational Labour Regulation. A Case Study of Temporary Agency Work. Brussels u.a.Google Scholar
  2. Alber, Jens, 1995: „A framework for the comparative study of social services“, Journal of European Social Policy 5 (1995), S. 131–149.CrossRefGoogle Scholar
  3. Anderson, Bridget, 2000: Doing the Dirty Work. The Global Politics of Domestic Labour, London/New York.Google Scholar
  4. Anttonen, Anneli/Sipilä, Jorma, 1996: „European Social Care Services: Is It Possible to Identify Models?“, Journal of European Social Policy 6(2) (1996), S. 87–100.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bahle, Thomas, 2007: Wege zum Dienstleistungsstaat. Deutschland, Frankreich und Großbritannien im Vergleich, Wiesbaden.Google Scholar
  6. Bercusson, Brian/Estlund, Cynthia (Hg.), 2008: Regulating Labour in the Wake of Globalisation: New Challenges, New Institutions, Oxford/Portland.Google Scholar
  7. Bettio, Francesca/Plantenga, Janneke, 2004: „Comparing Care Regimes in Europe“, Feminist Economics 10(1) (2004), S. 1–29.CrossRefGoogle Scholar
  8. Calliess, Christian, 2004: „Transnationales Verbrauchervertragsrecht“, Rabels Zeitschrift Bd. 64 (2004), S. 244–287.Google Scholar
  9. Cyrus, Norbert, 2008: „Being Illegal in Europe: Strategies and Policies for Fairer Treatment of Migrant Domestic Workers“, in: Lutz, Helma (Hg.): Migration and Domestic Work. A European Perspective on a Global Theme, Leverkusen/Opladen, S. 177– 194.Google Scholar
  10. Dallinger, Ursula/Eichler, Antje, 2008: Der graue Markt für Altenpflege – institutionelle Voraussetzungen und Ambivalenzen transnationaler Pflege. Unveröffentlichter Vortrag beim 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Unsichere Zeiten“ am 7. Oktober 2008 in Jena.Google Scholar
  11. Daly, Mary, 2000: The Gender Division of Welfare, Cambridge.Google Scholar
  12. Daly, Mary/Jane Lewis, 2000: „The Concept of Social Care and the Analysis of Contemporary Welfare States”, British Journal of Sociology 51(2) (2000), S. 281–298.CrossRefGoogle Scholar
  13. Djelic, Marie-Laure/Quack, Sigrid, 2003: „Theoretical Buildung Blocks for a Research Agenda Linking Globalization and Institutions“, in: dies. (Hg.): Globalizations and Institutions. Redefining the Rules of the Economic Game, Cheltenham, S. 15–34.Google Scholar
  14. Ehrlich, Eugen, 1989 [1913]: Grundlegung der Soziologie des Rechts, hg. von Manfred Rehbinder. 4. Aufl., Berlin 1989 [1. Aufl. München 1913].Google Scholar
  15. Esser, Hartmut, 2000: Soziologie. Bd. 5: Institutionen. Frankfurt a.M.Google Scholar
  16. European Parliament, 2000: Report on Regulating Domestic Help in the Informal Sector, 17 October 2000, Committee on Women’s Rights and Equal Opportunities (2000/2021(INI) PE 287.012/DEF / PE 287.012/DEF A5-0301/2000.Google Scholar
  17. Gagel, Alexander, 2010: SGB II/SGB III – Grundsicherung und Arbeitsförderung. Kommentar. 37. Aufl., München.Google Scholar
  18. Gallotti, Maria, 2009: The Gender Dimension of Domestic Work in Western Europe, Genf: ILO, International Migration Papers No. 96, im Internet verfügbar unter International Migration Papers No. 96 (Zugriff am 07.04.2010)Google Scholar
  19. Gerlinger, Thomas/Schmucker, Rolf, 2007: „Transnational Migration of Health Professionals in the European Union“, Reports in Public Health 23(Supplement 2) (2007), S. 184–192.Google Scholar
  20. Göhler, Gerhard, 1997: „Wie verändern sich Institutionen? Revolutionärer und schleichender Institutionenwandel“, in: ders. (Hg.): Institutionenwandel, Opladen, S. 21– 56 [Leviathan-Sonderheft; 16].Google Scholar
  21. Hall, Peter A./Taylor, Rosemary C.R., 1996: „Political Science and the Three New Institutionalisms“, Political Studies XLIV (1996), S. 936–957.CrossRefGoogle Scholar
  22. Hanschmann, Felix, 2009: „Theorie transnationaler Rechtsprozesse“, in: Buckel, Sonja/ Christensen, Ralph/Fischer-Lescano, Andreas (Hg.): Neue Theorien des Rechts, 2. Aufl., Stuttgart, S. 375–399Google Scholar
  23. Hochschild, Ariel Russell, 2000: „Global Care Chains and Emotional Surplus Value“, in: Hutton, Will/Giddens, Anthony. (Hg.): On the Edge: Living with Global Capitalism, London.Google Scholar
  24. ILO [International Labour Organization], 2010: Decent Work for Domestic Workers, Report IV(1) und IV (2), International Labour Conference, 99th Session, Geneva, im Internet verfügbar unter http://www.ilo.org/global/What_we_do/Officialmeetings/ilc/ILCSessions/98thSession/ReportssubmittedtotheConference/lang--en/docName--WCMS_123731/index.htm (Zugriff am 07.04.2010).
  25. Jahn, Daniela/Andreas Maurer, Andreas/Verena Oetzmann, Verena/Riesch, Andrea, 2006: Asyl- und Migrationspolitik der EU. Ein Kräftespiel zwischen Freiheit, Recht und Sicherheit. Diskussionspapier Forschungsgruppe EU-Integration, Stiftung Wissenschaft und Politik, Juli 2006, im Internet verfügbar unter http://www.swpberlin.org/common/get_document.php?asset_id=3136 (Zugriff am 07.04.2010).
  26. Karakayalı, Serhat, 2008: Gespenster der Migration. Zur Genealogie illegaler Einwanderung in der Bundesrepublik Deutschland, Bielefeld.Google Scholar
  27. Karakayalı, Serhat/Tsianos, Vassilis, 2007: „Movements that matter“, in: Transit (Hg.): Turbulente Ränder. Neue Perspektiven auf Migration an den Grenzen Europas, Bielefeld, S. 7–22.Google Scholar
  28. Kötter, Matthias, 2009: „Die Legitimation von Normen in Räumen begrenzter Staatlichkeit: ein Governanceprozess jenseits des Staates“, in: Botzem, Sebastian/Hofmann, Jeanette/Quack, Sigrid/Schuppert, Gunnar Folke/Straßheim, Holger (Hg.): Governance als Prozess. Koordinationsformen im Wandel, Baden-Baden, S. 653–682Google Scholar
  29. Larsen, Christa/Joost, Angela/Heid, Sabine (Hg.), 2009: Illegale Beschäftigung in Europa – Die Situation in Privathaushalten älterer Personen, München.Google Scholar
  30. Lutz, Helma, 2008: Vom Weltmarkt in den Privathaushalt. Die neuen Dienstmädchen im Zeitalter der Globalisierung. 2. Aufl., Leverkusen/Opladen.Google Scholar
  31. Mundlak, Guy/Shamir, Hila, 2008: „Between Intimacy and Alienage: The Legal Construction of Domestic Carework in the Welfare State“, in: Lutz, Helma (Hg.): Migration and Domestic Work. A European Perspective on a Global Theme, Ashgate, S. 161–176.Google Scholar
  32. North, Douglas, 1990: Institutions, Institutional Change and Economic Performance, Cambridge.Google Scholar
  33. Pierson, Paul: 2000: „Increasing Returns, Path Dependence, and the Study of Politics“, American Political Science Review 94 (2000), S. 251–267.CrossRefGoogle Scholar
  34. Quack, Sigrid, 2009: „Governance durch Praktiker: Vom privatrechtlichen Vertrag zur transnationalen Rechtsnorm“, in: Botzem, Sebastian/Hofmann, Jeanette/Quack, Sigrid/Schuppert, Gunnar Folke/Straßheim, Holger (Hg.): Governance als Prozess. Koordinationsformen im Wandel, Baden-Baden, S. 575–605.Google Scholar
  35. Ramirez-Machado, José Maria, 2003: Domestic Work, Conditions of Work and Employment: A Legal Perspective, Geneva 2003, im Internet abrufbar unter http://www.ilo.org/public/english/protection/condtrav/publ/7cwe.htm (Zugriff am 07.04.2010).
  36. Scheiwe, Kirsten, 1999: Kinderkosten und Sorgearbeit im Recht. Eine rechtsvergleichende Studie, Frankfurt a.M.Google Scholar
  37. Scheiwe, Kirsten, 2000: „Was ist ein funktionales Äquivalent in der Rechtsvergleichung? Eine Diskussion an Hand von Beispielen aus dem Zivil- und Sozialrecht“, Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft 83(1) (2000), S. 30– 51.Google Scholar
  38. Schüren, Peter, 2010: Arbeitnehmerüberlassungsgesetz. Kommentar, 4. Aufl., München.Google Scholar
  39. Scott, Richard/Meyer, John, 1994: Institutional Environments and Organizations: Structural Complexity and Individualism, Thousand Oaks.Google Scholar
  40. Slaughter, Anne-Marie (Hg.), 1998: The European Court and National Courts – Doctrine and Jurisprudence: Legal Change in its Social Context, Oxford.Google Scholar
  41. Stone Sweet, Alec, 2004: The Judicial Construction of Europe, Oxford.Google Scholar
  42. Tálos, Emmerich (Hg.), 1998: Soziale Sicherung im Wandel, Österreich und seine Nachbarstaaten – Ein Vergleich, WienGoogle Scholar
  43. Teubner, Gunther (Hg.), 1996: Global Law without a State, Aldershot.Google Scholar
  44. Theobald, Hildegard, 2009: „Pflegepolitiken, Fürsorgearrangements und Migration in Europa“, in: Larsen, Christa/Joost, Angela/Heid, Sabine (Hg.): Illegale Beschäftigung in Europa. Die Situation in Privathaushalten älterer Personen, München, S. 28–40.Google Scholar
  45. Traxler, Franz/Blaschke, Sabine/Kittel, Bernhard, 2001: National Labour Relations in Internationalized Marketes: A Comparative Study of Institutions, Change and Performance, Oxford.Google Scholar
  46. Weber, Max, 1972 [1922]: Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologie. 5. Aufl., Tübingen 1972 [1. Aufl. Tübingen 1922].Google Scholar
  47. Zacher, Hans F. (Hg.), 1991: Alterssicherung im Rechtsvergleich, Baden-Baden.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Kirsten Scheiwe
  • Johanna Krawietz

There are no affiliations available

Personalised recommendations