Advertisement

Wie kritisieren? Gemeinsame und getrennte Wege in der Frankfurter Tradition der Gesellschaftskritik

  • Stefan Müller-Doohm
Chapter

Zusammenfassung

Der Begriff „Kritische Theorie“ taucht zur Bezeichnung des eigenen Forschungsprogramms erstmals 1937 in einem Aufsatz auf, den Max Horkheimer in der Zeitschrift für Sozialforschung veröffentlicht hatte. Zu dieser Zeit war das Institut für Sozialforschung, dessen inhaltliche Orientierung und wissenschaftspolitische Ausrichtung von ihm als Leiter im wesentlichen bestimmt wurde, schon seit gut drei Jahren der Columbia University in New York assoziiert. In diese Stadt am Hudson war Horkheimer mit dem Großteil seiner Mitarbeiter wie Leo Löwenthal, Herbert Marcuse, Erich Fromm und Fritz Pollock nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten emigriert. Aufgrund ihrer jüdischen Herkunft und ihrer eigenen oppositionellen Positionierung als Linksintellektuelle und Marxisten waren sie im Hitler-Deutschland an Leib und Leben bedroht und folglich gezwungen, das Land so schnell wie möglich zu verlassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Stefan Müller-Doohm

There are no affiliations available

Personalised recommendations