Advertisement

Die gesellschaftliche Konstruktion und die soziale Wirklichkeit

  • Thorsten Benkel

Zusammenfassung

Über die Zeit, die Thomas Luckmann als Professor für Soziologie in Frankfurt am Main verbracht hat, schweigen sich die verschiedenen biographischen und werkgeschichtlichen Darstellungen überwiegend aus, die mittlerweile auf dem Markt (und teilweise von dort schon wieder verschwunden) sind. Die harten Fakten seiner Forschungs- und Lehrtätigkeiten in der Mainmetropole von 1965 bis 1970 stehen zwar fest und können ohne Probleme recherchiert werden: Thomas Luckmann, M. A., Ph. D., Visiting Professor an der New School for Social Research, New York, tritt am 1. Juni 1965 seine Position als ordentlicher Professor für Soziologie in Frankfurt am Main an, übernimmt im Sommersemester 1966 den Posten des Geschäftsführenden Direktors des Seminars für Gesellschaftslehre – damals eine Unterabteilung der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät – und verlässt Frankfurt wieder 1970. Wer sich darüber hinaus näher damit auseinander setzen möchte, worum es Luckmann in seiner Frankfurter Forschungs- und Lehrtätigkeit ging, welche Themen er behandelte und wer ihn hörte, der kommt um den Weg in das Frankfurter Universitätsarchiv nicht herum – und er wird auch dort nicht auf alle Fragen Antworten finden.

Thomas Luckmann in Frankfurt

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Thorsten Benkel

There are no affiliations available

Personalised recommendations