Lesekompetenz in PISA und PIRLS/IGLU — ein Vergleich

  • Cordula Artelt
  • Barbara Drechsel
  • Wilfried Bos
  • Tobias C. Stubbe

Auszug

PISA und PIRLS/IGLU sind zwei in Deutschland intensiv diskutierte internationale Vergleichsstudien, die sich mit der Lesekompetenz von Schülerinnen und Schülern am Ende der Sekundarstufe bzw. am Ende der Primarstufe befassen. Mit dem Ziel, die Vergleichsmöglichkeiten der Studien und ihrer bildungspolitischen Konsequenzen auszuloten, werden nach einer kurzen Zusammenfassung der zentralen Befunde zunächst Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Bezug auf Anlage und Inhalte beider Studien dargestellt. Nach Darlegung der Gründe, die gegen einen direkten Vergleich der Kennwerte aus beiden Studien sprechen, wird besonders auf die Implikationen des jeweils zugrunde gelegten Lesekompetenzbegriffs eingegangen. Anschließend erfolgt eine Analyse der 13 Staaten, die an beiden Studien in beiden Erhebungsrunden teilgenommen haben. Diese weist einerseits auf deutliche Parallelitäten der Veränderungen in beiden Studien hin. Die Betrachtung über die Zeit macht andererseits deutlich, dass gutes Abschneiden am Ende der Grundschule kein Garant für hohe Lesekompetenz am Ende der Sekundarstufe ist. Abschließend werden einige gängige Interpretationen für das Abschneiden Deutschlands bei PIRLS/IGLU und das schlechte Abschneiden bei PISA kritisch diskutiert.

Schlüsselwörter

Lesekompetenz internationale Vergleichsstudien Grundschule Sekundarstufe I 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adams, R. J./ Wu, M. (Hrsg.) (2002): PISA 2000 Technical Report. — Paris.Google Scholar
  2. Artelt u.a. 2001 = Artelt, C./ Stanat, P./ Schneider, W./ Schiefele, U. (2001): Lesekompetenz. Test-konzeption und Ergebnisse. In: Baumert, J./ Klieme, E./ Neubrand, M./ Prenzel, M./ Schiefele, U./ Schneider, W./ Stanat, P./ Tillmann, K.-J./ Weiss, M. (Hrsg.): PISA 2000 Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. — Opladen.Google Scholar
  3. Arelt, C./ Stanat, P./ Schneider, W./ Schiefele, U./ Lehmann, R. (2004): Die PISA-Studie zur Lese-kompetenz: überblick und weiterführende Analysen. In: Schiefele, U./ Artelt, C./ Schneider, W./ Stanat, P. (Hrsg.): Struktur, Entwicklung und Förderung der Lesekompetenz. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. — Wiesbaden, S. 139–168.Google Scholar
  4. Artelt u.a. 2005 = Artelt, C./ Mcelvany, N./ Christmann, U./ Groeben, N./ Köster, J./ Schneider, W./ Stanat, P./ Ostermeier, C./ Schiefele, U./ Valtin, R./ Ring, K. (2005): Förderung von Lesekompetenz — Eine Expertise. Bonn/Berlin: Bundesministerium für Bildung und ForschungGoogle Scholar
  5. Baumert, J./ Schümer, G. (2001): Familiäre Lebensverhältnisse, Bildungsbeteiligung und Kompetenzerwerb. In: Baumert, J./ Klieme, E./ Neubrand, M./ Prenzel, M./ Schiefele, U./ Schneider, W./ Stanat, P./ Tillmann, K.-J./ Weiss, M. (Hrsg.): PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. — Opladen, S. 323–407.Google Scholar
  6. Baumert, J./ Artelt, C. (2003): Bildungsgang und Schulstruktur — Einheitlichkeit und Individualisierung. Pädagogische Führung, Bd. 4, S. 188–192.Google Scholar
  7. Baumert u.a. 2001 = Baumert, J./ Klieme, E./ Neubrand, M./ Prenzel, M./ Schiefele, U./ Schneider, W./ Stanat, P./ Tillmann, K.-J./ Weiss, M. (Hrsg.) (2001): PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. — Opladen.Google Scholar
  8. Bonsen, M./ Bos, W./ Gröhlich, C. (in Vorbereitung): KESS 7. Kompetenzen und Einstellungen von Schülerinnen und Schülern am Ende der siebten Jahrgangsstufe. — Münster.Google Scholar
  9. Bos, W./ Stubbe, T. C. (2007): IGLU 2006 und PISA 2006 im Vergleich. In: zwd — Bildungspolitisches Magazin, Bd. 22, H. 12, S. 7–8.Google Scholar
  10. Bos u.a. 2003a = Bos, W./ Lankes, E.-M./ Prenzel, M./ Schwippert, K./ Walther, G./ Valtin, R. (Hrsg.) (2003): Erste Ergebnisse aus IGLU. Schülerleistungen am Ende der vierten Jahrgangsstufe im internationalen Vergleich. — Münster.Google Scholar
  11. Bos u.a. 2004 = Bos, W./ Lankes, E.-M./ Prenzel, M./ Schwippert, K./ Valtin, R./ Walther, G. (Hrsg.) (2004): IGLU. Einige Länder der Bundesrepublik Deutschland im nationalen und internationalen Vergleich. — Münster.Google Scholar
  12. Bos u.a. 2007a = Bos, W./ Valtin, R/ Hornberg, S./ Buddeberg, I./ Goy, M./ Voss, A. (2007): Internationaler Vergleich 2006: Lesekompetenzen von Schülerinnen und Schülern am Ende der vierten Jahrgangsstufe im internationalen Vergleich. In: Bos, W./ Hornberg, S./ Arnold, K.-H./ Faust, G./ Fried, L./ Lankes, E.-M./ Schwippert, K./ Valtin, R. (Hrsg.): IGLU 2006. Lesekompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich. — Münster, S. 109–160.Google Scholar
  13. Bos u.a. 2003b = Bos, W./ Lankes, E.-M./ Schwippert, K./ Valtin, R./ Voss, A./ Badel, I./ Plassmeier, N. (2003): Lesekompetenzen deutscher Grundschülerinnen und Grundschüler am Ende der vierten Jahrgangsstufe im internationalen Vergleich. In: Bos, W./ Lankes, E.-M./ Prenzel, M./ Schwippert, K./ Walther, G./ Valtin, R. (Hrsg.): Erste Ergebnisse aus IGLU. Schülerleistungen am Ende der vierten Jahrgangsstufe im internationalen Vergleich. — Münster, S. 69–142.Google Scholar
  14. Bos u.a. 2003c = Bos, W./ Lankes, E.-M./ Prenzel, M./ Schwippert, K./ Walther, G./ Valtin, R./ Voss, A. (2003): Welche Fragen können aus einer gemeinsamen Interpretation der Befunde aus PISA und IGLU fundiert beantwortet werden? In: Zeitschrift für Pädagogik, Bd. 49, H. 2, S. 198–212.Google Scholar
  15. Bos u.a. 2007b = Bos, W./ Hornberg, S./ Arnold, K.-H./ Faust, G./ Fried, L./ Lankes, E.-M./ Schwippert, K./ Valtin, R. (Hrsg.) (2007): IGLU 2006. Lesekompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich. — Münster.Google Scholar
  16. Carstensen, C. H./ Baumert, J./ Prenzel, M. (in diesem Band): Veränderungen zwischen PISA 2000 und PISA 2006 in Deutschland. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft.Google Scholar
  17. Cooper, H./ Hedges, L. V. (Hrsg.) (1994): The Handbook of Research Synthesis. — New York.Google Scholar
  18. Drechsel, B./ Artelt, C. (2007): Lesekompetenz. In: Pekrun, R. (Hrsg.): PISA 2006. Die Ergebnisse der dritten internationalen Vergleichsstudie. — Münster, S. 225–248.Google Scholar
  19. Elley, W. (1992): How in the World Do Students Read? — Hamburg.Google Scholar
  20. Fahrholz, B./ Gabriel, S./ Müller, P. (2002): Nach dem PISA-Schock. Plädoyers für eine Bildungsreform. — Hamburg.Google Scholar
  21. Frith, U. (1985): Beneath the surface of developmental dyslexia. In: Patterson, K. E./ Marshall, J. C./ Coltheart, M. (Hrsg.): Surface dylexia: Neuropsychological and cognitive studies of phonological reading. — London, pp. 301–330.Google Scholar
  22. Hanushek, E. A./ Wössmann, L. (2005): Does educational tracking affect performance and inequality? Differences-in-differences evidence across countries. In: The Economic Journal, Vol. 116, No. 510 pp. 63–76.CrossRefGoogle Scholar
  23. Hedges, L. V./ Olkin, I. (1985): Statistical Methods for Meta-Analysis. — San Diego.Google Scholar
  24. Kolen, M. J./ Brennan, R. L. (2004): Test equating, scaling, and linking. Methods and practices. — 2nd ed. — New York.Google Scholar
  25. Köller O. (2007): standards und qualitätssicherung zur outputsteuerung im system und in der einzelinstitution. in: Van Buer J./ Wagner C. (hrsg.): Qualität von schule: ein kritisches handbuch. — frankfurt s. 3–102.Google Scholar
  26. Lehmann u.a. 1995 = Lehmann, R. H./ Peek, R./ Pieper, I./ Von Stritzky, R. (1995): Leseverständnis und Lesegewohnheiten Deutscher Schüler und Schülerinnen. — Weinheim und Basel.Google Scholar
  27. Martin, M. O./ Mullis, I. V./ Kennedy, A. M. (2007): PIRLS 2006 Technical report. — Chestnut Hill.Google Scholar
  28. Mullis u.a. 2003 = Mullis, I. V. S./ Martin, M. O./ Gonzalez, E. J./ Kennedy, A. M. (Hrsg.) (2003): PIRLS 2001 International Report: IEA’s Study of Reading Literacy Achievement in Primary Schools. — Chestnut Hill.Google Scholar
  29. Mullis u.a. 2006 = Mullis, I. V. S./ Kennedy, A. M./ Martin, M. O./ Sainsbury, M. (2006): PIRLS 2006 Assessment Framework and Specifications. — Chestnut Hill.Google Scholar
  30. Mullis u.a. 2007 = Mullis, I. V. S./ Martin, M. O./ Kennedy, A. M./ Foy, P. (Hrsg.) (2007): IEA’s Progress in International Reading Literacy Study in Primary School in 40 Countries. — Chestnut Hill.Google Scholar
  31. National Assessment Governing Board/U.S. Department of Education (2006):Reading Framework for the 2007 National Assessment of Educational Progress. — Washington.Google Scholar
  32. OECD (1999): Measuring student knowledge and skills. A new framework for assessment. — Paris.Google Scholar
  33. OECD (2001): Knowledge and Skills for Life. First results from PISA 2000. — Paris.Google Scholar
  34. OECD (2006): PISA Assessing Scientific, Reading and Mathematical Literacy: A Framework for PISA 2006.Google Scholar
  35. OECD (2007): PISA 2006: Science competencies for tomorrow’s world Vol. 1: Analysis. — Paris.Google Scholar
  36. OECD/Statistics canada (1995): Literacy, economy, and society: Results of the first International Adult Literacy Survey. — Paris.Google Scholar
  37. OECD/Statistics canada (1997): Literacy skills for the knowledge society. Further results from the International Adult Literacy Survey. — Paris.Google Scholar
  38. OECD/Statistics canada (Hrsg.) (2000): Literacy in the information age. Final report of the International Adult Literacy Survey. — Paris.Google Scholar
  39. Schaffner u.a. 2004 = Schaffner, E./ Schiefele, U./ Drechsel, B./ Artelt, C. (2004): Lesekompetenz. In: Prenzel, M./ Baumert, J./ Blum, W./ Lehmann, R./ Leutner, D./ Neubrand, M./ Pekrun, R./ Rolff, H.-G./ Rost, J./ Schiefele, U. (Hrsg.): PISA 2003. Der Bildungsstand der Jugendlichen in Deutschland — Ergebnisse des zweiten internationalen Vergleichs. — Münster, S. 93–110.Google Scholar
  40. Schneider, W. (2004): Frühe Entwicklung von Lesekompetenz: Zur Relevanz vorschulischer Sprachkompetenzen. In: Schiefele, U./ Artelt, C./ Schneider, W./ Stanat, P. (Hrsg.): Struktur, Entwicklung und Förderung der Lesekompetenz. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000 — Wiesbaden, S. 13–36.Google Scholar
  41. Schnotz, W./ Dutke, S. (2004): Kognitionspsychologische Grundlagen der Lesekompetenz: Mehrebenenverarbeitung anhand multipler Informationsquellen. In: Schiefele, U./ Artelt, C./ Schneider, W./ Stanat, P. (Hrsg.): Struktur, Entwicklung und Förderung der Lesekompetenz. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. — Wiesbaden, S. 61–100.Google Scholar
  42. Spinner, K. H. (2004): Lesekompetenz in der Schule. In: Schiefele, U./ Artelt, C./ Schneider, W./ Stanat, P. (Hrsg.): Struktur, Entwicklung und Förderung der Lesekompetenz. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. — Wiesbaden, S. 125–138.Google Scholar
  43. Stanat, P./ Lüdtke, O. (2007): Internationale Schulleistungsvergleiche. In: Trommsdorff, G./ Kornadt, H.-J. (Hrsg.): Enzyklopädie der Psychologie: Kulturvergleichende Psychologie, Bd. 2: Kulturelle Determinanten des Erlebens und Verhaltens. — Göttingen, S. 279–347.Google Scholar
  44. Thorndike, R L. (1973): Reading comprehension education in fifteen countries. International Studies in Evaluation III. — Stockholm.Google Scholar
  45. Voss, A./ Schwippert, K./ Carstensen, C. H. (2004): IGLU und PISA — überlegungen zur Vergleichbar-keit der deutschen IGLU-und PISA-Ergebnisse. In: Bos, W./ Lankes, E.-M./ Plassmeier, N./ Schwippert, K. (Hrsg.): Heterogenität. Eine Herausforderung an die empirische Bildungsforschung. — Münster, S. 301–310.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009

Authors and Affiliations

  • Cordula Artelt
    • 1
  • Barbara Drechsel
    • 2
  • Wilfried Bos
    • 3
  • Tobias C. Stubbe
    • 3
  1. 1.Universität BambergBamberg
  2. 2.Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften an der Universität KielKiel
  3. 3.Institut für Schulentwicklungsforschung DortmundDortmund

Personalised recommendations