Advertisement

Ein Gebilde sui generis? Die Debatte um das Wesen der Europäischen Union im Spiegel der „Nature of the Union“-Kontroverse in den USA

Chapter

Auszug

In den mehr als fünfzig Jahren seit Unterzeichnung der „Römischen Verträge“ hat sich die europäische Integration in erstaunlichem Tempo und Umfang vollzogen. Gleichwohl bleiben die zwei essenziellen Grundfragen, welche sich seit dem Beginn des europäischen Einigungsprozesses stellen, nach wie vor unbeantwortet. Es handelt sich zum einen um die Frage nach dem „Wesen der Europäischen Union“, zum anderen um die Frage der Finalität der europäischen Integration. Die vielfältigen Charakterisierungen von Ursprung, Status quo und Ziel der EU bewegen sich zwischen den Gegensätzen des Intergouvernementalismus (mit dem Ziel Staatenbund) und der Supranationalität (mit dem Leitbild des Bundesstaates) und allen nur denkbaren Zwischenstufen, etwa der vom deutschen Bundesverfassungsgericht verwendeten Wortschöpfung des „supranationalen Staatenverbunds“ (BVerfG 1993: 155 ff.). Daneben stehen sich herkömmlichen Einordnungen entziehende Beschreibungen, wie etwa die aus der Politikwissenschaft stammende Charakterisierung der EU als „Mehrebenensystem“ sowie die Negierung jeglicher Vergleichbarkeit der EU und — daraus folgend — ihre Kennzeichnung als „Gebilde sui generis“ (Bogdandy 1993: 120).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abromeit, Heidrun (1992): Der verkappte Einheitsstaat, Opladen.Google Scholar
  2. Abromeit, Heidrun (1998): Democracy in Europe. Legitimising Politics in a Non-State Polity, New York / Oxford.Google Scholar
  3. Ackerman, Bruce (2005): The Failure of the Founding Fathers. Jefferson, Marshall, and the Rise of Presidential Democracy, Cambridge / London.Google Scholar
  4. Amar, Akhil Reed (2005): America’s Constitution. A Biography, New York.Google Scholar
  5. Becker, Carl L. (1958): Declaration of Independence. A Study in the History of Political Ideas, New York.Google Scholar
  6. Beer, Samuel H. (1993): To Make a Nation. The Rediscovery of American Federalism, Cambridge / London.Google Scholar
  7. Bogdandy, Armin von (1993): Die Verfassung der europäischen Integrationsgemeinschaft als supranationale Union, in: ders. (Hg.): Die Europäische Option, Baden-Baden, S. 97–127.Google Scholar
  8. Boom, Steve J. (1995): The European Union After the Maastricht Decision: Will Germany Be the “Virginia of Europe?”, in: The American Journal of Comparative Law 43, S. 177–226.CrossRefGoogle Scholar
  9. Bothe, Michael (1983): Gliedstaatliche Verfassungsgerichtsbarkeit. Skizzen eines Vergleichs, in: Christian Starck/ Klaus Stern (Hg.): Landesverfassungsgerichtsbarkeit. Teilband I: Geschichte, Organisation, Rechtsvergleichung, Baden-Baden, S. 403–433.Google Scholar
  10. Burley, Anne-Marie/ Walter Mattli (1993): Europe Before the Court: A Political Theory of Legal Integration, in: International Organization 47(1), S. 41–76.CrossRefGoogle Scholar
  11. Calhoun, John C. [1831]: The Fort Hill Address: On the Relations of the States and Federal Government, 26. Juli, abgedruckt in: Rose M.ence (Hg.): Union and Liberty. The Political Philosophy of John C. Calhoun, Indianapolis 1992, S. 367–400.Google Scholar
  12. Calhoun, John C. [1833]: Speech on the (Revenue Collection) Force Bill, Senat der USA, 15./16. Februar”, abgedruckt in: H. Lee Cheek, Jr. (Hg.): John C. Calhoun: Selected Writings and Speeches, Washington 2003, S. 411–456.Google Scholar
  13. Calhoun, John C. [1851]: A Discourse on the Constitution and Government of the United States, Columbia — South Carolina, abgedruckt in: H. Lee Cheek, Jr. (Hg.): John C. Calhoun: Selected Writings and Speeches, Washington 2003, S. 61–222.Google Scholar
  14. Cappelletti, Mauro/ Monica Seccombe/ Joseph Weiler (1986): Integration Through Law: Europe and the American Federal Experience — A General Introduction, in: dies. (Hg.): Integration Through Law — Europe and the American Federal Experience. Vol. 1: Methods, Tools and Institutions, Berlin / New York, S. 3–68.Google Scholar
  15. Chemerinsky, Erwin (2003): Federal Jurisdiction, 4. Aufl., New York.Google Scholar
  16. Degenhart, Christoph (2000): Staatsrecht I. Staatorganisationsrecht, 16. Aufl., Heidelberg.Google Scholar
  17. Deuerlein, Ernst (1972): Föderalismus. Die historischen und philosophischen Grundlagen des föderativen Prinzips, München.Google Scholar
  18. Donahue, John D./ Mark A. Pollack (2001): Centralization and Its Discontents: The Rhythms of Federalism in the United States and the European Union, in: Kalypso Nicolaïdis/ Robert Howse (Hg.): The Federal Vision, Oxford / New York, S. 73–117.Google Scholar
  19. Elazar, David J. (1967): Federal-State Collaboration in the Nineteenth-Century United States, in: Aaron Wildavsky (Hg.): American Federalism in Perspective, Boston, S. 190–222.Google Scholar
  20. Ellis, Joseph J. (2005): Sie schufen Amerika. Die Gründergeneration von John Adams bis George Washington, München.Google Scholar
  21. Farber, Daniel (2003): Lincoln&$x2019;s Constitution, Chicago.Google Scholar
  22. Farrand, Max (1940): The Framing of the Constitution of the United States, 11. Aufl., New Haven.Google Scholar
  23. Fischer, Klemens H. (2008): Der Vertrag von Lissabon. Text und Kommentar zum Europäischen Reformvertrag, Baden-Baden / Bern.Google Scholar
  24. Hamilton, Alexander [1788]: Federalist No. 78: The Judiciary Department, abgedruckt in: Clinton Rossiter (Hg.): The Federalist Papers, New York 2003, S. 463–471.Google Scholar
  25. Höreth, Marcus (2008): Die Selbstautorisierung des Agenten. Der Europäische Gerichtshof im Vergleich zum U.S. Supreme Court, Baden-Baden.Google Scholar
  26. Howse, Robert/ Kalypso Nicolaïdis (2001): Introduction, in: dies. (Hg.): The Federal Vision, Oxford / New York, S. 1–27.Google Scholar
  27. Huber, Peter M. (2001): Europäisches und nationales Verfassungsrecht. 2. Bericht, in: Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer 60, S. 194–245.Google Scholar
  28. Ipsen, Hans Peter (1972): Europäisches Gemeinschaftsrecht, Tübingen.Google Scholar
  29. Isensee, Josef (1993): Nachwort. Europa — die politische Erfindung eines Erdteils, in: ders. (Hg.): Europa als politische Idee und als rechtliche Form, 2. Aufl., Berlin, S. 103–138.Google Scholar
  30. Isensee, Josef (1995): Integrationsziel Europastaat?, in: Ole Due/ Marcus Lutter/ Jürgen Schwarze (Hg.): Festschrift für Ulrich Everling. Band I, Baden-Baden, S. 567–592.Google Scholar
  31. Joerges, Christian (1996): Das Recht im Prozess der europäischen Integration, in: Markus Jachtenfuchs/ Beate Kohler-Koch (Hg): Europäische Integration, Opladen, S. 73–108.Google Scholar
  32. Kirchhof, Paul (1992): Der deutsche Staat im Prozess der europäischen Integration, in: Josef Isensee/ Paul Kirchhof (Hg.): Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland. Band VII, Heidelberg, S. 855–887.Google Scholar
  33. Kirchhof, Paul (1994): Die Mitwirkung Deutschlands an der Wirtschafts-und Währungsunion, in: ders. /Klaus Offerhaus/ Horst Schöberle (Hg.): Steuerrecht. Verfassungsrecht. Finanzpolitik. Festschrift für Franz Klein, Köln, S. 61–83.Google Scholar
  34. Kirchhof, Paul (2003): Die rechtliche Struktur der Europäischen Union als Staatenverbund, in: Armin von Bogdandy (Hg.): Europäisches Verfassungsrecht, Berlin / Heidelberg / New York, S. 893–929.Google Scholar
  35. Kommers, Donald P. (1983): Die Verfassungsgerichtsbarkeit in den Gliedstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika, in: Christian Starck/ Klaus Stern (Hg.): Landesverfassungsgerichtsbarkeit. Teilband I: Geschichte, Organisation, Rechtsvergleichung, Baden-Baden, S. 461–495.Google Scholar
  36. Kommers, Donald P. (1986): Federalism and European Integration: A Commentary, in: Mauro Cappelletti/ Monica Seccombe/ Joseph Weiler (Hg.): Integration Through Law — Europe and the American Federal Experience. Vol. 1: Methods, Tools and Institutions, Berlin/New York, S. 603–616.Google Scholar
  37. Lincoln, Abraham [1861]: Message to Congress in Special Session, 4th July, abgedruckt in: Roy P. Basler (Hg.): The Collected Works of Abraham Lincoln. Vol. IV, 1860 — 1861, New Brunswick 1953, S. 421–441.Google Scholar
  38. Mayer, Franz C. (2000): Kompetenzüberschreitung und Letztentscheidung. Das Maastricht-Urteil des Bundesverfassungsgerichts und die Letztentscheidung über Ultra vires-Akte in Mehrebenensystemen. Eine rechtsvergleichende Betrachtung von Konflikten zwischen Gerichten am Beispiel der EU und der USA, München.Google Scholar
  39. Mayer, Franz C. (2003): Europäische Verfassungsgerichtsbarkeit. Gerichtliche Letztentscheidung im europäischen Mehrebenensystem, in: Armin von Bogdandy (Hg.): Europäisches Verfassungsrecht, Berlin / Heidelberg / New York, S. 229–282.Google Scholar
  40. McCoy, Drew R. (1989): The Last of the Fathers: James Madison and The Republican Legacy, New York.Google Scholar
  41. McDonald, Forrest (2000): States’ Right and the Union. Imperium in Imperio, 1776–1876, Lawrence.Google Scholar
  42. Oppermann, Thomas (1999): Europarecht. Ein Studienbuch, 2. Aufl., München.Google Scholar
  43. Pernice, Ingolf (2001): Europäisches und nationales Verfassungsrecht. 1. Bericht, in: Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer 60, S. 148–193.Google Scholar
  44. Sellers, Charles (1963): Andrew Jackson, Nullification, and the State-Rights Tradition, Chicago.Google Scholar
  45. Streinz, Rudolf (2001): Europarecht, 5. Aufl., Heidelberg.Google Scholar
  46. Ukrow, Jörg (1995): Richterliche Rechtsfortbildung durch den EuGH. Dargestellt am Beispiel der Erweiterung des Rechtsschutzes des Marktbürgers im Bereich des vorläufigen Rechtsschutzes und der Staatshaftung, Baden-Baden.Google Scholar
  47. Usteri, Johann Martin (1954): Theorie des Bundesstaates. Ein Beitrag zur Allgemeinen Staatslehre, ausgearbeitet am Beispiel der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Zürich.Google Scholar
  48. Wallace, Helen (1996): The Institutions of the EU: Experience and Experiments, in: ders./William Wallace (Hg.): Policy-Making in the European Union, 3. Aufl., Oxford, S. 37–70.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009

Authors and Affiliations

  1. 1.Doktorand am Europäischen Hochschulinstitut FlorenzItaly

Personalised recommendations