Advertisement

Capabilities: Egalitaristische Vorgaben einer Maßeinheit

  • Jan-Hendrik Heinrichs

Auszug

Der Begriff der Capabilities bezeichnet im ersten Zugriff eine Maßeinheit. Eine Maßeinheit, deren Verwendung es erlauben soll, Bewertungen sozialer Zustände und Arrangements auf die Basis einer aussagekräftigen Datenbasis zu stellen. Ihr Erfinder Amartya Sen hatte in erster Linie ökonomische und verteilungspolitische Fragestellungen als den Kontext auserkoren, in dem sein neues Maß die Informationsbasis von Erklärungen wie Entscheidungen bereichern sollte. Seit dem ist dieses Maß aber über die Grenzen dieser Fragestellung und über Disziplingrenzen hinweg populär geworden. Die Orientierung des Ansatzes an individuellen Entwicklungsprozessen zeichnet ihn beispielsweise als geeignet für eine konstruktive Aneignung durch die Pädagogik aus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alkire, S., 2002: Valuing Freedoms. Sen’s Capability Approach and Poverty Reduction. Oxford: University Press.Google Scholar
  2. Alkire, S., 2005 (Hg.): Briefing Note — Capability and Functionings: Definition & Justification. Human development and capability association Website: www.capabilityapproach.com/pubs/ HDCA_Briefing_Concepts.pdf [Zugriff: 11.05.07].Google Scholar
  3. Heinrichs, J. H., 2006: Grundbefähigungen: Zum Verhältnis von Ethik und Ökonomie. Paderborn: Mentis.Google Scholar
  4. Nussbaum, M. C., 1999: Gerechtigkeit oder Das gute Leben Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Nussbaum M. C., 2000: Aristotle, Politics, and Human Capabilities: A Response to Antony, Arneson, Charlesworth, and Mulgan. In: Ethics, Vol. 111,1, S. 102–140.CrossRefGoogle Scholar
  6. Nussbaum, M. C., 2002: Für eine aristotelische Sozialdemokratie. Essen: Klartext.Google Scholar
  7. Nussbaum, M. C./ Sen, A., 1993 (Hg.): The Quality of Life. Oxford: University Press.Google Scholar
  8. Sen, A., 1970: Collective Choice and Social Welfare. San Francisco: Holden-Day.Google Scholar
  9. Sen, A., 1973: On Economic Inequality. Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  10. Sen, A., 1980: Equality of What? In: McMurrin, St. M. (Hg.): The Tanner Lectures on Human Values 1980, 1. Salt Lake City/Cambridge: University of Utah Press/Cambrigde University Press.Google Scholar
  11. Sen, A., 1982: Rights and Agency. In: Philosophy and Public Affairs 11,1, S. 3–39.Google Scholar
  12. Sen, A., 1984: Ressources, Values and Development. Cambridge: Harvard University Press.Google Scholar
  13. Sen, A., 1984a: Ethical Issues in Income Distribution. In: Sen, A. 1984: Ressources, Values and Development. Cambridge: Harvard University Press.Google Scholar
  14. Sen, A., 1984b: Economics and the Family. In: Sen, A. 1984: Ressources, Values and Development. Cambridge: Harvard University Press.Google Scholar
  15. Sen, A., 1985: Rights and Capabilities. In: Honderich, T. (Hg.): Morality and Objectivity. A Tribute to J. L. Mackie. London/Boston: Routledge Kegan & Paul.Google Scholar
  16. Sen, A., 1985a: Well-being, Agency and Freedom: The Dewey Lectures 1984. In: Journal of Philosophy 82,4 169–221.CrossRefGoogle Scholar
  17. Sen, A., 1987: The Standard of Living. The Tanner Lectures 1985. Cambridge: University Press.Google Scholar
  18. Sen, A., 1992: Inequality Reexamined. Cambridge: Harvard University Press.Google Scholar
  19. Sen, A., 1993: Capability and Weil-Being. In: Nussbaum, M. C./ Sen, A. (Hg.): The Quality of Life. Oxford: University Press.Google Scholar
  20. Sen, A., 1998: Reason before Identity. The Romanes Lecture 1998. Oxford: University Press.Google Scholar
  21. Sen, A., 1999: Development as Freedom. New York: Knopf.Google Scholar
  22. Sen, A., 2001: Gender Equity and the Population Problem. In: International Journal of Health Services 31,3, 469–474.CrossRefGoogle Scholar
  23. Sturma, D., 2000: Universalismus und Neoaristotelismus. Amartya Sen und Martha C. Nussbaum über Ethik und soziale Gerechtigkeit. In: Kersting, W. (Hg.): Politische Philosophie des Sozialstaats. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  24. Volkert, J., 2005 (Hg.): Armut und Reichtum an Verwirklichungschancen. Amartya Sens Capability-Konzept als Grundlage der Armuts-und Reichtumsberichterstattung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  25. Van Laak, D., 1999: Weiße Elefanten. Stuttgart: Deutsche Verlagsanstalt.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Jan-Hendrik Heinrichs
    • 1
  1. 1.Philosophischen Fakultät der Universität ErfurtDeutschland

Personalised recommendations