Advertisement

Die „Adipositas-Epidemie“ in Deutschland — Stellungnahme zur aktuellen Diskussion

  • Uwe Helmert

Auszug

„Jetzt geht’s los. Die Deutschen sind nicht nur Exportweltmeister, sondern sie sind auch die Dicksten in Europa: Fast 37 Millionen Erwachsene und zwei Millionen Kinder sind nach jüngsten Untersuchungen zu fett“ (Klein 2006). Mit diesen Worten beginnt der Leitartikel der Wochenzeitung „Das Parlament“ in der Ausgabe vom 14./21. Mai 2007. Dabei geht es um den Auftakt des von Horst Seehofer, Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, in seiner Regierungserklärung im Bundestag am 10. Mai 2007 verkündeten „Nationalen Aktionsplan zur Prävention von Fehlernährung, Bewegungsmangel und Übergewicht“. In der gleichen Ausgabe der Wochenzeitschrift „Das Parlament“ findet sich zwei Seiten später ein Artikel zum Nichtraucherschutz (Münstermann 2007), in dem Minister Seehofer von einem „Quantensprung“ im Hinblick auf gesetzliche Rauchverbote in der Öffentlichkeit und in öffentlichen Einrichtungen spricht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Britton, A./ Nolte, E./ White, IR./ Gronbaek, M./ Powles, M./ Cavallo, F./ McPherson, K. (2003): A comparison of the alcohol-attributable mortality in four European countries. European Journal of Epidemiology 18, S. 643–651.CrossRefGoogle Scholar
  2. CBS News (2007): Europeans’ mirth over girth ends. Brussels, March 15, 2005.Google Scholar
  3. Cornelißen, W. (Hg.) (2005): Gender Datenreport. Kommentierter Datenreport zur Gleichstellung von Männern und Frauen in der Bundesrepublik Deutschland. München.Google Scholar
  4. Die Welt (2007): Bier Report. 16.01.2006.Google Scholar
  5. Duncan, BB./ Chambless, LE./ Schmidt MI. et al. (1995): Association of waist-to-hip ratio is different with wine than with beer or hard liquor consumption. American Journal of Epidemiology 142, S. 1034–1038.Google Scholar
  6. Habermann-Horstmeier, L. (2007): Restriktives Essverhalten bei Frauen in Führungspositionen. Ein gesundheitlicher Risikofaktor? Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Umweltmedizin 42: S. 326–337.Google Scholar
  7. Heine, C. (2005): Die Waage belohnt oder bestraft. In: Deutscher Bundestag (Hg.): Das Parlament Nr. 3, 17.01.2005.Google Scholar
  8. IASO (2007). International Association for the Study of Obesity. www.easoobesity.org/ documents/Europedatatable.pdfGoogle Scholar
  9. IOTF (2005): EU Platform on Diet, Physical Activity and Health. International Obesity Task Force: EU Platform Briefing Paper prepared in collaboration with the European Association for the Study of Obesity. Brussels, March 15, 2005. <http://ec. europa.eu/health/ph_determinants/life_style/nutrition/documents/iotf_en.pdf>.Google Scholar
  10. Klein, M. (2007): Schmecken soll es trotzdem. Ernährung: Fit statt fett. Regierung will die Menschen mit einem Aktionsplan in Bewegung bringen. Das Parlament 57, 14./21.06.07, S. 1.Google Scholar
  11. Komission der Europäischen Gemeinschaften (2007): Weißbuch „Ernährung, Übergewicht, Adipositas: Eine Strategie für Europa“. Brüssel, 30.05.2007.Google Scholar
  12. Kotynek, M. (2007): Deutsche sind die dicksten Europäer. Süddeutsche Zeitung, 19.04.2007.Google Scholar
  13. Mensink, G./ Burger, M./ Beitz, R./ Henschel, Y./ Hintzpeter, B. (2002): Was essen wir heute? Ernährungsverhalten in Deutschland. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Berlin: Robert Koch-Institut.Google Scholar
  14. Mieck, I. (2005): Essstörungen — Zahlen und Fakten. In: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (Hg.): Jahrbuch Sucht.Google Scholar
  15. Münstermann, K. (2007): Im Exil auf die Straße. Nichtraucherschutz: Bund und Länder finden viele Wege dorthin. Das Parlament 57, 14./21.06.07, S. 3.Google Scholar
  16. Nolte, E./ Britton, A./ McKee, M. (2003): Trends in mortality attrubutable to current alcohol consumption in east and west Germany. Social Science and Medicine 56, S. 1358–1395.Google Scholar
  17. Pollmer, U. (2007): Esst endlich normal! Das Anti-Diat-Buch. München.Google Scholar
  18. Reincke, M./ Beuschlein, F./ Slawik, M. (2006): Die Behandlung sollte bei einem BMI von 25 beginnen. Neue Leitlinien zur Adipositas-Therapie. Münchner Medizinische Wochenschrift 148, S. 2–7.Google Scholar
  19. Robert Koch-Institut (Hg.) (2002): Kosten alkoholassoziierter Krankheiten. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Berlin.Google Scholar
  20. Robert Koch-Institut (2006): Gesundheit in Deutschland. Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Berlin.Google Scholar
  21. Seehofer, H. (2007): Regierungserklärung: Gesunde Ernährung und Bewegung. 97. Sitzung des Deutschen Bundestages am 10. Mai 2007. In: Das Parlament 57, 14./21.06.07, Debattendokumentation, S. 1–2.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag fü Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Uwe Helmert
    • 1
  1. 1.Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Sozialpolitik (ZeS) an der Universität BremenDeutschland

Personalised recommendations