Der ‚Pictorial Turn ‘des Krieges

Zur Rolle der Bilder im Golfkrieg von 1991 und im Irakkrieg von 2003
  • Gerhard Paul

Auszug

Während Kultur-und Geisteswissenschaften den ‚Pictorial Turn ‘(vgl. u.a. Mitchell 1997) debattieren, wird er von Seiten der US-Militärs als Teil einer neuen Kriegsführung längst praktiziert. Verstärkt seit dem Kosovo-Krieg von 1999 haben sich die Bildmedien in den USA wie innerhalb der NATO als eine vierte Waffengattung neben Heer, Luftwaffe und Marine etabliert. (2005: 13) hat Bildern daher den Status von „smart weapons“ zugewiesen und von einem neuen „military-visual complex“ gesprochen. In besonderem Ma\e treffen Feststellungen wie diese für die so genannten ‚neuen Kriege‘ zu, in denen den Medien eine qualitativ neue Rolle als Kriegsmittel zufällt (Münkler 2002, 2006) und Bilder wie Bildakte (Bredekamp 2004: 29f.) selbst zum Bestandteil des Krieges werden. Verbunden hiermit sind Veränderungen in den kommunizierten Kriegsbildern wie in der Wahrnehmung des Krieges.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Arbeitskreis Historische Bildforschung (Hrsg.) (2003): Der Krieg im Bild — Bilder vom Krieg. Frankfurt/M.: Peter Lang.Google Scholar
  2. Baumgartner, Andreas (1994): Krieg in den Medien — Medien im Krieg. Eine exemplarische Untersuchung zur Berichterstattung über den Golfkrieg 1991. In: Medien und Zeit. Forum für historische Kommunikationsforschung 9.2. 10–22.Google Scholar
  3. Beham, Mira (1996): Kriegstrommeln. Medien, Krieg und Politik. München: DTV.Google Scholar
  4. Beuthner, Michael/Stephan Alexander Weichert (2005): „The More You Watch, The Less You Know“. Hybridisierungstendenzen in der visuellen Kriegsund Krisenkommunikation. In: Knieper/ Müller (2005). 153–181.Google Scholar
  5. Bragg, Rick/Jessica Lynch (2003): I Am a Soldier Too. The Jessica Lynch Story. New York: Knopf.Google Scholar
  6. Bredekamp, Horst (2003): Amerika tanzt vor der eigenen Angst. Traumatisierung, Heroisierung und die Bildstrategien des Krieges. Ulrich Raulff im Gespräch mit dem Kunsthistoriker Horst Bredekamp. In: Süddeutsche Zeitung 7.April. 14.Google Scholar
  7. Ders. (2004): Bildakte als Zeugnis und Urteil. In: Flacke (2004). 29–66.Google Scholar
  8. Bucher, Hans-Jürgen (2004): Internet und Krieg. Informationsrisiken und Aufmerksamkeitsökonomie in der vernetzten Kriegskommunikation. In: Löffelholz (2004). 275–297.Google Scholar
  9. Carruthers, Susan L. (2000): The Media at War. Communication and Conflict in the Twentieth Century. London: Macmillan.Google Scholar
  10. Cumings, Bruce (1992): War and Television. London: Verso.Google Scholar
  11. Daniel, Ute (Hrsg.) (2006): Augenzeugen. Kriegsberichterstattung vom 18. zum 21. Jahrhundert. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar
  12. Dominikowski, Thomas (2004): Massenmedien und Massenkrieg. Historische Annäherungen an eine unfriedliche Symbiose. In: Löffelholz (2004). 59–80.Google Scholar
  13. Dorsch-Jungsberger, Petra (2005): Jessica Lynch. Die inszenierte Kriegsheldin. In: Knieper/ Müller (2005). 333–355.Google Scholar
  14. Ege, Konrad (1991): Give War a Chance. Zur Berichterstattung der US-Medien über den Irak-Krieg. In: Medium 21.2. 27–30.Google Scholar
  15. Elter, Andreas (2005): Die Kriegsverkäufer. Geschichte der US-Propaganda 1917–2005. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Engelhardt, Tom (1994): The Gulf War as Total Television. In: Jeffords/ Rabinovitz (1994). 83–95.Google Scholar
  17. Fahlenbrach, Kathrin/Reinold Viehoff (2005): Medienikonen des Krieges. Die symbolische Entthronung Saddams als Versuch strategischer Ikonisierung. In: Knieper/ Müller (2005). 356–387.Google Scholar
  18. Felix, Jürgen/Peter Zimmermann (Hrsg.) (1991): Medien-Krieg. Zur Berichterstattung über die Golfkrise. Marburg: Institut für Neuere Deutsche Literatur.Google Scholar
  19. Felix, Jürgen (1991): ‚Der Kriegsfilm läuft...‘, ‚German-Angst ‘in Krieg, Kritik und Kontroversen. In: Felix/ Zimmermann (1991). 80–87.Google Scholar
  20. Flacke, Monika (Hrsg.) (2004): Mythen der Nationen. 1945 — Arena der Erinnerungen. Bd. 1. Mainz: Philip von Zabern.Google Scholar
  21. Frankenberger, Klaus-Dieter (2003): Vor der Bewährung. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung 7. Februar. http://business-archiv.faz.net/intranet/biblio/webcgi?START=A 20&DOKM=905323_FAZ_0&WID=03433-8510217-10406_2, Zugriff 22.02. 2007.Google Scholar
  22. Giddens, Anthony (1991): Modernity and Self-Identity. Self and Society in the Late Modern Age. Cambridge: Polity.Google Scholar
  23. Hallin, Daniel C. (1994): Images of the Vietnam and the Persian Gulf Wars in U.S. Television. In: Jeffords/ Rabinovitz (1994). 5–57.Google Scholar
  24. Hammond, Philip (2004): ‚Humanitäre Intervention ‘und ‚Krieg gegen den Terror‘. Das Verhalten der Medien vom Kosovo bis zum Irak. In: Löffelholz (2004). 99–117.Google Scholar
  25. Härders, Cilja (2004): Neue Kriegerinnen. Lynndie England und Jessica Lynch. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 49.9. 1101–1111.Google Scholar
  26. Hickethier, Knut (1991): Fernsehen, Fern-Sehen und Golfkrieg. Die Inszenierungen der TV-Berichterstattung. In: Felix/ Zimmermann (1991). 35–47.Google Scholar
  27. Hörburger, Christian (1996): Faszinationen. Zum ‚Krieg im Fernsehen ‘fünf Jahre nach dem Golfkrieg. In: Funkkorrespondenz 44.3. 1–4.Google Scholar
  28. Hüppauf, Bernd (2004): Foltern mit der Kamera. Was Fotos zeigen aus dem Irakkrieg. In: Fotogeschichte 24.93. 51–59.Google Scholar
  29. Ignatieff, Michael (2001): Virtueller Krieg. Kosovo und die Folgen. Hamburg: Rotbuch.Google Scholar
  30. Jeffords, Susan/Lauren Rabinovitz (Hrsg.) (1994): Seeing Through the Media. The Persian Gulf War. New Brunswick, NJ: Rutgers University Press.Google Scholar
  31. Katovsky, Bill/Timothy Carlson (Hrsg.) (2003): Embedded. The Media at War in Iraq. Guilford: Lyons.Google Scholar
  32. Keeble, Richard (1997): Secret State, Silent Press. New Militarism, the Gulf and the Modern Image of Warfare. Luton: University of Luton Press.Google Scholar
  33. Kellner, Douglas (1992): The Persian Gulf TV War. Boulder, CO: Westview.Google Scholar
  34. Knieper, Thomas/Marion G. Müller (Hrsg.) (2005): War Visions. Bildkommunikation und Krieg. Köln: Herbert von Halem.Google Scholar
  35. Köppen, Manuel (2005): Das Entsetzen des Beobachters. Krieg und Medien im 19. und 20. Jahrhundert. Heidelberg: Winter.Google Scholar
  36. Kravagna, Christian (Hrsg.) (1997): Privileg Blick. Kritik der visuellen Kultur. Berlin: Ed. ID-Archiv.Google Scholar
  37. Löffelholz, Martin (1991): Der unwirkliche Krieg. In: IKö-Rundbrief 4. 45–48.Google Scholar
  38. Ders. (Hrsg.) (1993a): Krieg als Medienereignis. Grundlagen und Perspektiven der Krisenkommunikation. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  39. Ders. (1993b): Beschleunigung, Fiktionalisierung, Entertainisierung. Krisen (in) der ‚Informationsgesellschaft‘. In: Ders. (1993a). 49–64.Google Scholar
  40. Ders. (Hrsg.) (2004): Krieg als Medienereignis. Bd. 2: Krisenkommunikation im 21. Jahrhundert. Wiesbaden: VS Verlag der Sozialwissenschaften.Google Scholar
  41. Lohoff, Markus (2003): Krieg zwischen Science und Fiktion. Zur Funktion technischer Bilder im Zweiten Persischen Golf-Krieg. In: Arbeitskreis Historische Bildforschung (2003). 105–130.Google Scholar
  42. Ludes, Peter/Georg Schütte (1991): Militärische Optik. Die Invasion Kuwaits und der Krieg gegen den Irak in Tagesschau und heute. In: Medium 21.2. 24–26.Google Scholar
  43. MacArthur, John R. (1993): Die Schlacht der Lügen. Wie die USA den Golfkrieg verkauften. München: DTV.Google Scholar
  44. Mirzoeff, Nicolas (2005): Watching Babylon. The War in Iraq and Global Visual Culture. New York: Routledge.Google Scholar
  45. Mitchell, William J. T. (1997): Der Pictorial Turn. In: Kravanga (1997). 15–40.Google Scholar
  46. Morgan, Michael/Justin Lewis/ Sut Jhally (1992): More Viewing, Less Knowledge. In: Mowlana/ Gerbner/ Schiller (1992). 216–233.Google Scholar
  47. Morrison, David E. (1992): Television and the Gulf War. London: Libbey.Google Scholar
  48. Mould, David (1996): Press Pools and Military-Media Relations in the Gulf War: A Case Study of the Battle of Khafji, Januray 1991. In: Historical Journal of Film, Radio and Television 16.2. 133–159.CrossRefGoogle Scholar
  49. Mowlana, Hamid/George Gerbner/ Herbert Schiller (Hrsg.) (1992): Triumph of the Image. The Media’ s War in the Persian Gulf — A Global Perspective. Boulder, CO: Westview.Google Scholar
  50. Münkler, Herfried (2002): Die neuen Kriege. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  51. Ders. (2006): Der Wandel des Krieges. Von der Symmetrie zur Asymmetrie. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  52. Olschewski, Malte (1993): Krieg als Show. Die neue Weltinformationsordnung. Wien: Verlag der Zeitschrift für Internationale Literatur.Google Scholar
  53. Ossenberg, Ingo (1992): Fakten und Fiktionen. In: Journalist 42.4. 33–34.Google Scholar
  54. österreichische Gesellschaft für Kommunikationsfragen (Hrsg.) (1991): Medien im Krieg. Die zugespitzte Normalität. Salzburg: Eigenverlag der österreichischen Gesellschaft für Kommunikationsfragen.Google Scholar
  55. Pannier, Jeldrik/Stefanie Frie (2005): Ein Bild ist immer ein Kommentar. Analyse der fotografischen Berichterstattung zum Irakkrieg 2003 von FAZ und Bild-Zeitung. In: Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik 7.1. 31–40.Google Scholar
  56. Paul, Gerhard (2004): Bilder des Krieges/Krieg der Bilder. Die Visualisierung des modernen Krieges. Paderborn: Ferdinand Schöningh.Google Scholar
  57. Ders. (2005): Der Bilderkrieg. Inszenierungen, Bilder und Perspektiven der ‚Operation Irakische Freiheit ‘. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  58. ‚Pax, Salam ‘(2003): Let’s Get Bombed. Schöne Grü\e aus Bagdad. München: Econ.Google Scholar
  59. Pickert, Bernd (2004): Bilder als Waffen. In: die tageszeitung 13. Mai.Google Scholar
  60. Pörksen, Uwe (1997): Weltmarkt der Bilder. Eine Philosophie der Visiotype. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  61. Prümm, Karl (2005): Die Historiographie der ‚neuen Kriege ‘muss Mediengeschichte sein. In: Zeithistorische Forschungen/Studie s in Contemporary History 2.1. 100–104.Google Scholar
  62. Ders. (2006): Die Definitionsmacht der TV-Bilder. Zur Rolle des Fernsehens in den neuen Kriegen nach 1989. In: Daniel (2006). 217–229.Google Scholar
  63. Purdum, Todd S. (2003): A Time of our Choosing. America’s War in Iraq. New York: Times-Book.Google Scholar
  64. Rutenberg, Jim (2003): A Careful U.S. Plan to Dispel All Doubts on Hussein’s Fate. In: The New York Times 15. Dezember. A 1.Google Scholar
  65. Schlüter, Carsten (2004): Information Operations. Die Weiterentwicklung USmilitärischer Strategien zur Instrumentalisierung der Medien. In: Löffelholz (2004). 239–254.Google Scholar
  66. Schwarz, Christian (2003): Bilder eines Krieges? „Welches Bild nehmen wir?“. In: St. Galler Tagblatt 11. April.Google Scholar
  67. Schweizer, Stefan/Hanna Vorholt (2003): Der „Guernica Cover-Up“ vom Februar 2003. Verhüllung und Enthüllung im zeitgenössischen Bildgebrauch. In: Historische Anthropologie 11.3. 435–446.Google Scholar
  68. Sharkey, Jacqueline (2001): War, Censorhip and the First Amendment. The Military Has Replaced Outright Control of War Reporting with „News Management“ Techniques. In: Media Studies Journal 15.1. 20–25.Google Scholar
  69. Spindler, Beate (2005): Krieg im Spiegel der Fotografie. Zur Fotoberichterstattung über die Golfkriege von 1991 und 2003. In: Knieper/ Müller (2005). 182–199.Google Scholar
  70. Taylor, Philip M. (1998 [1992]): War and the Media. Propaganda and Persuasion in the Gulf War. 2. Aufl. Manchester: Manchester University Press.Google Scholar
  71. Thussu, Daya Kishan (2003): Live TV and Bloodless Deaths. War, Infotainment and 24/7 News. In: Dies./ Freedman (2003). 117–132.Google Scholar
  72. Dies./Des Freedman (Hrsg.) (2003): War and Media. Reporting Conflict 24/7. London: Sage.Google Scholar
  73. Tilgner, Ulrich (2003): Der inszenierte Krieg. Täuschung und Wahrheit beim Sturz Saddam Husseins. Berlin: Rowohlt.Google Scholar
  74. Virilio, Paul (1993): Krieg und Fernsehen. München: Hanser.Google Scholar
  75. Ders. (2002): Desert Screen. War at the Speed of Light. London: Athlone.Google Scholar
  76. Walsh, Jeffrey (Hrsg.) (1995): The Gulf War Did Not Happen. Politics, Culture and Warfare Post-Vietnam. Aldershot: Arena.Google Scholar
  77. Young, Peter/Peter Jesser (1997): The Media and the Military. From the Crimea to Desert Strike. London: Macmillan.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Gerhard Paul
    • 1
  1. 1.Geschichte an der Universität FlenburgDeutschland

Personalised recommendations