Advertisement

Einleitung der Herausgeber

  • Hubertus Buchstein
  • Gerhard Göhler

Auszug

Politische Theorien gibt es bereits so lange, wie es die Politik als ein eigenständiges gesellschaftliches Phänomen gibt — spätestens seit der griechischen Antike in ihrem politischen ‚Könnens-Bewusstsein‘ (Christian Meier), wenn man nicht schon weltliche Ordnungsvorstellungen des antiken Ägypten oder der jüdischen Tradition dazu rechnen möchte. Heute sind politische Theorien und die Beschäftigung mit politischen Vorstellungen und Erfahrungen der Vergangenheit in der politischen Ideengeschichte nicht nur geronnenes Kulturgut und Bestandteil der politischen Alltagskommunikation, sondern sie existieren auch als mehr oder weniger eigenständiger Bereich innerhalb eines akademischen Feldes, das in Deutschland in erster Linie von der Politikwissenschaft reklamiert wird. Unter der Bezeichnung „Politische Theorie und Ideengeschichte“ bildet sie in der Bundesrepublik Deutschland seit mehreren Jahrzehnten einen der vier fest etablierten Teilbereiche der Politikwissenschaft (neben der Innenpolitik, der Vergleichenden Politikwissenschaft und der Internationalen Politik). Die disziplinären Grenzen sind in einigen anderen Ländern zuweilen etwas anders gezogen — so ist in den USA die normative politische Theorie unter dem Namen „Politische Philosophie“ häufig auch im Fach Philosophie angesiedelt und in England haben wichtige Vertreter der politischen Ideengeschichte ihre Lehrstühle bei den Historikern. Gleichwohl wird Politische Theorie und Ideengeschichte auch international fest als eines der etablierten Teilgebiete des Faches Politikwissenschaft anerkannt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arendes, Cord, 2005: Politikwissenschaft in Deutschland. Wiesbaden.Google Scholar
  2. Berlin, Isaiah, 1961: Does Political Theory Still Exist? In: Berlin, Isaiah, Concepts and Categories: Philosophical Essays. Hrsg. von Henry Hardy. Princeton 1999, 147–184.Google Scholar
  3. Bleek, Wilhelm, 2001: Geschichte der Politikwissenschaft in Deutschland. München.Google Scholar
  4. Brecht, Arnold, 1959: Politische Theorie. Die Grundlagen des politischen Denkens im 20. Jahrhundert. Tübingen 1961.Google Scholar
  5. Buchstein, Hubertus/ Fietz, Stefan, 2007: Vom Verschwinden bedroht? Politische Theorie und Ideengeschichte in der curricularen Reformfalle. In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, Heft 1 (im Erscheinen).Google Scholar
  6. Grant, Ruth W., 2004: Political Theory, Political Science, and Politics. In: White, Stephen K./ Moon, Donald (Hrsg.), What is Political Theory? London, 174–192.Google Scholar
  7. Laslett, Peter, 1956: Introduction. In: Philosophy, Politics and Society. 1st Series. Hrsg. von Peter Laslett. Oxford, iiii–ix.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Hubertus Buchstein
    • 1
  • Gerhard Göhler
    • 2
  1. 1.Institut für Politikwissenschaft der Universität GreifswaldDeutschland
  2. 2.Freien Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations