Der Beitrag von Schule und Lehrern zur Reproduktion von Bildungsungleichheit

  • Hartmut Ditton

Auszug

Bedeutsame Unterschiede in der Bildungsteilhabe und im schulischen Erfolg bestehen im deutschen Bildungssystem in Abhängigkeit vom Geschlecht, der Nationalität und der sozialen Herkunft. Die Differenzen bezüglich der sozialen Herkunft sind im internationalen Vergleich in Deutschland außergewöhnlich stark ausgeprägt (Baumert et al. 2000). Auch die regionalen Disparitäten in Deutschland sind beträchtlich, sowohl hinsichtlich der allgemeinen Lebensqualität bzw. der Versorgung mit Infrastruktureinrichtungen (Korczak 1995) als auch bezüglich des Bildungsangebots und der Bildungsnachfrage (Bargel und Kuthe 1992; Institut für Länderkunde 2002). Wie die deutsche Zusatzstudie zu PISA (PISA-E) nachweist, bestehen zudem erhebliche Differenzen im erreichten Leistungsniveau zwischen den Bundesländern (Baumert et al. 2002; Baumert et al. 2003a).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bargel, Tino Manfred Kuthe, 1992: Regionale Disparitäten und Ungleichheiten im Schulwesen. S. 41–105 in: Peter Zedler (Hg.): Strukturprobleme, Disparitäten, Grundbildung in der Sekundarstufe I. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  2. Baumert, Jürgen, Cordula Artelt, Eckhard Klieme, Michael Neubrand, Manfred Prenzel, Ulrich Schiefele, Wolfgang Schneider, Klaus-Jürgen Tillmann Manfred Weiß (Hg.), 2002: PISA 2000-Die Länder der Bundesrepublik Deutschland im Vergleich. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  3. Baumert, Jürgen, Cordula Artelt, Eckhard Klieme, Michael Neubrand, Manfred Prenzel, Ulrich Schiefele, Wolfgang Schneider, Klaus-Jürgen Tillmann Manfred Weiß (Hg.), 2003a: PISA 2000-Ein differenzierter Blick auf die Länder der Bundesrepublik Deutschland. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  4. Baumert, Jürgen, Eckhard Klieme, Michael Neubrand, Manfred Prenzel, Ulrich Schiefele, Wolfgang Schneider, Petra Stanat, Klaus-Jürgen Tillmann Manfred Weiß (Hg.), 2000: PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. Opladen: Leske+ Budrich.Google Scholar
  5. Baumert, Jürgen, Ulrich Trautwein Cordula Artelt, 2003b: Schulumwelten — institutionelle Bedingungen des Lehrens und Lernens. S. 261–333 in: Jürgen Baumert, Cordula Artelt, Eckhard Klieme, Michael Neubrand, Manfred Prenzel, Ulrich Schiefele, Wolfgang Schneider, Klaus-Jürgen Tillmann Manfred Weiß (Hg.): PISA 2000-Ein differenzierter Blick auf die Länder der Bundesrepublik Deutschland. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  6. Baumert, Jürgen, Rainer Watermann Gundel Schümer, 2003c: Disparitäten der Bildungsbeteiligung und des Kompetenzerwerbs. Ein institutionelles und individuelles Mediationsmodell. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 6: 46–72.CrossRefGoogle Scholar
  7. Becker, Rolf, 1998: Dynamik rationaler Bildungsentscheidungen im Familien-und Haushaltskontext. Zeitschrift für Familienforschung 3: 5–28.Google Scholar
  8. Becker, Rolf, 2000: Klassenlage und Bildungsentscheidungen. Eine empirische Anwendung der Wert-Erwartungstheorie. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 52: 450–475.CrossRefGoogle Scholar
  9. Bernstein, Basil, 1972: Studien zur sprachlichen Sozialisation. Düsseldorf: Schwann.Google Scholar
  10. Bertram, Hans, Clemens Dannenbeck, 1990: Pluralisierung von Lebenslagen und Individualisierung von Lebensführungen. Zur Theorie und Empirie regionaler Disparitäten in der Bundesrepublik Deutschland. S. 207–229 in: Peter A. Berger Stefan Hradil (Hg.): Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Göttingen: Schwartz & Co.Google Scholar
  11. Biossfeld, Hans-Peter, 1988: Sensible Phasen im B il dungs verlauf. Zeitschrift für Pädagogik 34: 45–64.Google Scholar
  12. Bofinger, Jürgen, 1990: Neuere Entwicklungen des Schullaufbahnverhaltens in Bayern: Schulwahl und Schullaufbahnen an Gymnasien, Real-und Wirtschaftsschulen von 1974/75 bis 1986/87. München: Ehren wirth.Google Scholar
  13. Bos, Wilfried, Eva-Maria Lankes, Manfred Prenzel, Knut Schwippert, Gerd Walther Renate Valtin (Hg.), 2003: Erste Ergebnisse aus IGLU. Schülerleistungen am Ende der vierten Jahrgangsstufe im internationalen Vergleich. Münster: Waxmann.Google Scholar
  14. Böttcher, Wolfgang, 2002: Schule und soziale Ungleichheit: Perspektiven pädagogischer und bildungspolitischer Interventionen. S. 35–57 in: Jutta Mägdefrau Eva Schuhmacher (Hg.): Pädagogik und soziale Ungleichheit. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.Google Scholar
  15. Boudon, Raymond, 1974: Education, Opportunity, and Social Inequality. New York: Wiley & Sons.Google Scholar
  16. Bourdieu, Pierre, Luc Boltanski, Monique de Saint Martin Pascale Maldidier, 1981: Titel und Stelle. Über die Reproduktion sozialer Macht. Frankfürt: Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar
  17. Bourdieu, Pierre, Jean Claude Passeron, 1971: Die Illusion der Chancengleichheit. Stuttgart: Klett. College de France, 1987: Vorschläge für das Bildungswesen der Zukunft. S. 253–282 in: Sebastian Müller-Rolli (Hg.): Das Bildungswesen der Zukunft. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  18. DiMaggio, Paul, 1982: Cultural Capital and School Success: The Impact Of Status Culture Participation on the Grades of U.S. High School Students. American Sociological Review 47: 189–201.CrossRefGoogle Scholar
  19. DiMaggio, Paul, John Mohr, 1985: Cultural Capital, Educational Attainment and Marital Selection. American Journal of Sociology 90: 1231–1261.CrossRefGoogle Scholar
  20. Ditton, Hartmut, 1989: Determinanten für elterliche Bildungsaspirationen und für Bildungsempfehlungen des Lehrers. Empirische Pädagogik 3: 215–231.Google Scholar
  21. Ditton, Hartmut, 1992: Ungleichheit und Mobilität durch Bildung. Theorie und empirische Untersuchung über sozialräumliche Aspekte von Bildungsentscheidungen. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  22. Ditton, Hartmut, 2004: Schule und sozial-regionale Ungleichheit. In: Werner Helsper Jeanette Böhme (Hg.): Handbuch der Schulforschung. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  23. Ditton, Hartmut, Jan Krüsken, 2006a: Sozialer Kontext und schulische Leistungen — zur Bildungsrelevanz segregierter Armut. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 26: 135–157.Google Scholar
  24. Ditton, Hartmut, Jan Krüsken 2006b: Der Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 9: 348–372.CrossRefGoogle Scholar
  25. Ditton, Hartmut, Jan Krüsken Magdalena Schauenberg 2005: Bildungsungleichheit — der Beitrag von Familie und Schule. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 8: 285–304.CrossRefGoogle Scholar
  26. Entwisle, Doris, Karl L. Alexander, 1992: Summer Setback: Race, Poverty, School Composition, and Mathematics Achievement in the First Two Years of School. American Sociological Review 57: 72–85.CrossRefGoogle Scholar
  27. Entwisle, Doris, Karl L. Alexander, 1994: Winter Setback: The Racial Composition of Schools and Learning to Read. American Sociological Review 59: 446–461.CrossRefGoogle Scholar
  28. Esser, Hartmut, 1990: “Habits“, “Frames“ und “Rational Choice“. Die Reichweite von Theorien der rationalen Wahl (am Beispiel der Erklärung des Befragtenverhaltens). Zeitschrift für Soziologie 19: 231–247.Google Scholar
  29. Esser, Hartmut, 1999: Soziologie. Spezielle Grundlagen. Band 1: Situationslogik und Handeln. Frankfürt am Main: Campus.Google Scholar
  30. Esser, Hartmut, 2000: Soziologie. Spezielle Grundlagen. Band 4: Opportunitäten und Restriktionen. Frankfürt am Main: Campus.Google Scholar
  31. Geißler, Rainer, 1990: Schichten in der postindustriellen Gesellschaft. Die Bedeutung des Schichtbegriffs für die Analyse unserer Gesellschaft. S. 81–101 in: Peter A. Berger Stefan Hradil (Hg.): Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Göttingen: Schwartz & Co.Google Scholar
  32. Geißler, Rainer, 2002: Die Sozialstruktur Deutschlands. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung. Gomolla, Mechthild, und Frank-Olaf Radtke, 2002: Institutionelle Diskriminierung. Die Herstellung ethnischer Differenz in der Schule. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  33. Heller, Kurt A., Bernhard Rosemann Karl-Heinz Steffens, 1978: Prognose des Schulerfolgs. Eine Längsschnittstudie zur Schullaufbahnberatung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  34. Helmke, Andreas, 1988: Leistungssteigerung und Ausgleich von Leistungsunterschieden in Schulklassen: unvereinbare Ziele? Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie 20: 45–76.Google Scholar
  35. Henz, Ursula, 1997a: Der Beitrag von Schulformwechseln zur Offenheit des allgemeinbildenden Schulsystems. Zeitschrift für Soziologie 26: 53–69.Google Scholar
  36. Henz, Ursula, 1997b: Der nachgeholte Erwerb allgemeinbildender Schulabschlüsse. Analysen zur quantitativen Entwicklung und sozialen Selektivität. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 49: 223–241.Google Scholar
  37. Hitpass, Josef, 1965: Einstellung der Industriearbeiterschaft zu höherer Bildung. Ratingen: Henn.Google Scholar
  38. Ingenkamp, Karlheinz (Hg.), 1977: Die Fragwürdigkeit der Zensurengebung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  39. Ingenkamp, Karlheinz, 1985: Lehrbuch der Pädagogischen Diagnostik. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  40. Institut für Länderkunde (Hg.), 2002: Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland. Band 6: Bildung und Kultur. Heidelberg: Spektrum.Google Scholar
  41. Jencks, Christopher, 1973: Chancengleichheit. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  42. Jürgens, Eiko, 1989: Lehrer empfehlen — Eltern entscheiden! Die Bewährung empfohlener und nichtempfohlener Orientierungsstufenschüler im weiterführenden Schulsystem. Die Deutsche Schule 81: 388–400.Google Scholar
  43. Kemmler, Lilly, 1967: Erfolg und Versagen in der Grundschule. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  44. Klein, Wolfgang, Dieter Wunderlich (Hg.), 1972: Aspekte der Soziolinguistik. Frankfürt am Main: Fischer Athenäum.Google Scholar
  45. KMK — Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland, 2003: Übergang von der Grundschule in die Schulen des Sekundarbereichs I. Informationsunterlage. Bonn: (II A 1 / Fu-2411).Google Scholar
  46. Kob, Jan Peter, 1963: Erziehung in Elternhaus und Schule. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  47. Köller, Olaf, Jürgen Baumert, 2001: Leistungsgruppierungen in der Sekundarstufe I: Ihre Konsequenzen für die Mathematikleistung und das mathematische Selbstkonzept der Begabung. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie 15: 99–111.CrossRefGoogle Scholar
  48. Köller, Olaf, Jürgen Baumert Kai Schnabel, 1999: Wege zur Hochschulreife: Offenheit des Systems und Sicherung vergleichbarer Standards. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 2: 385–422.Google Scholar
  49. Köller, Peter, 1995: Soziale Gleichheit und Gerechtigkeit. S. 53–79 in: Hans-Peter Müller Bernd Wegener (Hg.): Soziale Ungleichheit und soziale Gerechtigkeit. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  50. Korczak, Dieter, 1995: Lebensqualität-Atlas. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  51. Lehmann, Rainer H., Rüdiger Gänsfuß Rainer Peek, 1999: Aspekte der Lernausgangslage und der Lernentwicklung von Schülerinnen und Schülern an Hamburger Schulen. Bericht über die Untersuchung im September 1998. Hamburg: Behörde für Schule, Jugend und Berufsbildung, Amt für Schule.Google Scholar
  52. Lehmann, Rainer H., Rainer Peek, 1997: Aspekte der Lernausgangslage von Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen an Hamburger Schulen. Bericht über die Untersuchung im September 1996. Berlin: Humboldt Universität.Google Scholar
  53. Lehmann, Rainer H., Rainer Peek, Rüdiger Gänsfuß Vaer Husfeldt, 2002: Aspekte der Lernausgangslage und der Lernentwicklung — Klassenstufe 9 — Ergebnisse einer Längsschnittuntersuchung in Hamburg. Hamburg: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Bildung und Sport, Amt für Schule.Google Scholar
  54. Lehmann, Rainer H., Rainer Peek, Rüdiger Gänsfuß, Sabine Lutkat, Stephan Mücke Ingola Barth, 2000: QuaSUM. Qualitätsuntersuchung an Schulen zum Unterricht in Mathematik. Ergebnisse einer repräsentativen Untersuchung im Land Brandenburg. Potsdam: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.Google Scholar
  55. Mehan, Hugh, 1992: Understanding Inequality in Schools: The Contribution of Interpretative Studies. Sociology of Education 65: 1–20.CrossRefGoogle Scholar
  56. Meijnen, G. Wim, 1987: From Six to Twelve. Different School Careers in Primary Education. Zeitschriftfür Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie 7: 209–225.Google Scholar
  57. Meijnen, G. Wim, 1991: Cultural Capital and Learning Progress. International Journal of Educational Research 15: 7–19.CrossRefGoogle Scholar
  58. Merkens, Hans, Anne Wessel, 2002: Zur Genese von Bildungsentscheidungen. Eine empirische Studie in Berlin und Brandenburg. Hohengehren: Schneider.Google Scholar
  59. Meulemann, Heiner, 1985: Bildung und Lebensplanung. Die Sozialbeziehung zwischen Elternhaus und Schule. Frankfürt am Main: Campus.Google Scholar
  60. Moser, Urs, Rhyn, Heinz, 2000: Lernerfolg in der Primarschule: eine Evaluation der Leistungen am Ende der Primarschule. Aarau: Sauerländer.Google Scholar
  61. Müller, Walter, Dietmar Haun, 1994: Bildungsungleichheit im sozialen Wandel. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 46: 1–43.Google Scholar
  62. OECD, 1985: Education in Modern Society. Paris: OECD.Google Scholar
  63. OECD, 2001a: Lernen für das Leben. Erste Ergebnisse der internationalen Schulleistungsstudie PISA 2000. Paris: OECD.Google Scholar
  64. OECD, 2001b: Reading for Change. Performance and Engagement across Countries. Paris: OCED.Google Scholar
  65. Oevermann, Ulrich, 1977: Sprache und soziale Herkunft. Frankfürt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  66. Peisert, Hansgert, 1967: Soziale Lage und Bildungschancen in Deutschland. München: Piper.Google Scholar
  67. Preuß, Otmar, 1970: Soziale Herkunft und die Ungleichheit der Bildungschancen. Weinheim: Beltz Verlag.Google Scholar
  68. Radtke, Frank-Olaf, 2000: Schulautonomie, Sozialstaat und Chancengleichheit. S. 13–35 in: Frank-Olaf Radtke Manfred Weiß (Hg.): Schulautonomie, Wohlfahrtsstaat und Chancengleichheit. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  69. Rolff, Hans-Günther, 1997: Sozialisation und Auslese durch die Schule. Weinheim: Juventa Verlag.Google Scholar
  70. Schimpl-Neimanns, Bernhard, 2000: Soziale Herkunft und Bildungsbeteiligung. Empirische Analysen zu herkunftsspezifischen Bildungsungleichheiten zwischen 1950 und 1989. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 52: 636–669.CrossRefGoogle Scholar
  71. Schnabel, Kai U., Knut Schwippert, 2000: Schichtenspezifische Einflüsse am Übergang auf die Sekundarstufe II. S. 261–281 in: Jürgen Baumert, Wilfried Bos Rainer Lehmann (Hg.): TIMSS/III, Band 1: Mathematische und Naturwissenschaftliche Grundbildung am Ende der Schulzeit. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  72. Schumacher, Eva, 2002: Die soziale Ungleichheit der Lehrer/innen. Oder: Gibt es eine Milieuspezifität pädagogischen Handelns? S. 253–271 in: Jutta Mägdefrau Eva Schumacher (Hg.): Pädagogik und soziale Ungleichheit. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.Google Scholar
  73. Simon, Herbert A., 1978: Rationality as Process and as Product of Thought. American Economic Review 68: 1–16.Google Scholar
  74. Slavin, Robert E., 1996: Education for All. Lisse: Swets & Zeitlinger.Google Scholar
  75. Steinkamp, Günter, 1967: Die Rolle des Volksschullehrers im schulischen Selektionsprozess. S. 256–276 in: ai]Karlheinz Ingenkamp (Hg.): Die Fragwürdigkeit der Zensurengebung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  76. Treinies, Gerhard, Wolfgang Einsiedler, 1996: Zur Vereinbarkeit von Steigerung des Lernleistungsniveaus und Verringerung von Leistungsunterschieden in Grundschulklassen. Unterrichtswissenschaft 24: 290–311.Google Scholar
  77. Weishaupt, Horst (Hg.), 1999: Zum Übergang auf weiterführende Schulen. Statistische Analysen und Fallstudien (Vol. 7). Erfürt: Pädagogische Hochschule.Google Scholar
  78. Weiss, Rudolf, 1965: Zensur und Zeugnis. Linz: Quirin Has linger.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Hartmut Ditton

There are no affiliations available

Personalised recommendations