Advertisement

TIMES-Konvergenz und der Wandel kultureller Solidarität

  • Carsten Winter

Auszug

Mein Beitrag behandelt die Bedeutung konvergenter mobiler Medien für die Zukunft der Zivilgesellschaft im Allgemeinen und von kultureller Solidarität im Besonderen. Konvergente mobile Medien wie Mobiltelefon und Laptop entstanden mit der Konvergenz der fünf TIMES-Branchen „Telecommunication“, „Information“, „Media“, „Entertainment“ und „Security“. Als konvergente Medien sind sie keine Telefone und Computer mehr, sondern enthalten Technologien und Kompetenzen aller TIMES-Branchen. Sie machen den Laptop und das Mobiltelefon als Medien interessant, weil sie eine neue andere Medialität konstituieren, die die Bedingungen und Voraussetzungen von Kultur und kultureller Solidarität verändert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anderson, B. (1991/1983): Imagined Communities. Reflections on the Origin and Spread of Nationalism. Revised Edition. London u.a.Google Scholar
  2. Appadurai, A. (1990): Disjuncture and Difference in the Global Cultural Economy. In: Featherstone, M. (Hrsg.): Global Culture. London: 295–310.Google Scholar
  3. Castells M. (1996): The Information Age: Economy, Society and Culture. Volume 1: The Rise of the Network Society Oxford.Google Scholar
  4. Durkheim, E. (1912/1994): Die elementaren Formen des religiösen Lebens. Frankfurt a.M.Google Scholar
  5. Faulstich, W. (2002): Die Geschichte der Medien. Band 4: Die bürgerliche Mediengesellschaft (1700–1830). Göttingen.Google Scholar
  6. Habermas, J. (1993/1962): Strukturwandel der Öffentlichkeit: Untersuchungen zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft; mit einem Vorw. zur Neuaufl. Frankfurt a.M.Google Scholar
  7. Hall, S. (1999/1980/1973): Encoding/Decoding. In: Bromley, R. et al (Hrsg.) (1999): Cultural Studies: Grundlagentexte zur Einführung. Lüneburg: 92–110.Google Scholar
  8. Hall, S. (1977): Culture, the Media and the ‚Ideological Effect‘. In: Curran, J./ Gurevitch, M./ Woollacott J. (Hrsg.): Mass Communication and Society. London: 315–348Google Scholar
  9. Hepp, A. (2004): Netzwerke der Medien. Medienkulturen und Globalisierung. Wiesbaden.Google Scholar
  10. Karmasin, M. (2005): Paradoxien der Medien. Über die Widersprüche technisch erzeugter Wirklichkeiten. Wien.Google Scholar
  11. Krotz, F. (003): Zivilisationsprozess und Mediatisierung: Zum Zusammenhang von Medien-und Gesellschaftswandel. In: Behmer, M. et al. (Hrsg.): Medienentwicklung und gesellschaftlicher Wandel. Wiesbaden: 15–35.Google Scholar
  12. Krotz, F. (2001): Die Mediatisierung kommunikativen Handelns. Der Wandel von Alltag, sozialen Beziehungen, Kultur und Gesellschaft durch Medien. Wiesbaden.Google Scholar
  13. Lash, S./ Urry, J. (1994): Economies of Signs & Space. London u.a.Google Scholar
  14. Meyer, C./ Davis, S. (2003): It’s Alive: the Coming Convergence of Information, Biology, and Business. New York.Google Scholar
  15. Meyrowitz, J. (1985): No Sense of Place. The Impact of Electronic Media on Social Behaviour. New York.Google Scholar
  16. Rifkin, J. (2000): The Age of Access. New York. (Dt.: Access. Das Verschwinden des Eigentums. Frankfurt)Google Scholar
  17. Tomlinson, J. (1991): Cultural Imperialism. A Critical Introduction. London.Google Scholar
  18. Tomlinson, J. (1999): Globalization and Culture. Cambridge.Google Scholar
  19. Tomlinson, J. (2003): Culture, Modernity and Immediacy. In: Beck, U./ Sznaider, N./ Winter, R. (Hrsg): Global America? The Cultural Consequences of Globalization. Liverpool.Google Scholar
  20. Urry, J. (2003): Global Complexity. Cambridge.Google Scholar
  21. Weber, M. (1980/ca.l922): Religionssoziologie. In: Ders.: Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. 5. revidierte Auflage. Tübingen: 245–381.Google Scholar
  22. Weiß, J. (1981): Rationalität als Kommunikatibilität. Überlegungen zur Rolle von Rationali-tätsunterstellungen in der Soziologie. In: Seyfarth, C./ Sprondel, W.M. (Hrsg.): Max Weber und das Problem der gesellschaftlichen Rationalisierung. Stuttgart: 39–58.Google Scholar
  23. Williams, R. (2003/1974): Television. Technology and Cultural Form. London u.a.Google Scholar
  24. Williams, R. (1983): Problems of the Coming Period. In: New Left Review (140): 7–18.Google Scholar
  25. Winter, C. (2000): Kulturwandel und Globalisierung: Eine Einführung in die Diskussion. In: Robertson, C.-Y./ Winter, C. (Hrsg.): Kulturwandel und Globalisierung. Baden-Baden: 13–73.Google Scholar
  26. Winter, C. (2002): Die Zukunft medialer Mehrwertdienste: Eine kommunikationswissenschaftliche fächerübergreifende Einführung. In: Karmasin, M./ Winter, C. (Hrsg.): Mediale Mehrwertdienste und die Zukunft der Kommunikation. Wiesbaden: 9–32.Google Scholar
  27. Winter, C. (2003): Die konvergente Re-Artikulation von Jugendkulturen im Spannungsfeld zwischen spielerischen Taktiken und kommerziellen Strategien. In: Bug, J./ Karmasin, M.: Telekommunikation und Jugendkultur. Eine Einführung. Wiesbaden: 47–75.Google Scholar
  28. Winter, C. (2006): Medienentwicklung und der Aufstieg einer neuen konvergenten Beziehungs-und Zugangskunst im Leben gewöhnlicher Menschen. In: Karmasin, M./ Winter, C. (Hrsg.): Grundlagen von Medienentwicklung und Konvergenzmanagement. München: im Druck.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006

Authors and Affiliations

  • Carsten Winter

There are no affiliations available

Personalised recommendations