Advertisement

Fokusgruppen im Mixed-Method-Design: Kombination einer standardisierten und qualitativen Erhebung

  • Dirk Scheer
  • Wilfried Konrad
  • Oliver Scheel
  • Frank Ulmer
  • Andreas Hohlt

Zusammenfassung

Zur Analyse von Einstellungen und Bewertungen von Stromtechnologien und dem zukünftigen deutschen Strommix wurde ein Fokusgruppenansatz im Mixed- Method-Design entwickelt. Dieser kombiniert den qualitativen Ansatz von Gruppendiskussionen mit standardisierten Befragungen der Fokusgruppenteilnehmer. Die Vorstellung und Erläuterung dieses Ansatzes steht im Mittelpunkt des folgenden Aufsatzes, indem zunächst Anforderungen und Design beschrieben und sodann Erfahrungen bei der praktischen Anwendung berichtet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beckmann, J. und G. Keck. 1999. Beteiligungsverfahren in Theorie und Anwendung. Hrsg. Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg. Stuttgart: Selbstverl.Google Scholar
  2. Bloor, M., J. Frankland, M. Thomas and K. Robson, K. 2001. Focus Groups in Social Research. London: SAGE.Google Scholar
  3. Bürkli, R. 2000. Klimaänderung und Anpassungsprozesse im Wintertourismus. Publikation der Ostschweizerischen Geografischen Gesellschaft, Neue Folge, No. 6.Google Scholar
  4. Covello, V. T. 1983. The Perception of Technological Risks: A Literature Review. Technological Forecasting and Social Change 23: 285–297.CrossRefGoogle Scholar
  5. Dürrenberger, G. und J. Behringer 1999. Die Fokusgruppe in Theorie und Anwendung, Hrsg. Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg. Stuttgart: Selbstverl.Google Scholar
  6. Fleishmann, L., W. Bruin deBruin and G. Morgan. 2010. Informed Public Preferences for Electrictiy Portfolios with CCS and other Low-Carbon Technologies. Risk Analysis 30(9): 399–1410.CrossRefGoogle Scholar
  7. Grudens-Schuck, N., B. L. Allen and K. Larson. 2004. Focus Group Fundamentals. Ames, Iowa: Iowa State University Extension.Google Scholar
  8. Kitzinger, J. 1994. The methodology of Focus Groups: the importance of interaction between research participants. Sociology of Health & Illness 16(1): 103–121.CrossRefGoogle Scholar
  9. Löfstedt, R. 2003. Risk Communication Pitfalls and Promises. European Review 11(3): 417–435.CrossRefGoogle Scholar
  10. Rohrmann, B. and O. Renn. 2000. Risk perception research - An introduction. In Cross-cultural risk perception: A survey of empirical studies, Hrsg. O. Renn und B. Rohrmann., 11–54. Dordrecht: Kluwer Academic Publishers.Google Scholar
  11. Slovic, P. 1987. Perception of Risk. Science 236: 280–285.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Dirk Scheer
  • Wilfried Konrad
  • Oliver Scheel
  • Frank Ulmer
  • Andreas Hohlt

There are no affiliations available

Personalised recommendations