Advertisement

Zusammenfassung

Das folgende Kapitel dient dazu, mit dem Problemgegenstand der Arbeit verbundene Begriffe, Konzepte und Methoden ausführlicher vorzustellen und zu definieren, sowie den aktuellen Forschungsstand zu diskutieren. Zuerst wird in Unterkapitel 2.1 auf Definitionen von „heiklen Fragen“ eingegangen: Warum und nach welchen Charakteristika macht es Sinn, bestimmte Fragen als „heikel“ oder „sensitiv“ einzustufen? Wie unterscheiden sich diese Fragen von „gewöhnlichen“ Fragen in standardisierten Surveys? Durch diese konzeptionell-typologisierende Herangehensweise, verbunden mit entsprechenden empirischen Befunden, erhält man erste Anhaltspunkte, warum deren Erhebung in standardisierten Surveys zu Misreporting führen kann. Ein wichtiges Konzept, welches die einschlägige Literatur dominiert, ist hierbei die These, dass vor allem Anreize zu sozial erwünschtem Antwortverhalten zu unwahren Antworten führen. Der Vorstellung und Diskussion der diese These behandelnden Literatur widmet sich Unterkapitel 2.2. Im Anschluss erfolgt die Präsentation der bereits erwähnten speziellen Erhebungsmethoden und techniken, welche den Anspruch haben, eine valide Erhebung heikler Fragen zu ermöglichen. Ein Abriss des generellen Spektrums jener Techniken in Unterkapitel 2.3 dient hierbei der allgemeinen Einordnung der in dieser Arbeit hauptsächlich interessierenden Randomized Response-Technik (RRT). Die RRT wird in Unterkapitel 2.4 im Detail diskutiert. Ein Zwischenfazit in Unterkapitel 2.5 beschließt das Kapitel. Insgesamt gilt es also, folgende Fragen zu beantworten: Worum geht es bei sog. „heiklen Fragen“? Warum ist deren Erhebung problematisch? Stellt soziale Erwünschtheit das Hauptproblem dar? Was für Vorschläge gibt es, die Probleme zu lösen? Was ist die RRT? Welche empirischen Befunde liegen – v. a. bezüglich der RRT – vor?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Felix Wolter
    • 1
  1. 1.MainzDeutschland

Personalised recommendations