Advertisement

Jenseits von Feminismus und Antifeminismus

Plädoyer für eine eigenständige Männerpolitik
  • Thomas Gesterkamp

Abstract

Vom Schweigen der Männer zu «Frauenthemen» in den 1980er-Jahren bis zur Etablierung der Jungen- und Männerpolitik im Familienministerium 2010: Thomas Gesterkamp zeichnet die historische Entwicklung der Männerpolitik der letzten Jahrzehnte nach. Gewürzt mit persönlichen Anekdoten und spitzen Kommentaren nimmt er eine grundsätzliche Verortung einer geschlechterdialogischen Männerpolitik jenseits von Profeminismus und Antifeminismus vor.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benard, Cheryl & Schlaffer, Edit (1986). Viel erlebt und nichts begriffen-Die Männer und die Frauenbewegung. ReinbekGoogle Scholar
  2. Bentheim, Alexander (2009). Wohin des Wegs? In: Switchboard, Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit, Nr. 190, Herbst/Winter 2009Google Scholar
  3. Berl, Heinrich (1931). Die Männerbewegung-ein antifeministisches Manifest. KarlsruheGoogle Scholar
  4. Brandes, Holger (2002). Vom «Fisch ohne Fahrrad» zum Tandem? Eine Standortbestimmung zu Männerpolitik und Geschlechterdemokratie. In ders.: Der männliche Habitus. OpladenGoogle Scholar
  5. Brzoska, Georg & Hafner, Gerhard (1987). Männerfragen im Patriarchat. In: Ehrenfort, Jörg & Ernst, Herwarth (Hg.): Gegenstimmen. ReinbekGoogle Scholar
  6. Bruns, Claudia (2004). Zwischen Frauenbewegung und Antifeminismus-Das Fin de siècle im deutschen Kaiserreich. In dies.: Politik des Eros-Der Männerbund in Wissenschaft, Politik und Jugendkultur. KölnGoogle Scholar
  7. Coward, Rosalind (1994). Unsere trügerischen Herzen. MünchenGoogle Scholar
  8. Döge, Peter & Volz, Rainer (2006). Weder Pascha noch Nestflüchter. OpladenGoogle Scholar
  9. Faludi, Susan (2001). Männer-Das betrogene Geschlecht. ReinbekGoogle Scholar
  10. Gesterkamp, Thomas (2007). Die Krise der Kerle. Männlicher Lebensstil und der Wandel der Arbeitsgesellschaft. BerlinGoogle Scholar
  11. Gesterkamp, Thomas (2010a). Die neuen Väter zwischen Kind und Karriere. OpladenGoogle Scholar
  12. Gesterkamp, Thomas (2010b). Geschlechterkampf von rechts-Wie Männerrechtler und Familienfundamentalisten sich gegen das Feindbild Feminismus radikalisieren. BonnGoogle Scholar
  13. Hollstein, Walter (2008). Was vom Manne übrig blieb-Krise und Zukunft des starken Geschlechts. BerlinGoogle Scholar
  14. Janshen, Doris (Hrsg.) (2000). Blickwechsel-Der neue Dialog zwischen Frauen- und Männerforschung. FrankfurtGoogle Scholar
  15. Keen, Sam (1992). Feuer im Bauch. Bergisch GladbachGoogle Scholar
  16. Kemper, Andreas (2011). (R)echte Kerle-Zur Kumpanei der Männerrechtsbewegung. MünsterGoogle Scholar
  17. Klonovsky, Michael (2008). Das geschwächte Geschlecht-Gegen die Benachteiligung und Abwertung von Männern formiert sich eine neue Bürgerrechtsbewegung. In: Focus 41/2008Google Scholar
  18. Lenz, Ilse (2009). Wie entdecken Männer ihr Geschlecht? In dies.: Die neue Frauenbewegung in Deutschland-Abschied vom kleinen Unterschied, WiesbadenGoogle Scholar
  19. Merian, Svende (1983). Der Tod des Märchenprinzen. ReinbekGoogle Scholar
  20. Meulenbelt, Anja (1978). Die Scham ist vorbei. MünchenGoogle Scholar
  21. Mika, Bascha (2011). Die Feigheit der Frauen. MünchenGoogle Scholar
  22. Paulwitz, Michael (2008). Freiheit statt Feminismus. In: Junge Freiheit vom 5. Februar 2008Google Scholar
  23. Pilgrim, Volker Elis (1973). Der Untergang des Mannes. MünchenGoogle Scholar
  24. Pinl, Claudia (1994). Das faule Geschlecht-Wie Männer es schaffen, Frauen für sich arbeiten zu lassen. FrankfurtGoogle Scholar
  25. Plogstedt, Sibylle (2006). Frauenbetriebe-Vom Kollektiv zur Einzelunternehmerin. KönigsteinGoogle Scholar
  26. Rödner, Helmut (1976). Männergruppen. BerlinGoogle Scholar
  27. Schnack, Dieter & Neutzling, Rainer (1990). Kleine Helden in Not-Jungen auf der Suche nach Männlichkeit. ReinbekGoogle Scholar
  28. Stefan, Verena (1975). Häutungen. MünchenGoogle Scholar
  29. Vinnai, Gerhard (1977). Das Elend der Männlichkeit. ReinbekGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Thomas Gesterkamp

There are no affiliations available

Personalised recommendations