Advertisement

Der erste Mentor: Siegfried Kracauer

  • Stefan Müller-DoohmEmail author
  • Wolfgang SchopfEmail author
Chapter

Bereits während seiner Gymnasialzeit, um 1917/18, hat Adorno den 14 Jahre älteren Siegfried Kracauer kennengelernt, der alsbald sein erster philosophischer Mentor werden sollte. Zwischen dem geistig Frühreifen und dem 1889 geborenen späteren Essayisten und Filmtheoretiker, hinter dem aus Gründen des Broterwerbs ein Studium der Architektur in Darmstadt, München und Berlin, zudem aus Neigung eines der Philosophie und Soziologie lagen und der 1921 Feuilletonredakteur der renommierten Frankfurter Zeitung werden sollte, stellt sich schnell eine ebenso intensive wie komplizierte Freundschaftsbeziehung her. Schon bald nach der ersten Begegnung im Hause der Familie Wiesengrund treffen sich beide regelmäßig, um philosophische Werke durchzuarbeiten: »Nicht im leisesten übertreibe ich«, so Adorno, »wenn ich sage, daß ich dieser Lektüre mehr verdanke als meinen akademischen Lehrern« (GS 11: 388). Zunächst stehen die Kritiken von Kant im Vordergrund, dann werden Schriften von Hegel und...

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. Adorno/Kracauer, Siegfried: Briefwechsel 1923–1966. Hrsg. v. Wolfgang Schopf. Frankfurt a. M. 2008 (BW 7).Google Scholar
  2. Kracauer, Siegfried (2004): Werke 7: Romane und Erzählungen. Hrsg. v. Inka Mülder-Bach. Unter Mitarbeit v. Sabine Biebl. Frankfurt a. M. Google Scholar
  3. Kracauer, Siegfried (2005): Werke 8: Jacques Offenbach und das Paris seiner Zeit. Hrsg. v. Ingrid Belke. Unter Mitarbeit v. Mirjam Wenzel. Frankfurt a. M.Google Scholar
  4. Müller-Doohm, Stefan (2011): Theodor W. Adorno. Eine Biographie. Frankfurt a. M.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.OldenburgDeutschland
  2. 2.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations