Advertisement

Lyrik und Gesellschaft

  • Sven KramerEmail author
Chapter

Im Zentrum seines ästhetischen Interesses stand die Lyrik für Adorno nur selten. Dennoch wurde sie ihm in mehreren Fällen zum Anlass für grundlegende Reflexionen. Neben Aufsätzen zu Werken einzelner Lyriker wie denen von Friedrich Hölderlin , Heinrich Heine , Joseph von Eichendorff , Rudolf Borchardt und Stefan George gehören die RedeüberLyrikundGesellschaft, die 1957 im Druck erschien, sowie der berühmte Teilsatz »nach Auschwitz ein Gedicht zu schreiben, ist barbarisch« (GS 10/1: 30), in diese Kategorie. Auch jenseits der ästhetischen Reflexion hatte Adorno künstlerisch-kreativen Umgang mit der Dichtung . Sein Kompositionsverzeichnis nennt Vertonungen von Hölderlin, George sowie Theodor Storm , Theodor Däubler , Joachim Ringelnatz , Detlev von Liliencron , Georg Trakl und Bertolt Brecht . Schon diese Zusammenstellung zeigt, dass die künstlerische und die theoretische Arbeit in Bezug auf die Lyrik in enger Verbindung miteinander standen, denn Adorno bezieht sich noch in...

Literatur

  1. Basse, Michael (2007): »Ein einziges lyrisches Mißverständnis. Borchardt, Adorno und die neue deutsche Befindlichkeit«. In: Arnold, Heinz Ludwig (Hrsg. u. a.): Rudolf Borchardt. München: 219–228. Google Scholar
  2. Claussen, Detlev (1988): »Nach Auschwitz. Ein Essay über die Aktualität Adornos«. In: Diner, Dan (Hrsg.): Zivilisationsbruch. Denken nach Auschwitz, Frankfurt a. M.: 54–68. Google Scholar
  3. Hummelt, Norbert (2005): Eselsohren. Anmerkungen zu Adornos imaginärer George-Auswahl. In: Arnold, Heinz Ludwig (Hrsg.): Stefan George. München. Google Scholar
  4. Kiedaisch, Petra (Hrsg.) (1995): Lyrik nach Auschwitz? Adorno und die Dichter. Stuttgart. Google Scholar
  5. Kleine, Marc (2012): Ob es überhaupt noch möglich ist. Literatur nach Auschwitz in Adornos ästhetischer Theorie. Bielefeld. Google Scholar
  6. Kramer, Sven (1999): »›Wahr sind die Sätze als Impuls...‹. Begriffsarbeit und sprachliche Darstellung in Adornos Reflexion auf Auschwitz«. In: Ders.: Auschwitz im Widerstreit. Zur Darstellung der Shoah in Film, Philosophie und Literatur. Wiesbaden: 67–88. Google Scholar
  7. Lenk, Elisabeth (2001): »Adornos Affinität zur hermetischen Lyrik am Beispiel von Rudolf Borchardt«. In: Cultura Tedesca 18: 189–202. Google Scholar
  8. Mattenklott, Gert (2005): »Walter Benjamin und Theodor W. Adorno über George«. In: Böschenstein, Bernhard u. a. (Hrsg.): Wissenschaftler im George-Kreis. Berlin: 277–290. Google Scholar
  9. Reemtsma, Jan Philipp (2005): »Der Traum von der Ich-Ferne. Adornos literarische Aufsätze«. In: Honneth, Axel (Hrsg.): Dialektik der Freiheit. Frankfurter Adorno-Konferenz 2003. Frankfurt a. M.: 318–362. Google Scholar
  10. Sautermeister, Gert (2006): »Theodor W. Adornos theoretische und praktische Überlegungen zur Lyrik – insbesondere zu Mörike und Eichendorff«. In: Preußer, Heinz-Peter/Wilde, Matthias (Hrsg.): Kulturphilosophen als Leser. Göttingen: 173–197. Google Scholar
  11. Schramm, Moritz (2008): »Barbarische Lyrik. Bemerkungen zu Theodor W. Adornos Diktum und zur Poetik Paul Celans«. In: Text & Kontext. 30: 7–38. Google Scholar
  12. Schweppenhäuser, Gerhard (1993): Ethik nach Auschwitz. Adornos negative Moralphilosophie. Hamburg. Google Scholar
  13. Stein, Peter (1996): »›Darum mag falsch gewesen sein, nach Auschwitz ließe kein Gedicht mehr sich schreiben.‹ (Adorno). Widerruf eines Verdikts? Ein Zitat und seine Verkürzung«. In: Weimarer Beiträge 42. H. 4: 485–508. Google Scholar
  14. Teubner, Kim (2014): »Celans Gedichte wollen das äußerste Entsetzen durch Verschweigen sagen«. Zu Paul Celan und Theodor W. Adorno. Würzburg.Google Scholar
  15. Tiedemann, Rolf (1997): »›Nicht die Erste Philosophie sondern eine letzte‹. Anmerkungen zum Denken Adornos«. In: Ders.: Theodor W. Adorno: »›Ob nach Auschwitz noch sich leben lasse‹. Ein philosophisches Lesebuch«. Frankfurt a. M.: 7–27. Google Scholar
  16. Zuckermann, Moshe (1998): »Zum Begriff der Lyrik bei Adorno«. In: Braese, Stephan (Hrsg.): In der Sprache der Täter. Neue Lektüren deutschsprachiger Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur. Opladen/Wiesbaden: 31–41. Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.LüneburgDeutschland

Personalised recommendations